Kurven mit dem Rennrad - Bein ausklappen oder nicht?

3 Antworten

Das Ausklappen des Beines ist beim Rennradfahren kontraproduktiv, da der Antritt im dicken Gang nach der Kurve, bzw. bereits im Kurvenscheitel so erst (minimalst) später erfolgen kann. Das entscheidet aber über eine schnelle und eben langsamere Abfahrt.

Du kommst mit dem Rad gar nicht erst in den Genuß das Rad so schräg zu legen, das ein Ausklappen des Beines sinnvoll in Punkto Kurvengeschwindigkeit ist. Wie BBB schon angemerkt hat kommt das Ausklappen des Beines mehr aus dem Motorradsport. Hier hilft zum Einen die Körpergewichtsverlagerung das Motorrad, was ja um einiges schwerer als ein Rad ist in die entsprechende Schräglage zu bekommen und zum anderen schleift man mit dem Kniepad am Boden um die optimale Schräglage auszuloten, was höhere Kurvengeschwindigkeiten zu läßt. All das kommt beim Radfahren nicht zum Tragen, da du vorher schon wegrutschen würdest. Letztendlich ist dies auch eine individuelle Angelegenheit und jeder Radsportler hat her seine eigene Kurventechnik. Bei den Abfahrten sieht bei engen Kurven noch einige die mit dem Ausgeklappten Bein fahren.

Ich denke viele Radfahrer machen es einfach, weil man es vom Töfffahren her kennt. Bei den meisten Kurven ist das ausklappen unnötig, viel mehr entscheidet der ganze Körperschwerpunkt, also wenn der Oberkörper mehr ins Kurveninnere ragt kann man die Kurve noch 'zumachen'-wenn Schwerpunkt zu weit aussen ist kann man den Radius nicht mehr enger ziehen- dann endet es so wie bei Voeckler dass man auf einem Balkon oder in einem Busch endet...

Exakt :-).

0

Was möchtest Du wissen?