Aussenbandriss -> sehr starkes Brennen im ganzen Fuß, bis in die Zehen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich rate jetzt mal ins Blaue; die erste Verletzung war noch lange nicht ausgeheilt, sondern das Gewebe war immer noch verletzlich und entzündet. Jetzt nach dem erneuten Aufreissen wird das entzündete Gewebe mit Blut geflutet, was das Brennen auslöst. Die Entzündung ist nur lokal aber der Schmerz kann viel weiter ausstrahlen, auch auf den ganzen Fuss.

Äussere Behandlung (kühlen, Cremes) helfen da nicht, es braucht wohl Antibiotika oder eine gezielte Kortisonspritze.

aber wie gesagt - nur geraten.

Okay danke ich glaub das wird es sein. Deswegen hört es auch nach einer Zeit auf (bzw. wird weniger) , wenn ich den Fuß lange hochlege.

Meinst du es wird in den nächsten Tagen besser, oder bleibt das Brennen bis die Verletzung komplett ausgeheilt ist? Denn dann müsste ich wirklich Antibiotika/Kortison nehmen, ich kann ja nicht 6 Wochen nur im Bett liegen.

0
@r0bbb

Schwer zu sagen. Sehnenentzündungen dauern ziemlich lange. Es kommt auch auf deine Gesamtverfassung an und ob du die ärztlichen Ratschläge befolgst.

0

Noch eine zusätzliche Frage: Besteht die Chance, dass die Bänder wieder ordentlich heilen oder werde ich mein Leben lang nun schwache Bänder haben?

0
@r0bbb

Tja wer weiss das schon. Wichtig ist erstmal eine ausreichende Regeneration.

0

Hallo, also ich war gestern beim Hausarzt und anschließend beim Chirurgen. Der Hausarzt hat mir was homöopathisches zum Abschwellen und Novaminsulfon Tropfen gegen das Brennen verschrieben. Der Chirurg sagte mir das Brennen liege an einem eingerissenen Nerv und hat mich zum MRT überwiesen, nicht dass da "was operiert werden muss".

Im Moment gehts mir sehr gut! Das Brennen ist seit vorgestern nicht mehr aufgetreten (bzw. schon, aber nur mit geringen Schmerzen verbunden). Der Fuß ist von gestern auf heute schon so sehr abgeschwollen, dass ich mit der Aircast Schiene in einen Schuh hereinkomme, und auch kleine Schritte ohne Krücken laufen kann.

Ich hoffe es wird nichts operiert, an Neujahr fahre ich nämlich in den Skiurlaub und da muss mein Fuß fit sein!

Nochmals vielen Dank an die Antworter. r0b

Bänderriss-/Dehnung am Sprunggelenk

Guten Morgen :-)

Kurze Vorgeschichte..

Ich habe mich vor knapp 6,5 Wochen beim Fußball verletzt, bin in den Ball gegrätscht und die Torhüterin ist auf meinen Fuß gefallen, dabei ist er umgeknickt. Daraufhin konnte ich kaum noch gehen, nach knapp 5 Minuten ging es aber wieder, habe jedoch nicht weiter gespielt. Am Abend ist mein Außenknöchel dann etwas angeschwollen. Nächsten Tag musste ich jedoch zur Arbeit, dass viel mir etwas schwer, da der Fuß echt geschmerzt hat, musste mich am Anfang abstützen, damit ich einigermaßen gehen konnte. 6 Stunden Später hatte ich dann aus und bin sofort ins Krankenhaus gefahren, da der Knöchel so dick war wie ein Tennisball. (Sonntags konnte ich nur dort hin fahren) Die haben meinen Knöchel untersucht, mich dann weiter zum Röntgen geschickt und mit mir besprochen das sie auf dem Bild nichts feststellen konnten. Ich sollte nächsten Tag dann erstmal zu meinem Hausarzt, der meint es sei bestimmt ein Bänderriss, da es blau grün unter dem Knöchel geworden ist. Daraufhin hat er mir eine Schiene verpasst und mich eine Woche Krankgeschrieben. Mittlerweile ging das Laufen dann auch wieder ganz gut. Vom Arzt aus durfte ich auch schon wieder leicht im Fitnesscenter anfangen. Dort war ein Arzt der sich meinen Fuß auch nochmal angeguckt hat und untersucht hat. Der hat dann festgestellt, dass ich eine Blockade im Sprunggelenk hatte. Er hat es wieder "eingerenkt" und ja. Nun ist mein Knöchel aber noch nicht vollständig abgeschwollen. Was soll ich tun? Die Saison geht kommenden Sonntag wieder los und ich wollte eigentlich dabei sein ;-) Im voraus schon mal vielen Dank und Liebe Grüße! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?