Kann man als Radsportler auch ein Läuferknie bekommen?

3 Antworten

Natürlich kann man diese Beschwerden bekommen, da die Bewegung die selbe ist. Jedoch muss man eine Veranlagung für Knieprobleme haben, da die Belastung für das Knie beim Radfahren eine viel kleinere ist als beim Sprint. Also ein Radfahrer der ein Sprinterknie hat, sollte nie anfangen zu sprinten (leistungsmäßig) da dies für seine Knie nicht gut ausgehen wird!

Man kann auch vom Rad fahren Knie Probleme bekommen, wenn man den falschen Winkel hat oder die Knie zu weit beugen oder strecken muss. Man sollte auch nicht mit zu viel Kraft fahren sondern eine höhere Frequenz wählen.

Wenn du eine Veranlagung zu Knieproblemen hast, dann kannst du auch vom Radfahren Kniegelenksrobleme bekommen. Die Belastung auf dem Kniegelenk ist beim Radfahren zwar nicht gar so stark wie beim Laufen, da du durch die sitzende Position auf dem Rad ein Großteil des Körpergewichtes vom Kniegelenk weg nimmst. Nichts desto trotz ist das Kniegelenk beim Radfahren in einer ständig rotierenden Bewegung.

Was möchtest Du wissen?