Volleyball oder Leichathletik oder doch Turnen?!?Schwimmen?!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da gilt es, zwei wesentliche Punkte zu berücksichtigen, 1. die Motivation zum Sporttreiben und 2. die körperlichen Voraussetzungen.

Zu 1.: Hier kommt es darauf an, aus welchem Antrieb heraus du Sport treibst. Bist du ein „Wettkampftyp“ und suchst den Leistungsvergleich Mann gegen Mann (bzw. Frau gegen Frau), freust du dich also, wenn du eine bessere Leistung erzielst als ein Gegner, solltest du Leichathletik oder Schwimmen wählen. Nicht umsonst nennt man diese „Individualsportart“. Hast du jedoch mehr Freude an der Bewegung an sich, also daran, verzwickte Bewegungsabläufe und körperliche Kunststücke auszuführen und dadurch dein Können vorzuzeigen, wäre Turnen die bessere Sportart für dich. Ziehst du dagegen das Agieren in der Gruppe, das Abstimmen in einer Gemeinschaft (geprägt durch das Wir-Gefühl) vor, ist natürlich eine Mannschaftssportart besser.

Zu 2.: Wenn du sehr leistungsorientiert bist, geht es dir also darum, besonders gute Leistungen zu erzielen, und nicht nur darum, dich einfach nur zu bewegen und zu tummeln, musst du schon auch deine körperliche Veranlagung berücksichtigen. Als Volleyballerin wirst du sicher nicht zu den kleinsten gehören, deshalb fällt Turnen möglicherweise aus, auch deshalb, weil du mit 14 schon relativ alt bist. Bei der Spezialisierung zur Leichtathletik spielt das Alter nicht die wesentliche Rolle. das kann man auch mit 18 noch in Angriff nehmen. Wenn ich andererseits lese, dass du früher übergewichtig warst, scheint mir Schwimmen für dich angebrachter.

Das augenblickliche Stagnieren in der Leistung hat nichts zu bedeuten. Es kommt in der sportlichen Entwicklung unabhängig von der Sportart häufiger vor, dass man für einige Zeit auf einem Leistungsplateau stehen bleibt, bis man den nächsten „Schub“ bekommt. Also: Wir können dir die Entscheidung nicht abnehmen, sondern dir nur Tipps geben.

p.s. Wenn es dir jedoch nur um „Spaß“ geht, gehst du am besten in einen Karnevalsverein.

Hi Lena Marie! Ich kann gut verstehen,dass es dich frustriert, wenn du das Gefühl hast, dich nicht weiterzuentwickeln und auf dem gleichen Leistungsstand zu bleiben. Aber im Volleyball kann es nur dann für dich besser laufen, wenn du mit deiner Mannschaft und vor allem mit deinem Trainer zufrieden bist. Du bist erst 14 Jahre alt und wirst dich körperlich noch um einiges weiterentwickeln und wachsen. Das heisst, dass der Leistungsfortschritt von alleine kommen wird. Wenn du mit dem Tranining aber wirklich so unzufrieden bist, solltest du vielleicht erst mal einen anderen Verein ausprobieren, bevor du ganz mit dem Volleyball Spielen aufhörst.

Ich habe selber 13 Jahre lang Leichtathletik gemacht und habe erst vor zwei Jahren mit Volleyball angefangen. Leichtathletik ist eine tolle Sportart, aber sie ist keiene Mannschaftssportart und sie ist sehr, sehr trainingsintensiv. Am Ende habe ich täglich 3-4 Std trainiert (oft alleine) um überhaupt noch einen Leistungsfortschritt zu haben. Im Volleyball kannst du immer auf deine Mannschaft zählen, dafür musst du im Spiel auch Verantwortung übernehmen. Wenn es aber mal nicht so gut läuft, dann kann dich deine Mannschaft immer motivieren und du bist nicht total auf dich allein gestellt wie in der Leichtathletik.

In der Leichtathletik kannst du aber viel besser an dir selber arbeiten und bist, was die Leistung angeht, total unabhängig von deiner Mannschaft.

Du musst also wissen, was du lieber willst. Mannschaftssport oder Individualsport...

Einen neuen Sport jetzt anfangen ist grundsätzlich noch nicht zu spät. Zumindest nicht beim Schwimmen. Wenn du wirklich Wettkampfsport betreiben willst, dann ist es zu spät, mit dem Turnen anzufangen, weil ganz viele Grundlagen, wie Beweglichkeit, bis 13, 14 Jahre gut trainierbar sind, dann ist es viel schwerer diese Fähigkeiten zu trainieren. Also egal, wie du dich entscheidest, bleib auf jeden Fall sportlich und die Leistungsverbesserung kommt in den nächsten 4 Jahren von selbst! Liebe Grüße, amie

Also turnen kannst du auf alle fälle noch anfangen, obwohl du mit 14 schon sehr alt dafür bist. Nur musst du dich eben gut aufwärmen und du wirst nie die beste im verein werden, weil du einfach trainingsrückstand hast und weil du vor allem nicht mehr alles so problemlos lernst, zum einen, weil du einfach nichtmehr so beweglich bist wie als kind und zum anderen, weil du dich nicht gleich trauen wirst, alles zu machen. das ist aber ganz normal, weil du einfach mehr nachdenkst. Turnen ist aber meiner meinung nach ein sehr schöner sport, ich turne selber erst seit einem jahr im verien, vorher habe ich es nur in einem wahlfach in der schule gemacht. Das schöne am turnen ist eben auch, dass du verschiedene geräte und vor allem ganz viele elemente zur verfügung hast, langsame, schnelle, elegante, spektakuläre... Vie Glück bei diener Entscheidung, ich kann turnen nur empfeheln!

Also irgendwie macht die alles Spaß, aber trotzdem willst du die ein oder andere Sportart aufhören?! Wenn´s Zoff im Training gibt, dann würde ich nicht mehr ins Training gehen, und beispielsweise nur noch zur Gaudi Beachvolleyball spielen. Was verstehst du unter "was erreichen kann"? Wie groß sind deine Ambitionen. Letztendlich solltest du das machen, was dir am meisten Spaß macht, und wo du am besten bist. Das ist deine Entscheidung. Woher willst du wissen, ob Turnen dein Traum ist, wenn du es erst neu anfangen musst? Ich kann dir die Entscheidung natürlich abnehmen, aber so wie ich das lese, dann mach doch Leichtathletik und Turnen vereinsmäßig, und Schwimmen und (Beach-)Volleyball kann man immer hobbymäßig machen.

Als leider ist es schon fast vorbei für dich wenn du wirklich was erreichen willst (Kadertrainings etc) Aber geh doch einfach nach deinem Herzen. Hast du Spaß am Ballsport, dann mache Ballsporte. Spaß an Leichathletik dann mach eben das. Aber eins muss ich dir auch sagen. In dem ALter in dem du gerade bist wirst du dich in jeder Sportart in denen du wirklich etwas erreichen willst wirst du dich an deinem Trainer reiben weil du eben grad in einem schwierigen Alter bist. Habe dasss schon mehrmals mit Jugendmannschaften selbst erlebt dass man mit 14-16 sich halt am Trainer aufreibt und denkt man wüsste alles besser. Ebenso wirst du auch in jeder Bewegungssportart bemerken dass sich die Attribute deines Körpers laufend ändern(Körpergröße etc) und dadurch werden Fortschritte länger dauern da du laufend deine Körperpysik änderst. Egal was du machst hab Spaß dabei

Was ich sagen kann ist, dass es beim Schwimmen sehr schwer ist, noch so spät einzusteigen, wenn du vorher noch nicht in einem Verein warst. Um da etwas zu reißen musst du alle vier Schwimmarten können (ja, auch Schmetterling). Die anderen dort haben dir gegenüber da schon einen riesigen Vorteil, und da es beim Schwimmen vor allem auf koordinative Fähigkeiten ankommt, die man sich über lange Zeit hin aneignen muss. Deshalb dürften deine Chancen dort beispielsweise auf Landesmeisterschaften, Dt. Meisterschaften etc. zu gehen oder dort etwas zu gewinnen praktisch gleich null sein.

Wenn du dich nur ein bisschen bewegen willst und etwas für deine Fitness tun willst ist Schwimmen aber wirklich sehr gut geeignet. Du kannst auch trotz Leichtathlethik/Volleyball schwimmen gehen. Nur an der Spitze mitschwimmen wirst du nicht mehr.

Du solltest Dich zu dem Sport entscheiden, was Dir am meisten Spaß macht und mit dem Du auch am besten klar kommst. Wenn Du in Volleyball keinen Spaß merh findest und eh Dich mehr oder weniger dazu hin zwingst und auch keine besseren Ergebnisse für Dich erzielen kannst, dann versuche doch mal eine Pause einzulegen und ein paar Schnupperwochen in der Leichtathletik zu machen. Wenn Dir das dann mehr Spaß macht und Du auch bessere Erfolge gewinnst, dann wechsle zu dieser Sportart. Du solltest Dir aber im Klaren sein, was Du mit dem Sport erreichen willst. Willst Du später mal Wettkämpfe mit guten Ergebnisse ansteuern, bei dem Du auch merkst Du hast darin Talent, dann entscheide Dich für diese Richtung. Willst Du aber nur körperlich fit sein und eben mit Artgenossen, die jetzt auch zu Deinem Freundeskreis gehören, die gleiche Sportart zu machen, dann ist das der falsche Weg. Nur wegen Freunden eine Sportart zu wählen, die einem nicht liegt - da wird man früher oder später nicht glücklich. Mach das, was Du glaubst für Dich etwas gefunden zu haben was Spaß macht. Leichtathletik ist nicht mal so verkehrt - je nachdem welche Richtung: Sprinter, Läufer, Triathlon, Marathon, Schwimmer, Mehrfachwettkämpfer. Schnupper einfach in die verschiedenen Sportgruppen der Leichtath rein und entscheide Dich dann einfach. Viel Spaß dabei.

Was möchtest Du wissen?