Erbrechen während des Laufens?

3 Antworten

Hi,

es ist eigentlich nichts besonderes, dass man sich nach einer hochintensiven sportlchen Betätigung übergeben muss. Es heißt ja auch "bis zu Erbrechen trainieren". Das kann bei jeder Sportart passieren - egal ob Ausdauer- oder Kraftsport, ob Fußball oder sonst was.

Ursächlich dafür ist, dass die Muskeln übersäuern. Wenn es ans "Eingemachte" geht, holt sich der Körper die Energie aus den Glykogenspeichern, wodurch Laktat (Milchsäure) entsteht.. Verlangt man dem Körper nun immer noch Leistung ab, kommt es zur Übersäuerung. Zunächst merkt man, das man schlapp wird, doch man zwingt sich weiter zu sporteln, bis der Körper schließlich mit Erbrechen reagiert.

Gruß Blue

Ich denke, das ist jedem schon Mal passiert, der im Sport über seine Grenzen hinweg gegangen ist. In dem Sinne ist es eigentlich völlig normal wenn man sich nach extremer Anstrengung übergeben muss. Gefährlich wäre es nur, wenn das jetzt bei jedem deiner Läufe passieren würde bzw. wenn es passiert, wenn du eigentlich kaum belastest. Dann würde ich das mit einem Arzt besprechen.

Jo, manchmal übersäuert der "Arsch", aber meistens ist es einfach die ungewohnte Übermüdung, die uns zum Ko.t.en zwingt... :-)))

Gefährlich ist das nicht - eher die Regel für hart trainierende Sportler... Das zeigt dir die Grenze deines Körpers auf......

Was möchtest Du wissen?