Wie Läuferknie (ITBS) den Kampf ansagen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Einzige der dir da sicher helfen kann ist ein Arzt. Im Zweifelsfall solltest du auch dahin gehen.

In meinen Augen trainierst du zuviel bzw. hast es zu stark gesteigert. Wenn ich das richtig verstehe bist du von garnicht laufen ziemlich schnell auf 2-3x pro Woche 10 km gegangen?

Du bist wahrscheinlich durch Hot Iron her relativ fit. Allerdings sind die Belastungen beim Laufen doch anders. Nicht unbedingt stärker aber eben anders und durch deinen Trainingszustand kannst du dich da eben leicht überlasten. Überleg mal kurz wie du dein Knie beim Hot Iron und beim Laufen verwendest. Wenn du es mal in Kniebeugen umrechnest wieviele machst du da beim Laufen und beim Hot Iron? Das seltsame beim ITBS ist ja, dass es auch bei niedriger Intensität und hoher Wiederholungsrate auftritt. Deswegen sind auch durchaus Radfahrer davon betroffen.

Mein Rat wäre jetzt erstmal ein paar Tage Pause zu machen. Dann mit kürzeren Läufen wieder zu starten. Ich weis z.B., dass ich beim Radfahren immer mindestens 30 min zum aufwärmen brauche. Wenn das alles gut klappt habe ich keine Probleme weit über 200 km zu fahren. Wenn ich mich zu Anfang hetzen lasse kann nach 30 km Schluss sein. Dazu gibt es verschiede Dehnübungen für den Traktus und was da so mit dran hängt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?