Kann ich mit einer Muskelentzündung Sport machen?

4 Antworten

Wenn du dir unsicher bist, dann frage lieber noch einmal bei deinem Arzt nach. Schildere ihm einfach deine Situation. Bei vielen Ärzten gibt es ja mittlerweile schon Telefonsprechstunden, dann kannst du dir das stundenlange Warten im Wartezimmer sparen. Wettkampfsport erscheint mir aber bei einer Muskelentzündung nicht gerade ratsam.

Eine Entzündung kann sehr gemein und schmerzhaft sein ich würde erstmal Pause machen und die Stelle mit Entzündunghemender Salbe eincremen außerdem helfen eventuell auch stützverbände

Du kannst alles machen, was im reizfreien Bereich liegt. Vermehrte Durchblutung kann auch helfen!

Allerdings bezweifel ich, dass Du normal trainieren kannst. Und ich würde die Entzündung auch nicht ignorieren, weil die häufig sehr sehr langwierig und hartnäckig werden, nicht selten auch chronifizieren.

Mach lieber Pause und beiss in den sauren Apfel.

An passiven Maßnahmen helfen: Reizfreie Durchblutungsförderung jeglicher Art (sanfte Bewegung, sanftes Dehnen, sanfte Massagen, Wechselbäder, etc.), Kühlen (Wärmen auf keinen Fall!), entspannen, schlafen.

Das wirklich Entscheidende ist aber die chemische Keule, also nimm die Tabletten, auch wenn die Hammer-Nebenwirkungen haben. Und nicht so lange, aber das wird der Arzt Dir ja gesagt haben.

Sorry, dass ich nichts Positiveres sagen kann.

Mit "Sport machen" hat der Arzt sicher keinen Wettkampfsport gemeint oder hartes Training sondern höchstens leichte Bewegung ohne Schmerzen. Ob dir das ungelegen kommt oder nicht ist irrelevant. Entzündungen brauchen vor allem für die Heilung Ruhe. Chillen und viel Schlaf wird helfen.

Was möchtest Du wissen?