Sind Hockeyschläger aus Holz oder Kunststoff besser?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Meine persönliche Meinung: Für Feldhockey Kunststoff, da die Stabilität einfach bedeutend besser ist und die Vibration gegenüber günstigen Holzschlägern geringer (meine Erfahrung jedenfalls). Sicherlich muss man etwas mehr investieren, dafür ist der Verschleiß geringer. Gerade für Anfänger tut es aber wohl auch ein Holzschläger, was bringt ein Top-Schläger für einen unerfahrenen Spieler? Für die Halle ist die Sache schon schwieriger. Ich spiele seit Jahren Holz und liebe das wunderbare Ballgefühl. Stabilität ist nicht ganz so wichtig wie auf dem Feld und die kleine Gewichtsersparnis der Kumststoffschläger macht den Kohl auch nicht fett. Da ist es also noch mehr Geschmackssache als auf dem Feld. Beraten lassen kann man sich in Hockey-Shops (in vielen größeren Städten), wobei meist doch gilt: Selbst ausprobieren bringt am meisten.

Ich wuerde dir als Anfaenger auf jeden Fall zu einem Holzschlaeger raten, da wie schon gesagt mehr Ballgefuehl und das ist erstmal das WIchtigste, wenn man anfaengt. Ansonsten sehe ich die Sache aber genauso wie gisensee, dass es auf Dauer ein Kunstoffschlaeger auf dem Feld wohl eher tut als ein Holzstock. In der Halle schwoere ich auch immer noch auf Holz, weil es einfach viel schneller ist und die Kontrolle des Balles super wichtig ist, bin damit in meiner Mannschaft aber ziemlich in der Minderheit... Ich denke das muss jeder fuer sich rausfinden, aber fang auf jeden Fall mit nem Holzschlaeger an!

Hallo sprinter, Hockeyschläger aus Kunststoff sind die härteren Schläger, materialbedingt meist leichter als Holzschläger und unempfindlicher gegen Nässe und halten somit idR länger. Allerdings sind sie meist auch teurer. Holzschläger vermitteln dem Spieler ein größeres Ballgefühl und weisen bessere Dämpfungseigenschaften aus, und sind vom Preis her günstiger. Beide Schlägerarten haben also ihre Vor- und Nachteile, und es ist schwierig zu sagen welcher Schläger besser ist.

Was möchtest Du wissen?