Körperfettanteil senken

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1) 3 mal pro Woche ist etwas knapp. 4-5 mal würde ich empfehlen. Wobei man es an einem ausreichend harten Trainingstag auch mal sein lassen kann.

Du musst ja nicht unbedingt nur Seilspringen. Eine Runde Tabata mit Kraftübungen oder Intervallsprints tuns auch.

2) Im Bereich der Ernährung gibt es sehr viel Aberglauben und wenig echtes Wissen. Du wirst häufig hören, dass Du unbedingt nur Proteine in dich reinstopfen sollst, weil sonst gar nichts geht. Mindestens 2g Proteine pro Kilo Körpergewicht. 1g pro Kilo sagt der nächste. Dann sagt einer, dass Du Fett unbedingt vermeiden sollst, der nächste sagt Fett ist ungefährlich und hält Kohlehydrate für die Wurzel allen Übels. Wer Recht hat? Keiner. Gewöhn dich daran, dass es viele Meinungen gibt und keine Wahrheit, zumindest keine die wir kennen.

Meine Meinung dazu ist: Ausgewogene Ernährung, nichts übertreiben, genug Proteine (zu viele Proteine sind wieder eine Belastung für den Körper, v.a. für die Nieren) und die Kohlehydrate etwas begrenzen, v.a. die mit hohem glykemischen Index, insbesondere Zucker.

PS: Mike Mentzer hats z.B. auch mit einer kohlehydratreichen Ernährung geschafft so auszusehen wie in dem ersten Bild...

PPS: Mit einer Protein+Fett-Ernährung kann man als alter Mann Mitte 50, der kein Bodybuilding macht sondern nur Fitnesstraining für den Kampfsport noch so aussehen wie Steve Maxwell im zweiten Bild.

Mike Mentzer - (Ernährung, fett, Körperfettanteil) Steve Maxwell - (Ernährung, fett, Körperfettanteil)

also entweder kohlenhydrate ja und fette nein oder eben genau andersrum ?

0
@tofuing

Da offensichtlich keiner die eine Wahrheit gefunden hat würde ich einfach alles in Maßen essen.

0

Frage zum Tabata: Hab gegoogelt und mit den 4 minuten ist es wirklich getan ?

dann könnt ich ja das ca. 5-6mal/Woche machen statt 3x15min seilspringen im 30sek vollgas-30sek erholungsintervall oder ?

4 min am tag hab ich dann noch gerade noch übrig :D

0
@tofuing

Also ein Cooldown sollte schon sein, von so einer Belastung sollte man langsam und nicht schlagartig runterkommen. So um die 2-3 Minuten sollten reichen.

Etwas aufwärmen kann man sich auch, je nach dem wie verletzungsanfällig die Übung ist, die man im Tabata-Protokoll macht.

Die vier Minuten belastung reichen aus, wenn man danach keuchend am Boden liegt (und sich noch zum cooldown zwingt). Diese Intensität kurbelt den Kreislauf an, der dann den ganzen Tag über das Fett verbrennt.

0

Bei dem niedrigen BMI macht man sich ja fast strafbar da nochmals tipps zur Senkung des KFA zu geben. Nimm es mir nicht übel.....! Um gezielt am Bauch die Muskeln sichtbar zu machen (wenn es bei dir genetisch überhaupt möglich ist )kannst du noch ewig hüpfen. Versuche es lieber mal mit gezieltem Muskelaufbautraining am Bauch, indem du Crunches machst. Die gerade und schräge Bauchmuskulatur muss in deinem Fall trainiert werden.

muss ich eigentlich beim ausdauertraining mit dem seil genauso ne halbe stund emin. trainieren (stimmt das überhaupt) damit es an die fettepots rangeht. ich spring immer nach dem aufsteheh bzw. ess 2h vorher nichts.

Was möchtest Du wissen?