Hallo Sylwia, schwere Frage und meine Antwort kommt zu spät. Meine Vermutung ist, bei der Abmeldung hat der abgebende Verein versehentlich die falsche Auswahl getroffen. Das kann der Verein direkt ändern. Mit dem Vorstand sprechen, dass er das ändert.

...zur Antwort

Die Frage bringt dich nicht weiter. Ich habe bis jetzt als Torspieler, Verteidiger, 6er und Stürmer gespielt. Ich bin zwar leidenschaftlicher Stürmer, werde aber, wenn ich mich an der Hand verletzt habe oder die Murmel vorne nicht reingeht immer wieder als Stürmer gebracht. Also was soll ich dir raten? Spiele auf möglichst viel Positionen. Nur damit verstehst du Fußball wirklich. Dein Trainer wird dich dann immer da einsetzen, wo er glaubt, du hilfst am meisten. Also trainiere und mach dein Spiel.

...zur Antwort

Machen! Der Frauenfußball braucht jeden. Wenn Du willst, kannst du es im Frauenfußball extrem weit bringen. Jeder fängt klein an. Du musst dir also nicht komisch vorkommen. Das Einzige, was zählt, ist üben. Wenn du das ehrgeizig und begeistert machst und ein kleines bisschen Talent mitbringst, wirst du die anderen schnell abhängen. Glaub mir das, ich habe das schon öfter gesehen.

...zur Antwort

Liest sich ein bisschen wie die Geschichte von Manuel Neuer. Der ist auch mit 15 ins Tor gewechselt und bei ihm hat es bis zum Welttorhüter gereicht. Muss also gehen.

...zur Antwort

Zu dem Thema habe ich bereits öfter etwas geschrieben. Vielleicht schaust du da mal rein.

Fußballprofi mit 88kg (Letzter Artikel) https://www.torspielertraining.de/2017/04/18/fragen-an-und-antworten-von-torspieler-theo/

Kann ich noch Profi werden? https://www.torspielertraining.de/2017/09/18/fragen-an-torspielertheo-4/

Fragen an TorspielerTheo: Wie wird man ein Top-Torhüter? https://www.torspielertraining.de/2018/01/24/fragen-an-torspielertheo-wie-wird-man-ein-top-torhueter/

...zur Antwort

Das kommt auf die Zuverlässigkeit der Spieler an. Der Trainer braucht für ein Spiel mindestens 9 Spieler. Wenn die Hälfte der Spieler regelmäßig nicht da ist, weil Schule, Oma oder was auch immer, wird es schnell knapp. Wenn allerdings alle Spieler immer da sind, dann spielen eben 10 nie, da hast du recht. Eine pauschale Antwort ist da nicht möglich. Ggf. kann der Verein zwei Mannschaften melden und zieht im Zweifel die zweite Mannschaft zurück, wenn nicht genug zusammen kommen.

...zur Antwort

Innen ist technische Sicherheit und Spielübersicht wichtig. Außen Schnelligkeit. Technische Sicherheit und Schnelligkeit sind nur Training. Spielübersicht sind ganz viel Umfeldbeobachtung und Taktiküberlegungen. Dazu muss man sich immer wieder mit den Möglichkeiten im Spiel beschäftigen, wenn man Ruhe hat. Das bedeutet Taktikanalyse bei jeder Gelegenheit.

...zur Antwort

Wenn die Position im Tor zu langweilig ist, interpretierst du die Aufgabe falsch. Deine Rolle im Tor ist dann die des Torspielers und der kann zwischen den Positionen Tor, Libero, Innenverteidiger und 6er problemlos wechseln. Ein Torspieler in der B-Jugend braucht nicht so defensiv spielen, wie Manuel Neuer. Einfach ballorientiert nach vorne aufbauen und der Job ist der geilste, den es auf dem Platz gibt. Nervös brauchst du da übrigens nicht werden.

...zur Antwort
Fußball

Fußball ist anstrengender und anspruchsvoller, wenn richtig gespielt wird. Hohe Konzentration und stark wechselnde Belastungen über einen langen Zeitraum.

...zur Antwort

Da gibt es eine ganz klare Empfehlung! Welche, die passen. Die Marke ist egal. Es kommt auf den Schnitt an. Nike hat oft breitere Schuhe. Adidas eher schmalere. Die Schuhe müssen an Deinen Fuss passen. Wenn Du Amateur bist, dann hole dir ein Paar passende Lederschuhe ab ca. 50€.

...zur Antwort

Vergiss den Quatsch mit Sichtungen und Nachwuchsleistungszentren. Spiele einfach guten Fussball und denke nicht über die Meinung von irgendwelchen "Scorst" nach. Wenn du dem Trainer gefällst und ihr seit euch sympathisch, wird er dich in die Auswahl nehmen. Das ist aber sein persönlicher Geschmack. Wenn nicht, dann eben nicht.

...zur Antwort

Damit du Profi wirst, musst du zunächst einmal trainieren und spielen. Dazu brauchst du Trainer und Verein. Da musst du dich selbst drum kümmern.

Dann muss dir klar sein, dass Träume platzen. Wenn du Fußballprofi werden willst ist das anstrengende Arbeit. Also arbeite und träume nicht.

Wie groß die Chancen sind, kann man nicht genau sagen. Sie sind klein, aber Lottogewinner gibt es ja auch. Mit 17 würde ich sagen, nach 4 Jahren harter Arbeit, wirst du das besser einschätzen können.

Was ich aber heute schon sagen kann: Wenn du kein Spass am Fußball hast und aus Freude trainierst, sind deine Chancen ziemlich genau Null. Also nutze die Chance. Wenn es nicht klappt, haben es dir die anderen immer schon gesagt.

...zur Antwort

Klar macht es Sinn. Du solltest dann aber hart an den Techniken, vor allem an den sicherheitsrelevanten Techniken arbeiten. Die pädagogischen Reihen zu Techniken erlernen sind alle auf das Lernen von Kindern aufgebaut. Hier findest du zum Beispiel etwas zum Lernen https://www.torspielertraining.de/2017/10/19/die-torspieler-bzw-torwarttechniken-mit-meinen-videos-lernen/

Such dir unbedingt einen Trainingspartner, der sich mit dir an die Techniken heran arbeitet.

Wenn du mit der Rumpfstabi oder mit Fingern und Handgelenken Probleme hast, lass es.

...zur Antwort

Mach dir ein großes Pflaster auf die Hacken, wenn du die Schuhe anhast und fertig. Beim nächsten mal kaufe dir passende Schuhe, die billiger sind.

...zur Antwort
Nicht von beiden

Das was du als Informationen mitgibst, reicht nicht für einen Rat. Wie alt bist du? Wenn du U11 bist, sage ich klar: Bleib bei deinem Verein. Das habe ich in einem Beitrag mal geschrieben. https://www.torspielertraining.de/2018/02/23/warum-ist-eine-u11-und-juenger-in-einem-nachwuchsleistungszentrum-unsinnig/

Bist du U13, kannst du überlegen, ob du wechselst. Dabei spielt grundsätzlich eine Rolle, was du willst. Wenn es eher um Fußball-Spaß geht, bleib wo es dir gefällt. Geht es eher um die Profi-Karriere, wird es schwierig. Ein besserer Verein hilft dir dann wahrscheinlich. Wenn dir der Trainer aber unsympathisch ist, lass es. Jeder Spieler ist nur so gut, wie der Trainer ihn sein lässt.

Bist du U17 und willst Profi werden, dann musst du da durch und musst die wenigen Chancen ergreifen, die sich bieten. Es ist aber nicht einfach.

...zur Antwort

In der Regel sagen die genau das, was sie denken. Die lösen ihre Probleme. Vielleicht aber mal meinen Artikel zu dem Thema lesen und das Thema entsprechend kritisch bewerten. https://www.torspielertraining.de/2018/02/23/warum-ist-eine-u11-und-juenger-in-einem-nachwuchsleistungszentrum-unsinnig/

...zur Antwort

Wie weit wohnst du von dem Verein weg? Kannst du da alleine hinfahren?

Wie sieht es bei dir mit dem Thema Schule aus?

...zur Antwort

Erst abnehmen , dann Fußball spezifische Training?

Hallo,

ich wiege zurzeit 70kg und bin 165cm groß und bin männlich.

Habe vor ungefähr 2 Monaten mit dem Krafttraining (Maximalkraft) angefangen. Aber nicht richtig durchgezogen. D.h. mal trainiert mal Pause und nicht so auf Ernährung geachtet, jedoch habe ich trotzdem 3-4 kg verloren (vorher 73-74 kg).

Da ich nebenbei noch im Sportverein Fußball spiele und mein Ziel eigentlich Leistungssteigerung im Fußball ist, frage ich mich wie ich trainieren soll.

Ich habe bis jetzt so gemacht 20 Min Laufband (0-3min: 8km/h | 4-6min: 9km/h | 7-12: 10km/h |13-15: 11km/h | 16-18: 12km/h | 19-20: mehr als 12km/h). Das würde aber eher nicht zur Ausdauertraining für Fußballtraining zählen.

Dann habe ich meinen ganzen Körper trainiert (Split-Training und Maximalkraft).

Jedes mal so und max. 4 mal die Woche und manchmal war ich noch joggen, so ca.7km in 45mins.

Jetzt habe ich noch etwas recherchiert und heraus bekommen, dass für Fußballer eher Kraftausdauer mehr Sinn macht. Ja und ich weiß was der Unterschied zw. Maximalkraft und Kraftausdauer ist.

Wie soll ich vorgehen, mein Ziel wie schon erwähnt: Leistungssteigerung im Fußball

Dafür muss ich erst abnehmen.

Frage 1: Wie soll ich jetzt abnehmen:

  1. Maximalkrafttraining und Ausdauertraining bis ich genug Körperfett verloren habe, und dann auf Kraftausdauer umswitchen?
  2. Von Anfang an Kraftausdauer

Frage 2: Und eine Frage nebenbei, sollte auch der Oberkörper auf Kraftausdauer trainiert werden oder genügt nur Unterkörper?

...zur Frage

Was Du brauchst ist weder das eine, noch das andere. Wenn du dich genug bewegst, kommt der Rest von alleine. Ich gehe mal davon aus, dass du eher in den unteren Klassen spielst.

Da gibt es ein einfaches Anfangen: Geh 3-4 mal die Woche kicken und bewege dich dabei. Dann entwickelst du von alleine die richtige Kraft. Als Feldspieler kannst du on top noch alle 2 Tage Lauf-ABC und normale Rumpfstabi machen. Wenn du dann auch noch auf Geschmacksverstärker und Einfachzucker verzichtest, wirst du von alleine auf dein Idialgewicht zugehen und im Fußball wirst du besser.

Aufpassen musst du, wenn du bei dem Trainingsprogramm Schmerzen im Knie bekommst. Dann musst du das Trainingsprogramm ändern.

Hier vielleicht ein Ansatz zur Trainingsplanung, der dir hilft. Ist zwar nicht auf dein Problem bezogen, aber du kannst es vielleicht einfach übertragen. https://www.torspielertraining.de/2018/01/18/nach-welchem-konzept-muss-man-einen-torspieler-keeper-bzw-torwart-ausbilden/

Hier gibt es noch eine Sammlung zur Trainingstheorie. Vielleicht ist für dich was dabei. https://www.torspielertraining.de/2018/01/18/nach-welchem-konzept-muss-man-einen-torspieler-keeper-bzw-torwart-ausbilden/

...zur Antwort