Du hast definitiv die Grundlage von früher, um wieder auf nationaler Ebene zu starten. Für 100m bist du definitiv nicht zu alt, schau dir doch Justin Gatlin oder Usain Bolt an. Die sind teilweise schon 35 Jahre alt

Es kann sein, dass du durch das Joggen gehen deine schnell-zuckenden Muskeln etwas wegtrainiert hast. Aber mit einem richtigen Trainingsplan und dem richtigen Training bekommt man das wieder hin.

Und jetzt in der Zeit von Corona hat man genug Zeit um weiter an Grundlagen Schnelligkeit etc. zu arbeiten. Vielleicht nicht auf einer Tartanbahn, aber Asphalt geht ja auch ;-)

Ich wünsche dir viel Erfolg und vielleicht sehen wir uns bald auf der Bahn

LG

(Ich laufe 5000m)

...zur Antwort

Ich laufe über den Mittelfuß. Das heißt nicht, dass man mit dem ganzen Fuß auf einmal aufkommt, schau dir am besten mal dieses Video an. Ich denke, da kann man das ganz gut erkennen. 

https://youtube.com/watch?v=3srrwnVHGww

Über die Ferse laufen meistens langsame Läufer. Es ist so, wenn du läufst und immer zuerst auf der Ferse aufkommst, dann bremst man ab und schnelle Läufer wollen das auf keinen Fall!! Aber das mit deinem Knie kann auch davon kommen, dass du schon zu lange den selben Schuh trägst!?

Welchen Laufstil solltest du jetzt laufen? Das kannst nur du herausfinden. wenn du das nächste mal laufen gehst, dann versuche alles einmal auszuprobieren.

Dir wird auffallen, dass je weiter du von Ferse auf Vorderfuß wechselst, desto schneller wirst du am Ende auch laufen. Denn der Vorderfußlauf bremst dich nicht ab.

Es gibt "Spezialisten" (damit meine ich nicht wirklich Spezialisten), die aufgrund von zu wenig Dehnen und Beweglichkeit eine verkürzte Achillessehne haben und deswegen nur auf dem Vorfuß laufen.

Vielleicht konnte ich dir ein bisschen helfen :)

...zur Antwort

Wenn ich zum Beispiel bei einem Lauf starte, dann starte ich mit meinem rechten Bein vorne (Startposition), sodass mein erster Schritt nach dem Startschuss mit dem linken Bein erfolgt.

Im Startblock ist mein linkes Bein in dem hinterem Block (Knie auf dem Boden) und mein rechtes Bein im vorderem Block (Knie angewinkelt).

Vielleicht stellst du dich mal mit beiden Beinen nebeneinander (also normal) hin und lässt dich von hinten unerwartet leicht nach vorne schupsen. Das Bein, welches dann zuerst nach vorne ist, ist das Knie das auf dem Boden ist. 

Aber ich denke man sollte es immer ausprobieren und nach Gefühl machen

Ich hoffe das hilft dir weiter.

...zur Antwort

Ich glaube es ist einfach wichtig, dass du beim Stoßen den Fuß hinten auf dem Boden lässt, denn sonst geht die ganze Kraft, die du aus dem Angleiten geholt hast, verloren.

Außerdem musst du versuchen die Kugel nach oben zu stoßen. Also nicht grade raus (kann passieren, wenn die Kugel zu schwer ist und man sie nicht vernünftig stoßen kann). 

...zur Antwort

Je weniger du wiegst, desto weniger musst du während des Laufens mit dir schleppen. Respekt, dass du schon 9kg verloren hast. Das schafft nicht jeder.

Wie hast du das Gewicht verloren? Hast du deine Ernährung umgestellt oder bist du öfters Laufen gegangen?

Kraft ist zusätzlich zum Gewicht ein wichtiger Faktor. 

Das Problem ist: Während du Gewicht verlierst, verlierst du auch die Muskelkraft. Deswegen empfehle ich dir 2-3x die Woche ins Fitnessstudio zu gehen. Du kannst aber auch zu Hause ein bisschen Stabilisationstraining mit deinem eigenen Körpergewicht machen (siehe Bilder; nur Beispiele). 

Wenn du ins Fitnessstudio gehen solltest, würde ich im Anschluss auf sämtliche Eiweißshakes verzichten, denn ich habe gelesen, das die hoch kalorienreich sind und man auch ein Kakaogetränk zu sich nehmen könnte. Hat angeblich den gleichen Effekt.

Ich wünsche dir viel Erfolg. Bei Fragen kannst du dich gerne melden ;)

...zur Antwort

Immer positiv denken! Du schaffst das!

Was sind deine Maße? Wie viel Zeit hast du? Wie lange bist du in der Schule? Hast du noch Hobbys? 

1. Woche: 2x 5km laufen gehen und 2x 20min Stabilisationstraining (Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht z.B. Crunches, Kurzhebel- oder richtige Liegestütze). Bei den 5km kannst du gerne ab und zu kurz mal ein bisschen gehen, auch mehrmals (max. 1min am Stück gehen).

2. Woche: 2x 5km 1x 30min Radfahren 2x 25min Stabilisationstraining

3. Woche: 2x 7km 1x 35min Radfahren 2x 30min Stabilisationstraining

4. Woche: 2x 8km 1x 40min Radfahren 2x 30min Stabilisationstraining

5. Woche: 2x 5km 1x 10km 2x 35min Stabilisationstraining

6. Woche: 2x 7km 1x 10km 2x 40min Stabilisationstraining

Nach jedem Lauf solltest du 2-4 Steigerungen machen (kurze Antritte): 30sek - 20sek - 10sek - 10sek

Falls du fragen hast kannst du mir gerne schreiben

LG

...zur Antwort

Darf ich so direkt sein und nach deinen Maßen fragen?

...zur Antwort

Am Abend vorher ist das gar kein Problem, da Kohlenhydrate wichtig sind! 

Falls der Wettkampf aber um 15 Uhr ist, würde ich zwischen 11-12 Uhr Nudeln essen. 

Falls der Wettkampf schon vor 12 Uhr ist, würde ich normal Frühstücken: Brötchen mit Honig/ Marmelade/ Nutella (Müsli nicht empfehlenswert).

Direkt vor einem Wettkampf, also circa 2h vorher, würde ich etwas leicht verdauliches essen, z.B. eine Banane, die liefert auch Energie.

...zur Antwort

Was möchtest du denn erreichen, wenn du 6x ins Fitnessstudio gehst?

...zur Antwort

Ich weiß nicht ob tapen etwas bringt. Vielleicht für den Kopf, weil der denkt es bringt was, somit ist es Kopfsache. 

Wenn du dir als denkst du hast keine oder wenig Schmerzen am Mittwoch, dann wird es auch klappen.

Ich wünsche dir viel Glück

...zur Antwort

Massenphase | Ernährungsplan Frage

Guten Tag liebe Sportler und Sportlerinnen,

ich (männlich) wiege zurzeit ca. 62 Kilo bei einer Körpergröße von 180 cm und einem Alter von 16 Jahren. Körperfettanteil sollte bei ca. 12-13% liegen. Trainiere 4x die Woche im Fitnessstudio ( 1x Beintraining 1x Oberkörper 1x Beintraining 1x Oberkörper )

Nun meine Frage. Ich wollte bald mit der Massenphase starten, und wollte euch fragen, wie ich den Ernährungsplan verbessern kann. Mein Ziel wären 70-75 Kilo bis zum Frühjahr 2016. Habe vor die Massenphase 1-2 Jahre durchzuziehen, um ordentlich an Masse aufzubauen.

Morgens ( 6 Uhr ): - 250 Gramm Haferflocken - 150 Gramm Joghurt - Banane reinmischen

Zwischenmahlzeit ( 9 Uhr ): - 350 Gramm Magerquark - Apfel reinmischen - 100 ml Wasser reinmischen

Mittagessen ( 12-13 Uhr ): - entweder 500g Reis oder 500g Nudeln - 400g Hähnchen - 200g Gemüse

Zwischenmahlzeit ( 15 Uhr ): - 350 Gramm Magerquark - Birne reinmischen - 100 ml Wasser

Abendessen ( 18 Uhr ): - 500g Reis oder Nudeln - 200g Gemüse - 300g Hähnchen

Letzte Mahlzeit ( 21 Uhr ): - 350g Magerquark - 2 Mandarinen reinmischen - 100ml Wasser

Zwischensnacks: - An Trainingstagen einen Energy Cake 500 - sonst täglich ein körnigen Frischkäse mit 2 Teelöfeln Zucker - 1 Birne

Das wäre der Ernährungsplan. Hab mich im Moment etwas in die Materie eingearbeitet und würde deshalb sehr interessiert an eurer Weisheit teilhaben wollen und produktive Verbesserungen / Kritik erhalten wolle.

Mit sportlichen Grüßen :)

...zur Frage

Was möchtest du mit der Massenphase erreichen? Also warum willst du 15kg zunehmen?

...zur Antwort