Wie lange hält eigentlich eine Squashsaite?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi.

Wie lange eine Squash-Saite hält hängt davon ab welchen Durchmesser die Saite hat, ob du Freizeit- oder Turnierspieler bist (also wie oft du spielst), wie hart du spielst , wie hart der Schläger bespannt ist (ich bespanne Schläger für Freunde und Bekannte - manche wollen den Schläger weich bespannt haben mit ca. 10 kg andere hart mit bis zu 16 kg) und ob an den Ösen von deinem Kopfschutz keine Risse sind - die sind nämlich auch häufig Ursache für gerissene Saiten.

Ich z.B. spiele die selbe Saite jahrelang und merke nur, dass die Spannung nachlässt weshalb ich sie auch von Zeit zu Zeit erneuern muss.

Im Prinzip muss das jeder für sich entscheiden, ob er mit der Saite noch zurecht kommt oder sie erneuern muss/will.

Wie lange eine Squashsaite hält, hängt vor allem davon ab, wie oft die spielst. Sie hält aber deutlich länger als beispielsweise eine Tennissaite, weil beim Squash der Ball viel glatter geschlagen wird, und somit nicht so viel Reibung zwischen Ball und Saite erzeugt wird. Da bei einem Squashschläger die Saite auch nicht so hart bespannt wird (meist zwischen 9 und 13 kg) ist der Spannungsverlust auch nicht so hoch, wie beim Tennis.

Beim Squash reisst die Saite deutlich seltener als zum Beispiel beim Tennis. Trotzdem untoerliegt sie auch einem gewissen Spannungsverlust, der im Laufe der Zeit ganz automatisch eintritt. Aus diesem Grund sollte man auf jeden Fall von Zeit zu Zeit den Schläger bespannen lassen, weil der Schläger sonst ganz andere Spieleigenschaften hat.

Was möchtest Du wissen?