Welche Bespannung eignet sich am besten bei Topspin?

2 Antworten

Bespannungen sind ein schwieriges Thema: Willst du mehr Power, verlierst du an Kontrolle usw. Ich rate dir folgendes: Gehe mit der Bespannungshärte runter und spiele eine etwas dünnere Saite. (.....)

7

Hallo RafaFan,

herzlich Willkommen bei sportlerfrage.net - der Ratgeberplattform für aktive Sportler. Gegen die Angabe von Links gibt es nichts einzuwenden, wenn diese unseren Richtlinien unter Punkt 7.) Eigenwerbung entsprechen. Deine Links erwecken den Eindruck eines (ge-)werblichen Hintergrundes und müssen somit gelöscht werden. Ich bitte dich, dies bei deinen zukünftigen Postings zu beachten. Vielen Dank,

Tom, vom sportlerfrage.net-Support

0

Hallo Seifenkiste, für Topspin-Spieler sind harte Bespannungen (ich würde sagen ab 27 kp aufwärts) wichtig. Die Power und Ballgeschwindigkeit bekommt man eigentlich vorrangig durch weicher bespannte Schläger, weil dadurch der Trampolineffekt größer wird. Der fehlende Druck in Deinen Schlägen wird wahrscheinlich am fehlenden, oder zu geringen, Einsatz des Körpergewichtes in Deinen Schlägen liegen.

Tennistaktik gegen aggresive Spieler auf schnellem Belag?

Hallo,

ich spiele im Winter meist in einer Tennishalle mit einem sehr schnellen Teppichboden. Regelmäßig trete ich gegen einen Spieler an, gegen den ich es immer wieder schwer habe, zu bestehen, geschweige denn, mein Spiel durchzubringen. Ich selbst bin eigentlich typischer Sandplatzspieler - eher defensiv, viel Topspin, geduldig, Rückhand gerne als Slice... Mein oben erwähnter Gegner dagegen hat ein ganz anderes Spiel: Er ist sehr groß und hat einen sehr harten und platzierten ersten Aufschlag weitgehend ohne Spin. Paradeschlag ist seine einhändige Rückhand, mit der er sowohl longline als auch cross jederzeit einen Winner spielen kann, wenn ich zu kurz werde. Generell spielt er Vor- und Rückhand ohne viel Spin, sondern sehr flach und hart. Auf Sandplatz gelingt es mir, mit viel Topspin, Ruhe, Variation und "links-rechts-links" gegen ihn zu gewinnen. In der Halle sehe ich jedoch kein Land: Die Ballwechsel sind meist sehr kurz, er ist das ganze Match über dominant.

Was würdet ihr mir raten zu tun? Würde mich ungern damit zufrieden geben, wieder auf die Sommersaison zu warten... ;-)

Gruß NicStew

...zur Frage

Verzweiflung: Vorhand-Probleme - Vielleicht sogar auf beidhändig umstellen?

Hallo zusammen! Nachdem ich nun nach langer Zeit der Verzweiflung nahebin was meine Vorhand betrifft hoffe ich nun auf euch und eure Vorschläge. Ich habe die Forensuche zuvor bemüht und kein äquivaltnes Thema gefunden, falls ich doch eines übersehen haben sollte bitte nicht böse sein.

Habe nach langer Verletzungspause bei meiner Vorhand immer wieder das Problem, dass ich bei offener Fußstellung meinen Körper beim Schlag zu stark überdrehe, sprich zu stark richtung Platzmitte rotiere ohne "in den Ball" zu gehen, sodass die Kraft natürlich verpufft. Dazu kommt (weitaus seltener), dass der Abstand zum Ball nicht stimmt, sowohl zu weit als auch zu nah, obwohl ich früh genug dranbin.

Bin mittlerweile schon so weit, dass ich überlege vielleicht mal eine beidhändige Vorhand auszuprobieren. Ich weiß natürlich, dass dies einige Nachteile z.B. in der Reichweite oder der Kraft mit sich bringt, aber ich würde es gern auf einen Versuch ankommen lassen, da meine beidh. Rückhand wirklich konstant gut funktioniert und ich dort kaum Fehler mache.

Meine Fragen also: Weißt jemand von euch gezielte Übungen um meine Probleme bei der Vorhand zu minimieren? Und kennt jemand gute Trainingsvideos oder Seiten die die beidhändige Vorhand erläutern/analysieren bzw. spielt sie jemand selbst und kann Tipps geben?

Ich danke euch schonmal im Vorraus :)

...zur Frage

Verbessern des Stellungsspiels im Tennis

Guten Abend allerseits

Ich spiele seit ca. 3 1/2 Monaten Tennis. Vorhand ist okay und Rückhand wird langsam besser, auch wenns zeitenweise noch happert. Ich bekunde des Öftern Mühe beim Stellungsspiel. Hier drei Beispiele:

Hohe Bälle: Die erwischen mich oft total blöd und meine Schläge versiebe ich, vor allem auf der Rückhandseite (mittlerweile beidhändig).

Extremer Slice: Ich will den Ball retournieren, stehe aber falsch zum Ball, weil dieser sich im letzten Moment zur Seite dreht.

Netz/Stoppball: Ich erlaufe sie meist, aber ich schiesse den Ball völlig sinnlos ins Aus. Bzw. ich treffe ihn schlecht aus dem schnellen Laufen heraus.

Könnt ihr mir Ratschläge und Tipps geben, wie ihr euch diesbezüglich verbessert habt? Die einfachen Schläge auf mich kann ich mittlerweile anständig retournieren (gemessen an meinem bescheidenen Anfänger-Niveau).

Liebe Grüsse Kelsier

...zur Frage

Ich werde nicht besser im tennis

Hallo,

ich habe ein Problem. Ich spiele seit 4 Jahren Tennis. Am Anfang konnte ich wirklich gar nichts, dann ging es steil Berg auf. Ich habe in der Landesrangliste schnell große Sprünge gemacht und stehe bei ca. 30. Dann kam der Bruch. Ich trainiere jetzt seit 3 Jahren im Kreistraining aber nach eigener Einschätzung bringt das seit gut 1 Jahr nichts mehr. Bin 15 Jahre alt und spiele im Jugend und HerrenbereichTennis in der Bezirksliga. Vorhand und Rückhand, Rückhand in den letzten 8 Monaten starke Steigerung. Vorhand schon immer besster Schlag, mit richtig viel Spin hinten an die Linie. Aufschlag besser geworden in den letzten 6 Monaten. Volley und generell am Netz mittel. So also ich hab es ja gerade gesagt viel ist deutlich besser geworden. Hatte vorher ne krüppel Rückhand jetzt stabil sicher lang variabel. Verliere manchmal zu schnell die Geduld. Also das alles hab ich aber bei nem anderen Trainer verbessert nicht bei meinem jetztigen. Habe im Winter gegen einen gespielt und klar verloren. dann nach nem moat wieder mal mit meinem anderen trainer trainiert und dhab den ne woche später abgezogen. mein problem---> bei meinem jetzigen trainer komm ich nicht mehr voran und training zu ineffektiv und langweilig und einseitig.

...zur Frage

Badminton Clear- Schlag, für eine Sportprüfung im Abitur

Hallo! Ich muss eine ziemlich genaue Vorstellung von dem Clear- Schlag im Badminton abgeben.(in einer Prüfung) Vorweg, es gibt 2 Arten des Clears oder?? Einmal den Überkopf-Clear und dann den andern, der von unten gespielt wird. Richtig?(Beides Vorhand) Das Ziel ist mir mittlerweile klar. Man bringt wieder Ruhe ins Spiel und kann sich eine neue gute Ausgangsposition schaffen, da der Ball eine längere Zeit nicht zurück- gespielt werden kann. (Da lange Flugphase) Wie ich den Schlag jemandem vermitteln kann, ist mir auch schon so ziemlich bekannt geworden, aber ich weiß noch nicht, was für Fehler auftreten (die am meisten gemacht werden) und wie man diese beheben kann. Weiß zufällig jmd., was grobe Fehler sind, die oft auftrefen, bei Anfängern oder generell? Und auf was muss man generell achten, beim ausführen/durchführen des Clears? Vielen dank, für eure Hilfe. Gruß :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?