Verwandte Themen

Laufstilprobleme beheben?

Hallo liebe Community,

erst mal ein paar Infos:

ich bin 18 Jahre alt, 1,87m groß und ca. 82kg schwer, betreibe Triathlon und laufe in der Woche ca. 15 km. Ich laufe auf dem Mittelfuß und dehne mich ausführlich vor und nach dem Training und baue Kraftübungen mit ein. Seit gut einem halben Jahr verfolgt mich bei jedem Lauftraining ein hartnäckiges Problem. Nach ca. 3km Laufen bekomme ich ein "instabiles" Gefühl im linken Bein. Es fühlt sich vor allem bei Aufkommen nicht so sicher an wie das rechte Bein. Kurz darauf beginnen sich die Zehen meines linken Fußes nach oben zu wölben. das fühlt sich wie ein Krampf an. Ich komme dann hauptsächlich auf der Fußaussenseite auf. Es behindert mich soweit beim Laufen, dass ich nach einiger Zeit stoppen muss. Danach geht es für ein paar hundert Meter wieder besser. Auf weichem Untergrund ist es nicht so ausgeprägt wie auf hartem.

Am Schuhwerk kann es nicht liegen. Habe das Problem in allen sämtlichen Laufschuhen. Laufe derzeit einen Neutralschuh (NewBalance Fresh Foam 1080), mit dem die Probleme vom Ausmaß noch am geringsten sind.

Ich bin echt verzweifelt, da ich schon viel ausprobiert hab und nicht wirklich was hat geholfen. War sogar bei der Physiotherapie, die mir die Beinrückseite etwas massiert hat, da ich dachte, dass es an Muskulatur/Sehnen liegen kann. Kann es sein dass ich unter den sogenannten Hammerzehen leide? Habe die Probleme jedoch nicht im Alltag.

Wenn irgendjemand mit/für mein Problem Ratschläge/Erfahrungen/Lösungen hat, dann bitte her damit!

Vielen Dank schon einmal im Voraus

Liebe Grüße!

laufen, Laufschuhe, Triathlon, Gesundheit, Jogging, Laufstil, Orthopädie, probleme
1 Antwort
Wie die Ernährung umstellen wenn einem Gemüse nicht schmeckt?

Servus!

Ich stecke leider in einem Dilemma. Ich hab mich leider in die letzten 2-3 Jahren gehen lassen. Seit 3 Jahren bin ich auf Montage. Seit dem habe ich wirklich nie mehr Sport gemacht. Durch diesen Pension wo ich keine Küche hatte, nicht mal einen Kühlschrank, keine Waschmaschine wo ich meine vom Schweiß durchgeschwitzte Sachen hätte waschen können, hatte ich weder auf Sport und noch auf ausgewogenes kochen Lust gehabt. Nun habe ich die Quittung bekommen ein aufgeblähten Buch den auch kein T-Shirt mehr verstecken kann. Der ist mir ein ziemlich ein Dorn im Auge. Da ich jetzt wieder durchstarten will und abnehmen möchte habe ich mir im Internet Tipps gesucht. Ein wiederkehrender Bergriff war gesund und ausgewogen ernähren. Leider war in ziemlich jedem Tippgeber Gemüse dabei. Mein Problem ist aber das ich um verrecken fast kein Gemüse esse. Nur Gurke und Paprika. Bei Brokkoli, Blumenkohl, Rosenkohl, etc. zieht es bei mir sich alles zusammen, von Tomate und Spargel muss ich mich (kein Scherz) übergeben. Da sinkt die Motivation natürlich.

Hat jemand das gleiche Problem oder kann mir jemand Ernährung zeigen die auch ohne Gemüse wirksam sind. Zudem hat mir der Arzt Leistungssport untersagt wegen einem Herzfehler. Nun habe ich bedenken das ich es dem Jogging vielleicht irgendwann übertreibe wenn ich 3-4 mal gehe.

Danke für Antworten!!!

abnehmen, Jogging
3 Antworten
Knochenhautentzündung und Überdehnung

Morgen Kollegen,

ich bin seit einiger Zeit vom reinen Bodybuldiung weggekommen und versuche nun mehr über meinen eigenes Körpergewicht zu trainieren.

Nur habe ich im Moment zwei Probleme:

(1) Bin seit 4 Tagen wieder joggen gegangen (so 3-4km), heute habe ich wieder gemerkt, dass ich ein starkes Ziehen im linken und rechten vorderen SChienbein habe. Letztes Jahr um diese Zeit habe ich Rugby gespielt. Da ich davor nie einen Laufsport gemacht habe war es dann iwann so schlimm, dass ich kaum noch auftreten konnte. Seitdem schleppe ich diese Knochenhautentzündung mit mir rum.

Frage 1: Hat jemand Erfahurngen gemacht? Ich war schon letztes Jahr beim SpoMed deswegen, der hat mir ne Physio verschrieben, aber Voltaren einmassieren kann ich mir auch selbst :-D

Habt ihr vllt n paar Tipps für mich?! Ich bin ehrlich: Das Joggen macht mir schon Spaß, ich merke auch, dass ich beim normalen Workout einfach mehr "Luft" habe. Nur aufgeben möchte ich es nicht wirklich...

(2) Vor ca 2 Monaten (2!!!) war ich mal bei einem Kickboxtraining - natürlich ohne Bandagen. Wir haben gegen Pranken und Pats geschlagen, dabei habe ich mir das linke Handgelenk verdreht. Seitdem kann ich meine linke Hand nicht mehr unter Belastung knicken. Was mich ebenfall tierisch ankotzt, da ich jetzt kaum noch Liegestütze usw machen kann. Da war ich auch schon beim SpoMed, der meinte nur: "erst die Tür aufmachen, dann durchgehen, nicht umgekehrt."

Prima, ich meine, er hat ja Recht - aber ich dreh bald noch am Rad, wenn ich nicht wieder 100% geben kann Motz

ODer sollte ich mal 2 Wochen komplett Pause machen? Schwimme geht noch...

Krafttraining, Jogging
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Jogging