Wie kann ich meinen Aufschlag beim Tennis verbessern?

6 Antworten

Zum einen hilft nur ein intensives Training, am besten unter Aufsicht eines Trainers. Meine Vorredner haben auch schon das Wichtigste angesprochen. Was aber wirklich auch oft zu sehr vernachlässigt wird, ist die Spiel- bzw. Wettkampfsituation. Viele Tennisspieler trainieren zwar den Aufschlag, so dass dieser im Training ganz gut kommt, vergessen aber oft, dass es etwas ganz anderes ist in der Wettkampfsituation und dem damit verbunden nervlichen Druck gut zu servieren. Also, viele Matches machen, und technisch sauber und vor allem couragiert aufschlagen. Lieber macht man in vielen Trainingsmatches Doppelfehler mit "Mumm" und lernt daraus, als dass man immer nur im Training halbschaurig und "ohne Hirn" aufschlägt. Das erste Ziel dabei ist immer, dass man einen ordentlichen zweiten Aufschlag hat, auf den man sich gut verlassen kann, und den man möglichst auf die schwächere Seite des Gegners servieren kann. Viel Spaß beim Training!

am besten einfach mal einen korb bälle nehmen und üben üben üben. wie von anderen schön geschrieben, ists am besten, wenn du dir von einem träiner den aufschlag zeigen lässt. es gibt ja verschiedene arten, wie du ihn ausführen kannst. ich mach meinen zB mit einem rückhandgriff und werf den ball so hoch dass ich ihn hinter dem kopf treff... aber wie gesagt, es gibt zig möglichkeiten, und eine davon ist deine.

Die erste Frage ist schon einmal, ob Deine Aufschlagschwäche an technischen Defiziten liegt oder ob Dir vielleicht in der Spielsituation Deine Nerven einen Streich spielen. Ich geh mal davon aus, dass es sich um technische Defizite handelt. Meist liegt dies an zwei Ursachen. Einmal ein ungenauer Ballwurf. Hier würde ich wirklich einmal den Ballwurf üben, indem Du Dir in den Sand einen kleinen Zielkreis aufmalst, über welchem Du eigentlich den Ball treffen solltest (je nach Aufschlagart (beim Rechtshänder): Slice rechts vor dem Körper, Gerade vor dem Körper und Twist etwas links vom Körper) und einmal konsequent übst, den Ballwurf in den entsprechenden Zielkreis zu treffen. Zweitens eine unnatürliche Schlagbewegung: bastel Dir mal an einer Art Griff eine Schnur an welcher Du am Ende einen alten Tennisball befestigst. Das ganze Gerät soll eine Länge wie ein Tennisschläger haben. Mit dieser Aufschlagmaschine kannst Du am besten eine runde und flüssige Schlagbewegung trainieren (mit den drei Schleifen für die Ausholschleife, die Schlagschleife hinter dem Rücken und der Ausschwungschleife links am Körper vorbei. Damit kannst Du ideal die Schulter warmmachen und siehst durch die lockere Verbindung vom Griff mit dem Ball ob die Schlagbewegung rund ist, bzw. ob Du es schaffst so zu schwingen, dass die Schnur immer lang gestrafft bleibt.

Was möchtest Du wissen?