Was ist der Unterschied zwischen den verschiedenen Schlägertypen ?!

5 Antworten

meine Vorredner haben schon sehr viel super Aussagen gemacht. Ich möchte nur noch betonen, dass alle grundsätzlichen und allgemeinen Aussagen nicht für das Individuuem gelten. Nur weil der Schläger von Roger Federer ein Turnierschläger ist, wird man sicher nicht automatisch mit dem Federer-Schläger so gut spielen wie er. Man sollte also letztendlich immer der Schläger Probe spielen, auch zum Beispiel wegen der individuell benötigten Bespannungshärte.

hey du, also ich tat mir anfangs so schwer bis ich meinen schläger finde der genau zu mir passt u den habe ich jetzt gefunden. Wie schon vorher gesagt turnierschläger haben auch meistens ein gewicht von 320gr. was wirklich eher für fortgeschrittene geeignet ist. Hab grad den babolat angesehen der ist ja der nadal modell mit 300gr was vom gewicht passt. Hab auch mit diesen gespielt aber ich finde er hat weniger kontrolle man muss mit diesen sich gut ein arbeiten dann ist es sicher ein super racket. Der wislon hat noch eine größere schlagfläche u wer schon eher zu emfehlen. Teste beide eine stunde, du siehst die unterschiede u der der dir besser in der hand liegt! Viel Glück u schreibe wie du dich letztendlich entscheidest!!

Danke für eure Antworten, leider kann ich keine beste Antwort geben, weil sie alle sehr hilfreich waren. Vielen Dank.

Achso und ich habe mich letztendlich nach dem Testen doch nich für den Babolat Aero Pro Drive GT entschieden, er sieht zwar gut aus, aber ich kann damit nicht so perfekt spielen. Habe mich letztendlich für den Wilson Six.One Team entschieden, da ich mit diesem Schläger stärkere und bessere Bälle spielen kann.

Hallo, Wenn Du ein ambitionierter Spieler bist daher noch etwas vorhast in Deienr Karriere kannst Du mit dem BABOLAT Aero Pro Drive nix falsch machen, ist generell für den Otto Normalverbraucher sehr gut spielbar (Gewicht=300g dh. moderat, Balance 320 = ausgewogen gut manovrierbar, offenes Bespannungsbild 19x16 ok, erzeugt auch mehr Spin), mit einem Turnierschläger wie ein Profi 1:1 hat das meist eh nix zu tun, weil die oft individuell aufgemozzt werden den Spielbedürfnissen entsprechend, damit könnte Otto-Normalverbrauchner meist nicht mehr gut spielen.

Wie schon von Kollegen richtig gemeint, die Suche nach einem Racket ist eine sehr persönliche Sache, in jedem Fall ist der BABOLAT Aero... zwar als Turnierracket genannt, aber überaus breit aufgestellt was Anforderungen an das Spielerkönnen anbelangt. Das Video gibt eine Ahnung davon (nur positive Beurteilungen):) http://www.youtube.com/watch?v=-sSyz3HOB4I&feature=channel

0

Kurze Anmerkung:
Bespannungsbild und Bespannungshärte wird die Anzahl bzw. das Gewicht immer zuerst die Längssaite und anschließend die Quersaite genannt...
Somit heißt es in diesem Fall 16x19.

Turnierrahmen sind oft anderes. Hier kommt die Mas. Trägheit (Swing weight) zum tragen.. (Angaben sind in kg x cm²).
Die meisten Profis spielen 330 kg x cm² und höher..

0

Der Kauf eines tennisschlägers ist immer eine sehr individuelle Sache, und vor allem sehr subjektiv. Nur weil die Schlägerindustrie bestimmte Schlägermodelle so oder so kategorisiert, heißt das noch lange nicht, dass jeder Tennisspieler, egal welcher Spielstärke dies auch zwingend so empfinden muss. Schau mal hier unter http://www.sportlerfrage.net/frage/babolat-tennisschlaeger-was-ist-das-beste-modell-fuer-allrounder du solltest die für dich interessanten Modelle auf jeden Fall mal Probespielen.

Was möchtest Du wissen?