Wann einen Schläger neu bespannen?

3 Antworten

Oft kann man bei abgespielten Saiten auch kleine Fransen in der Bespannung erkennen. Dies ist ein Zeichen dafür, dass die Saite schon ziemlich verschlissen ist. Außerdem bleiben bei Topspin-Spielern auch viele kleine Fasern der Filzoberfläche der Bälle in der Bespannung hängen, was ein Zeichen dafür ist, dass sich diese Fasern in die Saite "hineinbrennen", aufgrund der Reibungswärme. Dies ist auch ein Zeichen für den Verschleiß der Saite.

sry das passt jez vllt gar nicht hier rein aber da ich jez wahrscheinlich neu besaiten möchte habe ich mir folgende saiten überlegt

Babolat ProHurricane

und

Topspin Cyber Flash

also die hurricane als längs und die cyber flash quer also als hybrid was haltet ihr davon?

würde mich bei antworten sehr freuen :D

Hi Rob1310,

als Turnierspieler würde ich auf jeden Fall in der Punktspiel- oder Turnierphase je nach Anzahl der Matches wenigstens einmal pro Woche jeden Schläger neu bespannen. Die Bespannungshärte lässt einfach durchs Spielen deutlich nach. Für sensible Spieler spielen einfach ein oder zwei Kilo weniger Bespannungshärte ein große Rolle. Dies merkt ein Freizeitspieler natürlich nicht so. Über den Zustand einer Saite kann man sich ganz gut ein Bild verschaffen, wenn man zwei sich kreuzende Saiten an einem Kreuzungspunkt in der Mitte auseinanderschiebt, und dann über diesen Kreuzungspubkt mit dem Fingernagel leicht drüber fährt. Bei einer schon leicht verschlissenen Saiten ist an diesem Kreuzungspunkt schon eine kleine Kerbe entstanden die sich ertasten lässt. Ein Zeichen für den verschleiß der Saite. Es gibt auch Geräte mit denen man die augenblickliche Bespannungshärte messen kann.

Was möchtest Du wissen?