Wieso haben die Bodybuilding und Kraftsport Frauen eine so hohe Stirn?

1 Antwort

Bin seit 25 Jahren im Kraftsport tätig und kann dir garantieren, dass deine Beobachtungen diesbezüglich nicht zutreffen. Bei einem Bodybuilding-Wettkampf dürfen die Haare nicht über den Körper hängen, um die Muskulatur nirgends zu verdecken. Deshalb wird das Haar straff zurückgekämmt, hochgesteckt und dergleichen. Möglicherweise hat dieser Umstand zu deiner Annahme geführt.

Trainingsplan OK oder nicht Kickboxen und Fitness gleichzeitig sinnvoll?

Guten Tag liebe Leute ich hab einige Fragen und hoffe ihr könnt mir helfen

Also zu meiner Person ich bin 185 cm groß 18 Jahre alt und wiege 62 Kg Das ist natürlich ziemlich wenig bei der Körpergröße und sieht natürlich auch blöd aus deswegen möchte ich etwas muskolöser/breiter werden. Und so sieht mein Plan aus

Mo Fitnessstudio

Dienstag Kickboxen 1,5h

Mittwoch Frei

Donnerstag Fitnessstudio

Freitag Kickboxen 1.5h

Samstag Frei

Sonntag Fitnessstudio

Mein Trainingsplan fürs Fitnessstudio sieht so aus

1 Tag Brust

Flachbankdrücken Langhantel

Schrägbankdrücken Mulitpresse

Butterfly

Schultern

Schulterdrücken Maschine

Seitheben Kurzhantel stehend

Trizeps

Stirn-Push mit SZ-Stange

Trizepsdrücken am Kabel

2 Ter Tag

Rücken Latziehen

Rudern einarmig mit Kurzhanteln

Hyperextensions

Bizeps

Kabelcurls stehend Scottcurls SZ Stange

Werd ich durch diesen Plan Muskeln bzw Masse aufbauen können? Oder macht das so kein Sinn? Wäre ein Ganzkörpertraining für mich besser?

Ich hoffe ihr macht euch die Mühe und könnt mir ein guten Rat geben bitte nur Leute die auch wirklich Ahnung davon haben nehme jede Antwort ernst und setze sie auch um ;)

Die Trainer bei uns im Studio sind nicht wirklich gut deswegen muss ich hier fragen

...zur Frage

Fitness-Anfänger: Wie viele Wiederholungen einer Übung während des gesamten Trainings?

Hallo,

aus gesundheitlichen (und natürlich auch ästhetischen) bin ich jetzt seit ca. einem Monat im Fitnessstudio. Es macht mir sehr viel Spaß und v.a an Brust, Rücken und Arm lassen sich schon erste Resultate sehen. Da ich aber oft höre das ein Training nicht länger als 45 min. sein soll (wegen Cortison etc.), bin ich etwas irritiert was die Anzahl der Wiederholung einer Übung während des gesamten Trainings angeht. Ich mache beispielsweise Trizeps 3X12 Wiederholungen...Da ich aber nach ca. 20 Minuten mich im Trizepsbereich wieder topfit fühle wiederhole ich die 3X12 Wiederholungen wieder. So mache ich eigentlich bei allen Übungen 3X (3X12), also insgesamt 9 Sätze. So passiert es oft, dass ich oft ca. 2-2 1/2 stunden im Studio bin. Meine Frage ist, ob mein Training so ok ist oder ob es aufgrund der langen Dauer ineffizient ist? Zudem wollte ich noch fragen ob ein nur sehr moderater Muskelkater Zeichen von zu wenig Anstrengung oder von gutem warming-ip ist? Danke im voraus!

...zur Frage

Trotz Hüftschiefstand u. allem daraus resultierenden vernünftig Sport treiben

Ich bin 19 Jahre, treibe viel Sport, Karate, Joggen und auch Kraftsport (eig aber nur noch Eigengewichtsübungen); Training ca 5 mal die Woche.

Ich habe folgendes Problem über meine Wachstumsphase hinweg habe ich, wie viele andere Menschen anscheinend auch einen kleinen Hüftschiefstand bekommen. Daraus resultierend eine leicht krumme Wirbelsäule und einen leicht verkürzten rechten Oberschenkelmuskelt

Ich war bereits beim Sportmediziner und trage schon seit vielen Jahren Einlagen in den Schuhen und an für sich ändert sich auch nichts. Letztens bin ich aufgrund einer Verletzung nochmal durchgecheckt worden, von einer Fußspezialistin. Sie sagte sowas wie: "Du bist ja total krumm....das schief, das schief, Pofalte ist auch schon abgerutscht."

Sie hat auch angemerkt, das meine rechte Brust muskulär weniger ausgebildet sei als die Linke. Das habe ich dan auch ertastet u. das stimmte auch. Obwohl ich Rechtshänder bin. Sehr komisch.

Meine Frage: 1. Wie kann ich diese muskuläre Disbalance wieder ausgleichen. Da ich Kampfsportler bin trainiere ich an für sich auf nackten Füßen. Zudem Frage ich mich, wieso mein linker Brustmuskel größer ist als der Rechte, wo man doch durch zB Liegestütz beide gleich trainiert, wohl eher sollte rechts stärker sein. 2.Sind die Sachen die sie gesagt hat wirklich so schlimm? Anscheinend hat doch jeder zweite solch ein "Leiden"...

...zur Frage

Die Ausdauer trainieren oder Muskelaufbau um den EKG-Test zu schaffen?

Hallo alle zusammen,

im vergangenen Jahr habe ich mich bei der Polizei in NRW beworben und habe auch alles bestanden soweit bis auf die polizeiärztliche Untersuchung, da ich den EKG Test nicht bestanden habe. Als Faustregel wird genommen 220-Lebensalter, also durfte mein Puls nicht 202 überschreiten.

Dieser Test erfolgt in 2 min Abständen, d.h. ich wog damals 53kg und musste das 3fache treten (150 Watt waren's). Ich musste bei 50 Watt anfangen und immer weiter mich steigern, mir wurde dann immer bescheid gegeben, dass ich zB. jetzt schneller treten kann. Ich hätte nur noch ca 1-2 Minuten gehabt um mein Puls unter 202 zu halten und ich hätte bestanden. Bei 202 war jedoch stopp. Zu meiner Figur: ich bin 1,70m groß und wog damals 52-53kg. Die Ärztin vermutet, dass es daran liegt, dass ich zu wenig Muskelanteil habe und somit zu wenig Kraft zum treten. Ausdauer habe ich, immer hin habe ich das Sportabzeichen in der Laufdisziplin in Gold geschafft (3 km in 17 min)... Ich habe danach 4 weitere Kilos GESUND zugenommen (es sind jetzt 6 Monate her, dass ich den Test gemacht habe).

Danach besonders viel Ausdauertraining habe ich nicht betrieben aufgrund meiner Prüfungen, habe aber ab und an versucht die Prüfung zu simulieren und habe halt "Kraftsport" gemacht.

JETZT möchte ich mich nachdem meine Prüfungen vorbei sind voll und ganz darauf konzentrieren. Was meint ihr WIE ich es am effektivsten in ca 6 Monaten schaffe (also Trainingsplantechnisch) ? Geht das überhaupt? ich müsste wenn ich bis zum Test 60kg wiege 180 Watt treten...Sollte ich Ausdauertraining machen oder eher den Fokus auf Muskelaufbau legen?

Ich bedanke mich jetzt schon für alle Antworten! LG

...zur Frage

Ständig Krank, Immunsystem geschwächt, training reduzieren?

Servus Sportsfreunde! Ich versuche mich kurz zu halten. Ich habe vor 10 Monaten mit fitness angefangen- seit dem bin ich so mindestens alle 4 Wochen erkältet (übrigens jz gerade auch😒)! Totaler abfuck.. Ernährung ist ziemlich gut, werde ich aber vitamin technisch noch verbessern. Ich trainiere momentan 7 tage die woche (jeden tag eine muskelgruppe), und das 8 wh×4. Bankdrücken bin ich bei 70 kg, wenn mehr geht mache ich auch mal 80kg.

Jetzt meine Frage dazu kann es sein das durch zu hartes training mein Immunsystem geschwächt wird (gehe jedes mal an mein leistungsmaximum)???

Gehe dazu wenn ich es noch schaffe 1-2 mal die woche schwimmen oder joggen. Möchte in nächster Zeit noch Saunergänge und kaltes statt warmes duschen hinzufügen.

Habt ihr sonst noch Ratschläge oder Vermutungen wo die Ursache sein kann, war schon bei sämtlichen ärzten??? Wer Privat schreiben will kann das bei Instagram tun: tmmmer Danke für jeden der helfen will!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?