Lohnt sich eine andere Kassette für Rennrad?

Letztes Jahr habe ich mir ein Einsteiger Modell Rennrad Scott Contessa gekauft. Grund war: mein erster Sprint-Triahtlon mit Berganstiege. Bin eigentlich auch voll zufrieden, vor allem weil es genau auf meine Größe wie angegossen passt. Gute Kurvenlage, macht was ich will - und nicht umgekehrt. Nun merke ich aber, dass eben die Kassette oder Kurbel für mich zu einfach (billig) ist. Ich komme zwar den Berg hoch, aber es gibt Mountainbiker, die überholen mich mit Leichtigkeit. Auch in der Ebene fährt mein Rad manchmal langsamer als andere Räder. Mittlerweile habe ich mit diesem Rad nun 3 Sprint-Triathlons absolviert, durchschnittlich (20 km mit 205 hm in 00:24:11) Ich kenne mich nun mit der Übersetzung usw nicht wirklich gut aus. Ich habe nachgesehen, was für eine Schaltung ich habe. Es ist eine Shimano Classis. Na ja, und die anderen Werte habe ich aus der Beschreibung meines Rades. Lohnt es sich, da eine andere Kassette verbauen zu lassen um die Anstiege etwas leichter zu fahren und in der Ebene etwas mehr an Geschwindigkeit zu bekommen? und wenn ja, wie liegen da so ungefähr die Kosten? Danke für eure Antwort. In 2 1/2 Wochen habe ich wieder einen Sprint-Triathlon, da sind es 27 km und 527 hm. Ich befürchte, das ich da sicher ein Stück schieben werde, vor allem weil ich am vergangen Sonntag beim Triathlon vom Rad gestürzt bin (war aber nicht mit Rennrad, sondern Cross wegen Schotter). Ich hänge die Beschreibung als Bild hin, da stehen die Daten. Sagt mir leider nicht wirklich viel, denn da bin ich etwas laienhaft.

Rennrad, Triathlon, Wettkampf, Übersetzung
2 Antworten
Seit 6 Monaten Tennisarm und Golferarm gleichzeitig

Hallo, ich habe seit 6 Monaten einen Tennisellbogen und auch einen Golferarm links. Zu Anfang war es so heftig, das ich noch nicht mal mehr eine Tasse halten konnte. Mittlerweile - durch viel dehnen, strecken und Kräftigung der Muskulatur ist es schon etwas besser, aber noch nicht weg. Ganz schlimm werden die Beschwerden dann, wenn ich Radfahre (vor allem beim Rennradfahren) und beim schwimmen. Bisher war ich Hauptsächlich Marathonläuferin, seit diesem Jahr begann ich mit dem Triathlon, da ist natürlich auch schwimmen und radfahren angesagt. Beim Laufen habe ich so gut wie keine Beschwerden, da der Arm angewinkelt ist. Beim Spazieren gehen oder Einkaufen ist der Arm mehr gestreckt (wie man eben so geht) und da bekomme ich den Arm fast nicht mehr hoch, nur mit Unterstützung des anderen Arm / Hand. Meinen ersten Ultra-Bergtraillauf im August habe ich auch super meistern können, ok - ich hatte den Ellbogen getapet, was ich auch jetzt immer noch mache, wenn der Schmerz stärker wird.

Beim Arzt (Spezialist) war ich im Juni und ein MRT wurde auch schon gemacht, da hat man festgestellt das die Sehne am Ellbogen Knochen ab ist. Bekam dann die Konservative Methode (was mir sehr lieb war), aber nun tut sich gar nichts mehr. Der Schmerz bleibt auf diesem Niveau und will nicht weg gehen. Auch Nachts habe ich immer wieder auftretende Schmerzen und ab und zu schlafen mir die Finger vorne ein. Der Arzt meinte, wenn die Konservative nicht helfen sollte, dann sieht er es in Betracht zu operieren und würde die Sehne wieder irgendwie an den Knochenansatz anbringen. Keine Ahnung wie das gehen soll.

So, nun habe ich natürlich fleißig über das Thema gegoogelt und da lese ich nur negatives was eine OP angeht. Es wird immer abgeraten und eben nur diese Dinge empfohlen die ich bereits schon seit Wochen / Monate mache.

Wer hat sich schon mal da operieren lassen und welches Ergebnis kam da heraus? Was soll ich tun? Ist es noch zu früh um eine OP in Betracht zu ziehen? Meine sportliche Saison geht im Oktober zu Ende - na ja, ein paar kleinere Spaß-Laufevents würde ich schon gerne auch im Winter mitmachen wollen, aber könnte darauf verzichten. Im Frühjahr geht es dann wieder los - vor allem weil ich eine olympische Triathlon-Distanz absolvieren will und da brauche ich einen schmerzfreieren Ellbogen.

schwimmen, Sport, Training, Triathlon, gesundheitssport, Rennrad fahren
0 Antworten
Auswertung des Tranings

Hey,

gehe Joggen, Schwimmen & Radfahren und bin dabei mich auf einen Triathlon vorzubereiten ( Olympisch ). Habe bisher immer mit der app "Sportstracker" trainiert, und hierbei auch immer meine Leistungen aufgezeichnet. Nur gibt es irgendwann den Punkt, andem man professioneller werden möchte ihr wisst sicherlich was ich hiermit meine :) . Ich habe vor mir einen Pulsmesser ( Uhr und Brustgurt ) von Sigma zu kaufen und damit Herzfrequenz aufzuzeichen. Ich möchte die gesammelten Daten ( Pace, Durschnittsgeschwindigkeit, Strecke, Zeit, Herzfrequenz usw. ) aufzeichnen und auch in einen Diagramm darstellen und auswerten, um meine Steigerungen festzuhalten. Leider kann dies nur der Sigma ruining computer 14.11 welcher aber 90 € kostet. Diese sind bei mir zur Zeit aber nicht drin, da ich mich erst neu eingleiden musste ( Rad Hose Trikot etc. )

Hätte mir vorgestellt, dass ich mir eine billige Uhr von Sigma kaufe, die sich zwar nicht am Rechner anschließen lässt aber mit der ich alle relevanten Daten aufzeichen kann und später in einen Diagramm eingeben kann, sodass sich es später auswerten lässt. Kennt ihr zufällig ein Programm, in dem man einfach die o.g. Daten eingibt und dieses dann automatisch ein Diagramm erstellt. Da ich mich nicht wirklich gut mit Excel auskenne wäre es echt praktisch, wenn es online schon eine solche Datei / Programm gibt.

Wäre echt geil, wenn jemand von euch ein Programm kennt was dies kann und mir auch den Namen verrät.

Danke :D

Ausdauer, Rennrad, Triathlon
1 Antwort
Ausdauertraining Auswertung

Hey,

gehe Joggen, Schwimmen & Radfahren und bin dabei mich auf einen Triathlon vorzubereiten ( Olympisch ). Habe bisher immer mit der app "Sportstracker" trainiert, und hierbei auch immer meine Leistungen aufgezeichnet. Nur gibt es irgendwann den Punkt, andem man professioneller werden möchte ihr wisst sicherlich was ich hiermit meine :) . Ich habe vor mir einen Pulsmesser ( Uhr und Brustgurt ) von Sigma zu kaufen und damit Herzfrequenz aufzuzeichen. Ich möchte die gesammelten Daten ( Pace, Durschnittsgeschwindigkeit, Strecke, Zeit, Herzfrequenz usw. ) aufzeichnen und auch in einen Diagramm darstellen und auswerten, um meine Steigerungen festzuhalten. Leider kann dies nur der Sigma ruining computer 14.11 welcher aber 90 € kostet. Diese sind bei mir zur Zeit aber nicht drin, da ich mich erst neu eingleiden musste ( Rad Hose Trikot etc. )

Hätte mir vorgestellt, dass ich mir eine billige Uhr von Sigma kaufe, die sich zwar nicht am Rechner anschließen lässt aber mit der ich alle relevanten Daten aufzeichen kann und später in einen Diagramm eingeben kann, sodass sich es später auswerten lässt. Kennt ihr zufällig ein Programm, in dem man einfach die o.g. Daten eingibt und dieses dann automatisch ein Diagramm erstellt. Da ich mich nicht wirklich gut mit Excel auskenne wäre es echt praktisch, wenn es online schon eine solche Datei / Programm gibt.

Wäre echt geil, wenn jemand von euch ein Programm kennt was dies kann und mir auch den Namen verrät.

Danke :D

schwimmen, Ausdauer, Rennrad, joggen, Triathlon
1 Antwort
Bandscheibenvorfälle HWS - ohne Sport... ohne mich?!

Bitte nehmt euch die Zeit den Text zu lesen :-)

Guten Tag,

kurz zu meiner Person. Ich bin 19 jahre alt, 1,88m groß, 73kg schwer und mache eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann. Ich habe bis vor kurzem noch aktiv und erfolgreich American Football gespielt, jedoch habe ich mich Ende April "schwer" verletzt. Ich habe jedoch mit dieser Verletzung noch zwei Spiele und das Training in den Woche mitgemacht, als mein Körper (Nacken) denn irgendwann gesagt hat ich kann nicht mehr. Nach mehreren Fehldiagnosen seitens Hausarzt und Orthopäden und anschließender MRT-Untersuchung kam dann endlich letzte Woche Freitag die Diagnose 2 kleine Bandscheibenvorfälle in der HWS und Fehlstellung. Der Orthopäde fügte noch schön hinzu, ich hätte die HWS eines 45-Jährigen. Desweiteren gab er mir den Rat doch lieber auf meinen Sport zu verzichten bzw. auf jeglichen Sport der meine HWS belasten könnte, was natürlich ein totaler Schock für mich war! Da ich seit meinem fünften Lebensjahr regelmäßig und auch ehrgeizig Sport betrieben habe. Der Orthopäde war auch nach höchstens fünf Minuten mit der MRT Besprechung fertig und gab mir auf den Weg doch Muskeln im Nackenbereich aufzubauen und zur Krankengymnastik zu gehen. Nun stehe ich relativ ratlos da und weiß nicht wirklich was ich machen soll/kann, denn ganz ohne "Leistungs"sport kann ich nicht leben! Meine Kollegen sagten zu mir radfahren, schwimmen oder triathlon wäre doch was für mich. Jedoch will ich noch etwas in meiner "Sportkarriere" erreichen und nicht einfach eine Sportart als Hobby ausüben. Was soll ich jetzt tun?

MFG

schwimmen, Fitness, Radsport, Triathlon, Sportler, Sportart
3 Antworten
Ernährung bei Sport am Morgen

Hallihallo,

ich hab mich jetzt hier auch schon ein bisschen durchgestöbert, aber ich hab einfach keine passende Antwort auf meine Frage gefunden. Ich hab sonntags immer morgens 2,5h Schwimmtraining und geh danach noch mit einem Freund direkt im Anschluss 2 Stunden laufen. Mir macht das Training auch richtig viel Spaß und ich möchte es auch gar nicht einstellen, ich freu mich die ganze Woche auf die Doppeleinheit. Nun stellt sich aber seit 1-2 Wochen vermehrt das Hungergefühl bei mir ein, da ich abgenommen habe und nun wirklich kaum noch Reserven am Körper sind ;-) Frühmorgens vor dem Schwimmen esse ich nichts, da ich um halb sieben einfach noch nichts runterkriege. Ich nehm mir dann für's Schwimmen einen halben Liter Sportgetränk (Iso) mit 'nem halben Liter Wasser gemixt, mit, damit komm ich super klar. Aber so nach 1 Stunde laufen, hab ich total das Loch im Magen. Wie kann ich das vermeiden? Also ich meine, was sollte ich direkt nach dem Schwimmen essen, um besser durch's Laufen zu kommen?! Sollte nicht zu schwer sein.

Vielleicht hat hier ja jemand Erfahrung mit meinem Problem, wär toll =) Hab auch schon Vereinskollegen gefragt, aber ich will einfach nochmal ein paar mehr Anregungen haben =)

Liebs Grüßli und Danke!

Achja, und ich fahr mit dem Radl zum Training (sehr schnell), bin also am Sonntagmorgen so ca. 5h nur am Sport, ohne Duschen etc.

schwimmen, laufen, Triathlon, Ernährung, Morgens
6 Antworten
Die richtige Puls- und Distanzmessuhr

Hallo, solche und ähnliche Fragen wurden sicher haufenweise gestellt, aber so richtig hat mir das noch nicht geholfen. Nachdem ich am Wochende meinen ersten Triathlon gefinished habe, bin ich nun heiß auf weiteres Training ;-) vor allem Lauftraining, damit hab ich wohl beim Triathlon die meiste Zeit verloren :-( Insbesondere würde ich neben dem Puls (habe gerade die Polar RS 100) auch die zurückgelegte Strecke wissen, damit ich nicht immer meine vermessene Standardrunde laufen sondern quer durch den Wald rennen und meine Leistung trotzdem einschätzen kann. An sich bin ich mit Polar zufrieden, allerdings soll das GPS von Polar nicht so prall sein. Laufsensor finde ich blöd, weil ich oft mit Five Fingers laufe und nicht wüsste, wie ich den Sensor dran befestigen soll. GPS hat den Vorteil, dass man es auch mal zum Rad fahren oder skaten nehmen könnte.

Dann habe ich ein wenig mit Garmin beschäftigt. Den 305 finde ich sehr hässlich... wiederum finde ich die Möglichkeit, mich zum Ausgangsort zurückführen zu lassen, ganz nett. Den 210er finde ich ganz hübsch, obwohl er anscheinend weniger Funktionen hat als der 305er, dafür aber teurer ist. Den textilen Laufgurt hingegen finde ich wiederum verlockend.

Gibt es alternative, evtl. auch preiswerte Varianten?

Wie gesagt, Puls, Distanz und Pace würden mir reichen. Hach, ich bin so unschlüssig. Hat wer nen Tipp? Besten Dank

laufen, Pulsuhr, Triathlon
6 Antworten
Wie bereite ich mich in 5 Tagen auf einen Triathlon vor?

Liebe Communityfreunde, ich nehme am Samstag zum ersten Mal an einem Triathlon-Wettbewerb teil in der wunderschönen Steiermark. Wobei es sich dabei eher um die "Hans-Wurst-Distanz" handelt, also 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen. Nun zu meiner Frage: Wie kann ich mich in den nächsten 5 Tagen sinnvoll dafür vorbereiten? Es sei dazu gesagt, dass ich nicht besonders sportlich bin. Habe mir gedacht, dass ich zunächst einmal versuchen werde, mein Gewicht zu reduzieren ( von 93 kg auf 88 kg bei 1,88 cm Körpergröße). Ist es sinnvoll, dies in so kurzer Zeit zu machen oder verliere ich dadurch eher an Muskelmasse und somit Leistung? Weiters habe ich vor, jeden Tag laufen zu gehen. Welche Distanz ist für die Vorbereitung am sinnvollsten? Dachte mir, dass ich so 10 km laufen gehe, damit ich für den Wettkampf ein paar reserven haben. Zum Schwimmen: Ist es sinnvoll, in 5 Tagen das Kraulen zu erlernen, oder soll ich mich lieber auf das Brustschwimmen konzentrieren? Und zu guter Letzt: Welche Ausrüstung benötige ich für den Triathlon minimalst? Bringen Laufschuhe im Vergleich zu Hallenfußball-turnschuhen wirklich so viel an Leistungssteigerung oder ist das eher ein Verkaufstrick? Zu meinem ehrgeizigen Vorhaben: Ich plane eine Zeit bei 1 h 30 Minuten an. Wenn ich das erreichen würde, wäre ich schon völlig zufrieden. Ist dies realistisch? Bitte um rasche Antworten LG Franz

Triathlon, Vorbereitung, intensiv
3 Antworten
Wie sollte ich die Verteilung meiner Triathlonvorbereitung planen?

Hallo! So, mein Riesenvorhaben, ich möchte gerne in 20 Wochen, also am 05.06.2011 bei der Challenge Kraichgau Mitteldistanz starten, mein Ziel ist einfach nur finishen (bin schon angemeldet) ;-) Es ist mein erster Triathlon. Sport mache ich schon immer und viel, hab also Grundlagenausdauer. Ich laufe normal 3-4mal die Woche zwischen einer und zwei Stunden, geh 2-3 mal die Woche schwimmen und bin täglich mit meinem Radl unterwegs. Ansonsten mache ich 2mal die Woche Krafttraining und geh 3 mal die Woche ins Kampfsporttraining. Ich habe mich jetzt spezifisch noch gar nicht auf den Triathlon vorbereitet, da ich noch Prüfungen von der Uni habe und will nun aber endlich durchstarten! Kurz zu mir: 20 Jahre, weiblich, 1,80 groß. Schwimme 500m in 9min, laufe, wenn ich joggen gehe meist so 9km/h. Mitm Radl bin ich recht fit, was weitere Strecken betrifft bin ich noch recht unerfahren, ich denke, da muss noch bissl getan werden. Meine Frage nun: Wie soll ich die verbleibenden 20 Wochen sinnvoll einteilen in Grundlagen-, Aufbau- und Wettkampfvorbereitung? Wie oft sollte ich schwimmen/radln/laufen gehen und wie sollte es anteilig mit GA1 + 2/langen Läufen/Intervall/Schnelligkeit aussehen in den 3 Disziplinen? Haben die erfahrenen Triathleten unter euch vllt noch ein paar Tips für mich o. hat jmd Lust mit mir in Emailkontakt zu bleiben für Fragen? Danke! :-)

Triathlon, Vorbereitung
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Triathlon

Gewicht unterschied Carbon & Alu Rahmen

4 Antworten

Triathlon Lenker Vorteile ?

6 Antworten

Wie schnell seid Ihr auf den Rennrad/Triathlonrad ?

4 Antworten

Realistische 20km Zeit/Rennrad?

3 Antworten

macht des viel aus ob MTB oder Rennrad

7 Antworten

warum gibt es keine schwarzen schwimmer, radfahrer und triathleten in der weltspitze?

11 Antworten

Leistungssport nach Knochenmarkspende

3 Antworten

Was machen bei Ironman Reifenpanne?

4 Antworten

Triathlon - Teilnahme Olympische Distanz

7 Antworten

Triathlon - Neue und gute Antworten