Volleyball oder Leichathletik oder doch Turnen?!?Schwimmen?!

5 Antworten

Hi Lena Marie! Ich kann gut verstehen,dass es dich frustriert, wenn du das Gefühl hast, dich nicht weiterzuentwickeln und auf dem gleichen Leistungsstand zu bleiben. Aber im Volleyball kann es nur dann für dich besser laufen, wenn du mit deiner Mannschaft und vor allem mit deinem Trainer zufrieden bist. Du bist erst 14 Jahre alt und wirst dich körperlich noch um einiges weiterentwickeln und wachsen. Das heisst, dass der Leistungsfortschritt von alleine kommen wird. Wenn du mit dem Tranining aber wirklich so unzufrieden bist, solltest du vielleicht erst mal einen anderen Verein ausprobieren, bevor du ganz mit dem Volleyball Spielen aufhörst.

Ich habe selber 13 Jahre lang Leichtathletik gemacht und habe erst vor zwei Jahren mit Volleyball angefangen. Leichtathletik ist eine tolle Sportart, aber sie ist keiene Mannschaftssportart und sie ist sehr, sehr trainingsintensiv. Am Ende habe ich täglich 3-4 Std trainiert (oft alleine) um überhaupt noch einen Leistungsfortschritt zu haben. Im Volleyball kannst du immer auf deine Mannschaft zählen, dafür musst du im Spiel auch Verantwortung übernehmen. Wenn es aber mal nicht so gut läuft, dann kann dich deine Mannschaft immer motivieren und du bist nicht total auf dich allein gestellt wie in der Leichtathletik.

In der Leichtathletik kannst du aber viel besser an dir selber arbeiten und bist, was die Leistung angeht, total unabhängig von deiner Mannschaft.

Du musst also wissen, was du lieber willst. Mannschaftssport oder Individualsport...

Einen neuen Sport jetzt anfangen ist grundsätzlich noch nicht zu spät. Zumindest nicht beim Schwimmen. Wenn du wirklich Wettkampfsport betreiben willst, dann ist es zu spät, mit dem Turnen anzufangen, weil ganz viele Grundlagen, wie Beweglichkeit, bis 13, 14 Jahre gut trainierbar sind, dann ist es viel schwerer diese Fähigkeiten zu trainieren. Also egal, wie du dich entscheidest, bleib auf jeden Fall sportlich und die Leistungsverbesserung kommt in den nächsten 4 Jahren von selbst! Liebe Grüße, amie

Also irgendwie macht die alles Spaß, aber trotzdem willst du die ein oder andere Sportart aufhören?! Wenn´s Zoff im Training gibt, dann würde ich nicht mehr ins Training gehen, und beispielsweise nur noch zur Gaudi Beachvolleyball spielen. Was verstehst du unter "was erreichen kann"? Wie groß sind deine Ambitionen. Letztendlich solltest du das machen, was dir am meisten Spaß macht, und wo du am besten bist. Das ist deine Entscheidung. Woher willst du wissen, ob Turnen dein Traum ist, wenn du es erst neu anfangen musst? Ich kann dir die Entscheidung natürlich abnehmen, aber so wie ich das lese, dann mach doch Leichtathletik und Turnen vereinsmäßig, und Schwimmen und (Beach-)Volleyball kann man immer hobbymäßig machen.

Als leider ist es schon fast vorbei für dich wenn du wirklich was erreichen willst (Kadertrainings etc) Aber geh doch einfach nach deinem Herzen. Hast du Spaß am Ballsport, dann mache Ballsporte. Spaß an Leichathletik dann mach eben das. Aber eins muss ich dir auch sagen. In dem ALter in dem du gerade bist wirst du dich in jeder Sportart in denen du wirklich etwas erreichen willst wirst du dich an deinem Trainer reiben weil du eben grad in einem schwierigen Alter bist. Habe dasss schon mehrmals mit Jugendmannschaften selbst erlebt dass man mit 14-16 sich halt am Trainer aufreibt und denkt man wüsste alles besser. Ebenso wirst du auch in jeder Bewegungssportart bemerken dass sich die Attribute deines Körpers laufend ändern(Körpergröße etc) und dadurch werden Fortschritte länger dauern da du laufend deine Körperpysik änderst. Egal was du machst hab Spaß dabei

Mit 17 Jahren zu spät, um mit Triathlon anzufangen?

Hallo!

Benötigt man gewisse körperliche Konstitutionen, um mit Triathlon anzufangen? Was wäre das perfekte Alter? Ich könnte mir vorstellen, dass man schon etwas älter sein sollte, da durch die dreifache Kombination der Sportarten doch sicher eine enorme Belastung auf den Körper wirkt und man deshalb Reserven und eine gewisse Muskelbildung haben sollte! Stimmt das?

Ich bin 17 und darf aus medizinischer Sicht ein halbes Jahr lang kein Spot mehr machen, was mir seh zu schaffen macht! Ansonsten bin ich immer sehr viel und gerne gelaufen! Aus irgendeinem Grund werde ich das Gefühl nicht los, dass es 17,5 Jahren zu spät ist, mit dem Sport anzufangen! Stimmt das? Gruß, saunts

...zur Frage

Sportabi. Was muss man machen, was nicht?

Sind zwar noch 2jahre zeit bis dahin aber ich dachte ich informier mich lieber frühzeitig um eventuelle schwächen notfalls noch richtig trainieren zu könnnen. Zu meiner Frage: Beim Sportabi, ich weiß dass ich sowohl schwimmen, Leichtathletik, Turnen und ein "spiel" (fußball, tennis, volleyball oder ähnliches) machen muss. Ich bin mir aber jetzt nicht im klaren ob ich mir z.B schwerpunkte aussuchen kann oder ob ich überall alles machen muss, fänd ich doch recht viel :D Vorallem in der leichtathletik würd ich gerne wissen was ich an diziplinen machen muss/darf/kann. lg ;)

...zur Frage

Mit 19 jahren mit handball anfangen?

hallo, bin 19 jahre jung und wollte eure meinung mal wissen ob ich in meinem Alter noch mit handball anfangen soll? Betreibe schon immer Sport, zuletzt Volleyball, und möchte nun wieder etwas neues ausprobieren. Allerdings weiß ich nicht ob ichgeeignet bin. kann zwar gut werfen, aber meine Ausdauer ist nicht gerade die beste.... Also was meint ihr, würde mich freuen wenn ihr mir vielleicht paar Tipps geben könntet!

...zur Frage

Sporteignungstest - Wie lange vorher Training reduzieren bzw. vollständige Pause?

Hallo!

Ich habe in gut 1 Woche meinen Sporteignungstest. Die Disziplinen (Turnen, Volleyball, Schwimmen, Leichtathletik, Basketball) klappen eigentlich auch alle soweit. Das ich nicht bis zum bitteren Ende voll trainieren soll, dass ist mir klar, nur bin ich unsicher, ab wann man das Training reduzieren würde. Wenn ich jetzt eine woche gar nichts mache, dann ist das ja schädlich für die Kondition, weil ich jetzt ja mind. 2 Stunden pro Tag trainiert habe in den letzten Monaten. Also wäre es dann ratsam ab jetzt nur noch entspannte Bahnen zu schwimmen und ein bisschen laufen zu gehen?

Wäre super, wenn jemand von euch Tipps hat. Auch zur Ernährung vor / während dem test! Danke schonmal!

...zur Frage

Beweglichkeit und Körperbeherrschung

Hallo zusammen! Zuerst einmal sage ich etwas zu meiner Person, was für diejenigen, die mir antworten, hilfreich sein könnte. Ich betreibe regelmäßig und viel Sport, in der Regel mehr als 7 mal die Woche. Die Sportarten sind Schwimmen, Volleyball, Laufen und Kraftsport mit überwiegend Eigengewicht-Übungen, also Dips, Klimmzüge, Liegestützen, Sprünge etc. Allerdings bin ich mit den im Frage-Titel genannten Eigenschaften unzufrieden. Soll heißen: Meine Oberschenkel-Rückseite ist verkürzt, ich bin allgemein nicht sehr gelenkig, mit gestreckten Beinen komme ich nicht mit den Fingerspitzen an meine Füße etc. Was die Körperbeherrschung betrifft, so würde ich diese einfach gerne verbessern.

Jetzt zu meiner Frage: Welche Bücher, Internetseiten, welche Sportarten, Übungen sind zu empfehlen, mit denen man sich in oben genannten Bereichen steigern kann?

...zur Frage

Mit Tennis anfangen

Hey,

ich bin 18 Jahre alt, männlich, und habe seit bestimmt einem Jahr keinen Sport außer Laufen mehr gemacht. Jetzt habe ich total Lust darauf bekommen, mit Tennis anzufangen, habe aber ein paar Fragen im Voraus – das ähnlichste was ich nämlich an Erfahrung vorzuweisen habe ist, dass ich 2 Jahre Tischtennis gespielt habe. :)

So wie ich das verstanden habe muss man wie bei den meisten Sportarten einem Verein beitreten. Was bekomme ich dadurch? Irgendwie hört sich Tennis für mich an wie ein Sport wo man sich selber aussucht wann man trainiert? Lohnt es sich eher, zu zweit anzufangen? Und was hat es mit Trainerstunden auf sich? Habe gehört die nimmt man aber macht man das immer wenn man trainiert oder ab und zu oder wie?

Bin etwas verwirrt, danke für die Aufklärung! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?