Es gibt auch Proteinshakes.

Ich finde die ziemlich lecker. Die machen so satt, dass sie fast ne ganze Mahlzeit ersetzen.

...zur Antwort

Ich weiß, das ist keine direkte Antwort auf die Frage, aber wieso setzt du dir etwas zum Ziel, was du langweilig findest?

...zur Antwort

Ein normaler Muskelkater sollte nach zwei bis drei Tagen verheilt sein. Sieben Tage sind schon ziemlich lange. Joggen würde ich erstmal nicht, solange es schmerzt.

Da im Unterschenkel keine Knorpel oder dergleichen sind, vermute ich, dass da kein bleibender Schaden entstanden ist. Entweder sind Muskeln oder Sehnen verletzt oder der Kater hat bei dir psychisch eine "Angst" vorm Joggen generiert, die dazu führt, dass du dir einbildest, Schmerzen zu haben.

Wie immer gilt aber, dass eine fachkundige Auskunft dir nur der Arzt geben kann. Meine Einschätzung ist die eines Laien.

...zur Antwort

Auf jeden einzelnen Punkt einzugehen ist schwierig und ich kann dazu auch nur meine Meinung sagen und Vermutungen anstellen.

Bei den vollgeschwitzten Matten zum Beispiel kann ich mir vorstellen, dass demjenigen, der sie vollschwitzt, auch eine von jemand anderes vollgeschwitzte Matte benutzen würde, einfach weil es ihm gar nicht in den Sinn kommt, sich darüber zu beschweren. Er empfindet diesen Ekel einfach nicht.

Stöhnen gehört im Fittnessbereich sicherlich dazu. Haben die Tennisfrauen früher auch immer gemacht, wo man sich gedacht hat, ob die nicht die Sportart verwechselt.

Aber ganz schlimm ist es, dass die Autorin "Sorry" sagen muss, damit man auf sie aufmerksam wird und sie vorbei lässt. Das hätte mich auch so richtig stinkig gemacht.

Und die fiesen, trainierenden Männer, die den Betreiber des Fitnessstudio dazu genötigt haben, dass er den Trainingsraum optisch für Männer gedacht wirkend gestaltete. Das geht gar nicht.

...zur Antwort
Ja

? Die Frage verstehe ich nicht so ganz. Du siehst doch selbst, ob man bei dir die Bauchmuskeln sehen kann.

Ich sehe die Konturen der Bauchmuskeln auf dem Bild.

Die Frage ist aber so, wie wenn ich ein Selfie machen würde und fragen würde, ob man meine Nase sieht.

Was ein bisschen unnatürlich wirkt, ist deine Körperhaltung. Und trotz dass man deine Bauchmuskeln sieht, wirkst du nicht gerade kräftig, sondern man hat den Eindruck, man sieht sie nur deswegen, weil du mager bist.

...zur Antwort

Es wäre schön, deine Bedenken zu erfahren, denn nur wenn ich sie kenne, kann ich sie aus dem Weg räumen. Das ist besser, als alle möglichen Vorteile aufzuzählen und zu hoffen, dass damit deine Bedenken hinfort sind. :)

Deine zwei Kinder wären jedenfalls nicht die ersten 6 und 9 Jahre alten Kinder, die Judo machen und noch leben ;P

...zur Antwort

Du stehst ein bisschen komisch, so als wenn du aufs Klo müsstest. Würdest du dich gerade hinstellen, könnte man das besser beurteilen.

Das nächste Mal gehst du einfach vorher.

...zur Antwort

Frag deinen Sportlehrer.

Es gibt Sportarten, wie zum Beispiel Judo, da wird grundsätzlich barfuß trainiert. Sobald ihr eine Sportart macht, insbesondere körperbetonte Ballsportarten, bei denen einige von euch Schuhe tragen, würde ich auch Schuhe anziehen, denn das tut ganz schön weh, wenn dir einer auf deinen Barfuß stiefelt.

...zur Antwort

Du suchst nach jemandem, der am besten schon so eine Facharbeit geschrieben hat. ^^

Das habe ich zwar nicht, aber die Verarbeitung von Niederlagen beim Handball sollten im Team erfolgen. Wenn das Team in sich stabil ist und man nicht die Schuld vom einen zum anderen schiebt, kann man es schnell schaffen, den Blick nach vorne zu richten.

Wichtig ist es, wie bei vielen anderen Dingen im Leben auch, Fehler nüchtern, unemotional zu analysieren.

Die Motivationsarbeit für das nächste Spiel muss vom Trainer kommen. Er muss sich selbst als Teil der Mannschaft betrachten. Individuelle Schwächen der einzelnen Spieler sollte er mit ihnen unter vier Augen besprechen.

...zur Antwort

Du wirst anhand von Videos maximal irgendwelche Bewegungsfolgen lernen können. Du lernst aber nichts über die Effektivität der Bewegungen und lernst nicht, wann du welche Bewegung am besten in einem Kampf ausführen sollst. Außerdem lernst du nicht, Bewegungen des Gegners zu provozieren.
Das ist so, wie wenn du gegen dich selbst Schach spielst. Du lernst die Regeln, kannst dich aber nicht selber austricksen.

...zur Antwort