Wie vermeide ich Ohrenentzündung durchs Radfahren?

2 Antworten

Während der kalten Winterzeit ist das echt ein Problem ja, das stimmt! Probiers doch mal Spinnen im Winter , das macht auch einen heiden Spass wie ich finde und du bleibst im Winter in Tritt.Das ist eine gute Alternative. Sonst würd ich dir auch ein Stirnband empfehlen. Unter 10 Grad fahr ich zum Beispiel gar nicht Fahrrad ;-), das ist mir zu kalt.

Bin zwar kein Ohrenexperte, aber würde empfehlen, ein Stirnband zu nehmen, was die Ohren möglichst weit abdeckt, eventuell noch einen Windschutz (Airblock) hat.

Aber aufpassen, mit der Brille musst Du ein wenig experimentieren und Du musst auch noch die Geräusche des Strassenverkehrs hören können.

Für den Kopf hat sich bei mir eine Helmabdeckung von Gore bewährt. Eigentlich als Regenschutz gedacht, hält Sie in Verbindung mit einem Stirnband den kalten Wind ab, aber auf dem Kopf selber entsteht keine Feuchtigkeit.

Ok der Tipp mit der Gore-Mütze hört sich gut an.Muss ich im Laden mal ausprobieren ob so eine Mütze untern Helm passt. Danke Holger!

0
@CYCLINGnet

Achso, du meinst so einen Überzug :)Stimmt daran habe ich gar nicht gedacht.Dann setz ich jetzt sicherheitshalber einfach mal eine Mütze untern Helm auf und stülpe noch eine Gore-tex-Hülle drüber, dann wirds schon warm werden...

0

Was möchtest Du wissen?