Nach großer Mahlzeit Sport?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Kleinigkeit sollest du vor dem Sport schon zu dir nehmen. Vor allem wenn es sich um längere Ausdauertrainingseinheiten handelt. Sonst besteht die Gefahr einer Unterzuckerung was dann den Kreislauf schlapp machen lassen kann. Nach einer üppigen Mahlzeit solltest du 1-2 Stunden vergehen lassen, damit der Verdaungstrakt seinen Weg nehmen kann und der Magen während des Sportes nicht all zu sehr belastet wird. Mit vollem Magen hast du keine optimale Leistungsentfaltung, da der Magen vermehr Blut für die Verdauung benötigt, was dem Muskel dann den benötigten Blutfluß entzieht. Darüber hinaus bekommen einige auch Probleme mit Übelkeit, Magendruck etc. und das muß man sich ja nicht an tun.

Gerade wenn es um eine "große" Mahlzeit geht würde ich doch 3 Stunden von Ende der Nahrungsaufnahme bis Beginn der Trainingseinheit ansetzen. Selbst bei "normalgroßen" Mahlzeiten lasse ich 2'30h-3h bis zum Training vergehen.

0

da ich meine meisten Trainingseinheiten morgens vor der Arbeit absolviere und ich so früh noch nichts essen kann, laufe ich nüchtern. Ich habe es auch mal probiert eine Kleinigkeit (halbe Banane) vor dem Laufen zu essen, das war jedoch nicht gut! Am Wochenende, wenn ich meinen langen Lauf mache, laufe ich ca. 90 min. nach dem Frühstück los und hatte noch nie Probleme.

Eine große Mahlzeit würde ich vor dem Sport nicht zu mir nehmen, denn man bekommt dann schnell Seitenstechen und Bauchschmerzen, speziell beim Laufen. Eine Kleinigkeit ist schon o.K. eventuell ein Toast oder Weißbrot.

Bei kleinen Mahlzeiten ist es eigentlich fast egal, ob Du vor dem Sport isst oder nach dem Sport. Zumal Du den Sport nur aus allgemeinen Fitnessgründen betreibst.

Doch bedenke:

Nach dem Essen ist der Körper mit der Verdauung beschäftigt. Das heißt, ein Großteil Deiner Körperenergie wird für die Verbrennung von der Mahlzeit benutzt. Das geht natürlich auf Kostern der Leistungsfähigkeit. Somit wirst Du mit Essen im Magen nie volle Leistungsfähigkeit erreichen.

Die beste Möglichkeit:

Man sollte möglichst nach einer Mahlzeit ca. eine halbe Stunde Pause einlegen. Dann ist schon eine Großteil der Mahlzeit im Magentrakt aufbereitet und wiegt nicht mehr so schwer beim Sport. Oder man nimmt nur etwas Flüssigkonzentrat zu sich, was ja auch die Hochleistungssportler immer mehr machen, da sie erkannt haben, dass Flüssigkeiten 1000x besser und schneller verarbeitet werden, als die Sportler-Powerriegel und Power-Gel. Zumal gerade für den Sport eine erhöhte Energie benötigt wird, ist die Einnahme von. z.B. eines flüssigen Bioaktivstoffs vor dem Sport sehr sinnvoll. Natürlich auch möglichst eine halbe Stunde vorher. Wenn Du mehr dazu wissen möchtest und was man am besten nehmen kann, kann ich Dich gern beraten. Dann schreibe mich gern einmal an unter Freunde etc. Viel Erfolg!

Gruß pepe33

Was möchtest Du wissen?