Warum sind Tennisschläger oft mit zwei verschiedenen Saiten bespannt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beim Bespannen des Schlägers wird der Schläger durch die zunächst einseitigen Zugkräfte des neuen Saite uneinheitlich verformt. Da das Schlägerherz stabiler ist als der Schlägerkopf sollt man immer vom Schlägerkopf zum Herz hin bespannen, um die Verformungen so gering wie möglich zu halten. Dies ist aber nicht bei allen Modellen möglich. Das heißt, dass man all diesen Modellen erst die Längssaiten bespannen muss, die dann verknoten, und mit einem zweiten Saitenstück von oben nach unten her beginnend eine zweite Saiten einziehen muss. Aus diesem Grund entstehen die vier Knoten.

Hi Roadrunner, dabei handelt es sich um die sogenannten Hybridsaiten. Sowohl die Längs- als auch die Quersaiten brauchen unterschiedliche Eigenschaften. So verwendet man meist für die Längssaite eine dickere Saite für mehr Haltbarkeit, und für Quersaiten eine etwas dünnere Saite für mehr Gefühl beim Schlag.

Was möchtest Du wissen?