Übelkeit/Übergeben beim Wettkampf

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast die Grenzen deines Körpers überschritten. Nichts Ungewöhnliches.

seh ich auch so, völlig normal wenn man an/über die Grenzen geht

0

Stimme ich zu.

0

haha gute Antwort. Nichts Ungewöhnliches^^

Hast schon recht

0
@aeuaedae

Na gut, vielleicht ist es für Viele etwas Ungewöhnliches. Ich habe in den ersten Jahren meines Kraftsports mich bei jedem 2ten oder 3ten Training übergeben müssen. Das ging solange, bis mir das Gekotze zu viel wurde, und ich lernte auf meinen Körper zu hören. Aber ab und an passiert das auch heute noch.

0

Hallo,

du musst dir keine ernsten Sorgen machen - Übelkeit, sowie Erbrechen, Kopfschmerzen oder auch Ohnmacht etcpp sind normale Symptome bei kurzfristiger körperlicher Überanstrenung. Du kannst dich auch wieder auf dein nächstes Rennen freuen, denn diesmal lässt du einfach deinen Endspurt weg, du läufst im normalen Tempo in die Zielgerade ein und dann passiert dir gar nichts, ausser, dass du deinen Sieg geniessen kannst. Viele Grüsse und viel Erfolg, Vanessa

Das könnte ein Überanstrengungssymptom sein. Da reagiert jeder Sportler unterschiedlich. Der EIne bekommt Kreislaufprobleme oder Schwindel und ein anderer bekommt Probleme mit dem Magen. Du mußt bedenken, das der Magen ein großer Muskel ist der auf starke Anstrengung mit Verkrampfungen reagieren kann. Das drückt dann leider schon mal das Essen dahin wo es an sich nicht Hin soll. Wie sieht es Ernährungstechnisch aus. Eventuell ißt du vor dem Lauf zu spät oder zu viel. Beim nächsten Lauf würde ich die letzten Meter vom Tempo nicht so extrem angehen.

Was möchtest Du wissen?