Verändern sich die Spieleigenschaften eines Tennisschlägers, wenn die Saiten verrutscht sind?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Doch eine Rollle spielt das schon. Kommt vor allem darauf an, wie weit die Saiten verzogen sind. Meistens ist es nur eine mentale Sache. Das ist aber nur ein Grund weshalb die Saiten von den Spielern immer grade gezogen werden. Andere Gründe sind die Haltbarkeit und die störend-verschobene Optik.

Wenn sich die Saiten verrutschen, sind verschiedene Ursachen daran Schuld.

Besaitungsbild: (Je offener [16x15] bis geschlossen [18x20]) ist ein Faktor.
Saitenart: Synthetik-Saiten; Multifilsaiten; Darmsaiten; Polystersaiten; Co-Polystersaiten; Vynlsaiten.

Synthetik-; Multifil-; Darmsaiten pur verrutschen ziemlich schnell wenn der Spieler Topspin spielt.
Co-Polyester verrucht dann, wenn die Rückspannkraft nachlässt bzw. wenn zu weich bespannt wird...
Mehr auf PN (Persönlicher Nachricht)

Hinweis aus eigener Erfahrung:
Herren 55 Spieler hat eine Stunde Schlagtraining mit einem jungen Spieler einen Spannungsverlust auf eine offene Besaitung von über 30% gehabt....
Hier beginnen langsam bei einer Co-Polyestersaite die Saiten leicht zu verrutschen....

man sollte eigentlich nach jedem Ballwechsel die Saiten wieder geraderichten wenn diese verrutscht sind. Das ist besonders wichtig bei Topspinspielern. Ob allerdings sich die Spieleigenschaften des Schlägers bei verrutschten Saiten verändern, wage ich zwar zu bezweifeln, ich lasse mich da aber gern belehren. Aus Gründen der Haltbarkeit würde ich auf jeden Fall stark verrutschte Saiten auf jeden Fall wieder geraderichten.

Was möchtest Du wissen?