Welche Rolle spielen heutzutage Tennissaiten aus Kevlar?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt kaum mehr jemanden der heutzutage noch Kevlar pur spielt (eigentlich so ca seit 2003 durch die immer besser werdenden Polys verdrängt). Vereinzelt noch als Hybridbespannung mit einer sehr weichen Saite quer.

Nachteile:

  • geht äußerst stark auf den Arm
  • wenig Power
  • sehr starr

Vorteil: Haltbarkeit (meiner Meinung nach wars dann an Vorteilen auch ;) )

Also wenn dir nach jedem Match die Saite reißt und du es leid bist, dauernd zu bespannen, dann kannst Kevlar spielen, sonst Finger weg ;)

Kevlarsaiten sind sehr sehr reissfest (aus diesem Material werden auch kugelsichere Westen gemacht), und besitzen kaum Spielkomfort. Ich kann mich da nur Andreas83 anschließen, der Vorteil von Kevlarsaiten ist deren Haltbarkeit. Heute wird Kevlar eigentlich nur bei Hybridsaiten verwendet. Eine reine Kevlarbespannung geht unheimlich auf den Arm und das Handgelenk http://www.stringerblog.de/index.asp?id=1018

Was möchtest Du wissen?