reicht joggen um abzunehmen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Sportliche Vorhaben ist gut um etwas für den Körper und das Herz-Kreislaufsystem zu tun. Wie weit das in Punkto Körperfettreduktion funktioniert hängt von deiner Ernährung ab. Denn du nimmst vorrangig über die Ernährungsumstellung ab. Die Ernährung sollte ausgewogen und Kalorienreduzierter sein.

Ich mache das immer so: 3x die Woche joggen (um die 40-45 Minuten brauchst du schon, dass es erstmal an die Fettpolster geht). Ich gehe zwar nicht nüchtern, aber mit recht leerem Magen joggen (sonst wird einem sowieso mit etwas Pech schlecht (; ), aber trinke davor vor allem im Sommer ein kleines dünn gemischtes Apfelsaftschorle für den Kreislauf. Danach mache ich dann noch Krafttraining und manchmal statt joggen 30 Minuten Cardio (kann ich nur empfehlen, aber nimm dir danach nicht zu viel vor, wenn du es das erste mal machst und wirklich durchziehst).

Fitter wird man damit definitiv, dünner wie so häufig schon gesagt aber nur, wenn du mehr verbauchst als du zu dir nimmst. Wenn du durch dein aktuelles Essverhalten weder dünner noch dicker wirst und dieses beibehälst ist eine Fettabnahme sehr wahrscheinlich.

Vernachlässige aber nicht Krafttraining oder such dir http://www.uebungen.ws/ hier ein paar Übungen aus. Je besser deine Muskeln trainiert sind, desto höher ist der Grundumsatz an Kalorien. Verlier dabei allerdings nicht deine weiblichen Kurven (;

Um dir ein paar erste Tipps zur Ernährung zu geben:

Trink am besten wenig bis keinen Kaffee, da das Calcium aus dem Körper schwemmt (Gefahr von Osteoporose v.a im Alter); kein Alkohol, wenn du vor hast am selben oder Folgetag zu trainieren (außerdem macht er dick), denn das ist höchst ungesund. Ein Drittel deines Gesamtbedarfs an Kohlenhydraten sollte zum Frühstück oder zumindest vor der Mittagszeit gegessen werden, abends am besten so kohlenhydratarm wie möglich (setz hier vor allem auf Eiweis, folge aber lieber nicht strikt den ganzen Tag der neuen Low Carb Diät, meiner Meinung nach schlicht Mangelernährung). Und jetzt was gutes: lass es dir einmal die Woche gut gehen (ohne es maßlos zu übertreiben natürlich) und iss auch mal verbotenes oder hau dir ordentlich den Bauch voll. Dein Körper gewöhnt sich so keine komischen Sachen an und es tut dem Belohnungszentrum im Gehirn gut (: Wenn du ordentlich Sport machst wirst du hier davon auch nicht plötzlich alles Fett wieder draufbekommen.

Zum Seitenstechen: Ich bekomme das immer, wenn zu viel Sauerstoff in der Lunge ist, sprich durch falsches Atmen. Zwing dich nicht weiterzulaufen, wenn du bemerkst, dass es sticht. So wird es nur noch schlimmer. Mach eine Gehpause und stell dir vor du würdest beim Ausatmen eine Kerze auspusten. Wenn ich das ein paar Meter mache ist das Seitenstechen meist gleich wieder gegessen (:

Ach und zähl nicht zu viel Kalorien, das macht einen nur verrückt im Kopf (; Finde Spaß am Sport (vlt mit Freunden, Familie) und sieh das Essen niemals als Feind

0
  1. Das hängt allein von deiner Ernährung ab. Isst du deutlich mehr als vorher kannst du sogar zunehmen trotz Sport. 2. Ja, das ist sogar empfehlenswert verschiedene Ausdauersportarten zu nutzen. Auch walking ist gut, schwimmen oder anderes. 3. Je mehr je besser. 4. Dann musst du langsamer werden, unter Umständen auch kurz gehen.

Was möchtest Du wissen?