Wie läuft man richtig (Joggen, Basketball etc)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Fersenlauf ist ein Laufstil, der bei Langstreckenläufen (z.B. Marathon)häufig praktiziert wird. Zwar gibt es auch in diesem Bereich Spezialisten, die ausschliesslich den Vorfusslauf praktizieren, Spitzenläufer sind aber in der Lage den Stil während des Laufens den Gegebenheiten anzupassen.

Wie Du richtig festgestellt hast, schlägt der Fersenlauf auf die Knie. Auch ich habe diese Erfahrung gemacht und dann meinen Laufstil geändert. Heute laufe ich im Bereich Mittel- Vorfuss. Das heisst ich setze den Fuss erst mit der mittleren Aussenkante auf und erst dann gibt es Bodenkontakt mit der Ferse. So laufe ich bergwärts und in der Ebene. Talwärts rolle ich auch über die Ferse ab, wenn es etwas steiler wird.

Welchen Stil soll man nun laufen? Der Vorfusslauf wird immer da bevorzugt, wo es um Schnelligkeit geht. Leichtathleten laufen auf der Bahn diesen Stil, aber auch Fussballer und andere Ballsportler.

Auch auf der Strasse kann man diesen Stil anwenden. Dabei wird das Knie geschont, weil Schläge über das Sprunggelenk abgefedert werden und so gar nicht auf das Knie druchdringen. Der Nachteil: Der Schlag wird weitgehend von der Achillessehne aufgefangen, was bei untrainierten Läufern wiederum zu Problemen führen kann.

Wer wirklich lange Strassenläufe absolvieren will, ist mit dem Fersenlauf besser beraten. Er verlangt aber einen gut gedämpften Laufschuh.

Heja, heja ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

für den einen ist der Fersenlauf, für den anderen der Vorfußlauf der natürliche Laufstil. Es gibt da kein richtig oder falsch. Wenn also kein
zwingender Grund vorliegt, sollte jeder bei seinem Laufstil bleiben.

Richtig ist, dass man bei Knieproblemen vom Fersenlauf
langsam auf den Vorfußlauf wechseln sollte. Der Ballen dient
zur optimalen Dämpfung im Fuß und schont somit das Kniegelenk.

Diese Umstellung sollte allerdings langsam vollzogen werden! Denn "Kopf", Muskeln, Sehnen und Knochen müssen der neuen Bewegung anpassen. Wer den Vorfußlauf nicht gewöhnt ist, kann z.B. schnell umknicken. Ich würde mindestens 6 Monate einkalkulieren, bis sich der neue Laufstil automatisiert hat. Für längere Strecke wird Dir allerdings wahrscheinlich die Kraft
fehlen und Du wirst auf dem Mittelfuß laufen (gelingt meist automatisch) und ist auch knieschonender als der Fersenlauf

Gruß Blue

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich laufe über den Mittelfuß. Das heißt nicht, dass man mit dem ganzen Fuß auf einmal aufkommt, schau dir am besten mal dieses Video an. Ich denke, da kann man das ganz gut erkennen. 

Über die Ferse laufen meistens langsame Läufer. Es ist so, wenn du läufst und immer zuerst auf der Ferse aufkommst, dann bremst man ab und schnelle Läufer wollen das auf keinen Fall!! Aber das mit deinem Knie kann auch davon kommen, dass du schon zu lange den selben Schuh trägst!?

Welchen Laufstil solltest du jetzt laufen? Das kannst nur du herausfinden. wenn du das nächste mal laufen gehst, dann versuche alles einmal auszuprobieren.

Dir wird auffallen, dass je weiter du von Ferse auf Vorderfuß wechselst, desto schneller wirst du am Ende auch laufen. Denn der Vorderfußlauf bremst dich nicht ab.

Es gibt "Spezialisten" (damit meine ich nicht wirklich Spezialisten), die aufgrund von zu wenig Dehnen und Beweglichkeit eine verkürzte Achillessehne haben und deswegen nur auf dem Vorfuß laufen.

Vielleicht konnte ich dir ein bisschen helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?