Unterschiedliche Aufschlagarten im Tennis

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da hast du aber eine sehr umfangreiche Frage gestellt! Also der Topspin- und der kickaufschlag sind erstmal das selbe. Beim Sliceaufschlag trift man den Ball als Rechtshänder auf der rechten Seite des Körpers, und "wickelt" den Ball so ein, dass er Linksdrall bekommt, und der Ball im Flug auch eine mehr oder weniger leichte Linkskurve fliegt. Effektiver ist der Sliceaufschlag beim Rechtshänder sicher beim Aufschlag von rechts nach links, aber auch von links nach rechts sollte man den Sliceaufschlag als Variation immer wieder einsetzen. Der Topspin- oder Kickaufschlag wird mit Vorwärtsdrall gespielt, wobei man als Rechtshänder den Ball beim Ballwurf auf die linke Seite des Körpers werfen muss. Die Effektivität des Kickaufschlages verhält sich genau umgekehrt wie beim Sliceaufschlag. Grundsätzlich sind alle Aufschlagarten nur dann effektiv, wenn man sie auch clever einsetzt und natürlich auch überhaupt erstmal technisch sauber beherrscht. Ach ja, der "flache" Aufschlag, wie du ihn bezeichnest, wird wahrscheinlich der gerade Aufschlag sein, welcher die schnellste Variante ist, sprich erster Aufschlag, weil er ohne Drall gespielt wird.

Ich schließe mich auch ganz und gar Prince an, und möchte als ein weitere Aufschlagvariante, nicht aus technischer Sicht, sondern aus taktischer Sicht, den Aufschlag auf den Körper des Gegners noch aufführen. Diese Variante ist auch sehr effektiv, und kann mit allen Drallarten gespielt werden. Das Ungewohnte hierbei für den Gegner ist es, dass man mal beim Schlag nicht zum Ball hin muss, sondern erstmal vom weg weg muss, um ihn sauber spielen zu können.

Würdet ihr es gut finden, wenn man beim Tennis den zweiten Aufschlag abschaffen würde?

Ich hab grad in einer Diskussion hier gelesen, dass es Überlegungen gibt, beim tennis den zweiten Aufschlag und auch den Netzaufschlag abzuschaffen. Ich fände dies nicht so gut, weil diese Regeln eben auch eine Teil des Tennis ausmachen. Wenn jemand so gut ist, dass er mit dem ersten Aufshclag Asse schlagen kann, dann sollte man ihn auch nicht bestrafen. Für die Wirksamkeit oder Effektivität das Aufschlages spielt man ja extra auch verschieden schnellen Böden, auf den Aufsmchlag mal eine größerer, mal ein wenig großer Vorteil ist. Ich kann mir vorstellen, dass mancher zuschauer nicht so viel Spaß am Tennis hat, wenn zwei Spieler sehr stark und effektiv aufschlagen, sog. "Aufschlagschlacht", und die Ballwechsel sehr kurz sind, oder kaum zustandekommen. Aber dies eben nicht so oft der Fall. Außerdem ist es doch eben gerade faszinierend, wenn es so dominante Aufschläger gibt. Und das sind dann doch nicht so viele Spieler. Was meint ihr dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?