Jeden Abend Hometrainer fahren, ist das gesund?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Mensch ist dazu gemacht, sich zu bewegen. Von ein bisschen Radln auf dem Ergometer kommt man nicht so schnell ins Übetraining! Der Begriff wird mMn ziemlich überstrapaziert.

Warum sollte es schaden, wenn die Pumpe wenigstens 1 x am Tag ein bisschen angeschubst wird?

Wir sind als Kinder jeden Tag bei Wind und Wetter mit dem Rad in die Schule und haben es auch überlebt!

Wegen der Kniebelastung: Es tut Deinen Kniegelenken gut, durch die Bewegung wird der Knorpel besser versorgt. Du solltest aber nicht allzu schwer treten, zumindest nicht auf Dauer. Halte die Umdrehungszahl so, dass Du nicht unter 60 kommst. Besser wäre 70-90. Also lieber eine Stufe niedriger und dafür etwas schneller treten. Wichtig ist eine richtige Sitzposition auf dem Rad. Das untere Bein darf nie ganz gestreckt werden. Dann passiert den Knien nichts, im Gegenteil.

oke danke ;) und wie ist die richtige sitzposition?`;P

0

Wie immer eine gute Antwort Sportella :)...Allerdings würde ich das Übertrainingsrisiko nicht unterschätzen! Nebenbei: Der Schulweg war/ist erstens nicht an sieben Tagen die Woche zu bestreiten. Zweitens wird der Schulweg kaum in 40 min intensiver Radtour ausgeartet sein. So ganz aus der Luft gegriffen ist das Thema Übertraining in diesem Beireich nicht.

0
@Josch89

Nö, aber 5x die Woche 2x 20 min. (sicherlich so intensiv wie auf dem Ergometer, damals gab es max 3 Gänge und pressiert hats auch immer ;-)) und dann den ganzen Nachmittag draußen, dort geradelt, Fußball gespielt, auf Bäume gekraxelt....

Sorry, aber meine Oma musste in der Reha nach dem Herzinfarkt schon 4-5x pro Woche aufs Radl...

Will damit nur sagen, dass man die Leute nicht kirre machen soll mit dem ganzen Gerede vom Übertraining. 7x die Woche am Anschlag ist sicher zu viel, aber wer macht das schon?

Die Tendenz geht sicherlich zum Unter-nicht zum Übertraining!

0
@sportella

Von 4 - 5 mal die woche ist ja gar nicht die Rede. Zweimal am tag 10 min mit dem Rad in die Schule fahren, das 5, vieleicht auch 6/7 mal die Woche ist auch nicht das selbe wie 7x die Woche mit 100% Leistung ein 40 min-.. Traingspensum zu absolvieren. Ob das nun am Hometrainer ist oder nicht, spielt hierbei weniger eine Rolle. Ab einem/r bestimmten Trainingsvolumen und -Intensität pro woche wirds schlicht zu viel und leider gibt es immer wieder Personen die sich unwissend in derartige Situationen begeben. Spätestens jeder, der schonmal im Übertraining war, weiß das damit nicht zu spaßen ist. Es besteht auch ein kl unterschied zwischen kirre machen und über Verletzungen sprechen. Ich meine Gefahren dürfen und sollten auch ausgesprochen werden. (Sorry, aber das musste einfach noch gesagt sein!x))

0

Also mir tuen die Kniescheiben schmerzen , wenn ich lange auf höchster Stufe fahre. Also dann schalte ich nen Gang runter..

Grundsätzlich ist es gesund. Es kommt natürlich auch auf die Intensität an, wie auf dem Hometrainer in den 40 Minuten trainierst, weil man bei zu hoher Intensität doch auch mal ins Übertraining kommen kann. Allerdings halte ich das eher für unwahrscheinlich. Im Zweifelsfall würde ich alle 3 bis 4 Tage mal einen Ruhetag einlegen. Die Kniegelenke werden dann vor allem geschädigt, wenn die Sitzposition auf dem Hometraininer nicht stimmt. Also achte vor allem darauf, dass der Hometrainer auf deine Körpermaße korrekt eingestellt ist.

Schädlich wirds nur dann, wenn der Körper nicht ausreichend Zeit bekommt zu regenerieren. Da spielen viele Einflüsse eine Rolle. Neben dem eigtlichen Belastungseinfluss aber auch äußerliche wie Ernährung, Schlaf, berufliche (alltägliche) Belastungen/ Einflüsse etc. Sicher ist: Es kann nicht jede Trainingseinheit volle Power abverlangen. Damit wird die Gesamterschöpfung zu groß und das Übertrainingsrisiko gleich mit. Also nicht jeden Tag 100% geben, sonst bleibt der Trainingsfortschritt auf der Strecke! Einen kompletten Ruhetag pro Woche, sollte man sich und seinem Körper zudem mind.(!)gönnen! Gruß, Jo

Absolut korrekt. Zu ergänzen ist, das Du die Einheiten in Länge wie auch Intensitat variieren solltest, um einen guten Effekt zu erzielen.

0

Was möchtest Du wissen?