Wie kann ich meinen Aufschlag beim Tennis verbessern?

7 Antworten

Zum einen hilft nur ein intensives Training, am besten unter Aufsicht eines Trainers. Meine Vorredner haben auch schon das Wichtigste angesprochen. Was aber wirklich auch oft zu sehr vernachlässigt wird, ist die Spiel- bzw. Wettkampfsituation. Viele Tennisspieler trainieren zwar den Aufschlag, so dass dieser im Training ganz gut kommt, vergessen aber oft, dass es etwas ganz anderes ist in der Wettkampfsituation und dem damit verbunden nervlichen Druck gut zu servieren. Also, viele Matches machen, und technisch sauber und vor allem couragiert aufschlagen. Lieber macht man in vielen Trainingsmatches Doppelfehler mit "Mumm" und lernt daraus, als dass man immer nur im Training halbschaurig und "ohne Hirn" aufschlägt. Das erste Ziel dabei ist immer, dass man einen ordentlichen zweiten Aufschlag hat, auf den man sich gut verlassen kann, und den man möglichst auf die schwächere Seite des Gegners servieren kann. Viel Spaß beim Training!

am besten einfach mal einen korb bälle nehmen und üben üben üben. wie von anderen schön geschrieben, ists am besten, wenn du dir von einem träiner den aufschlag zeigen lässt. es gibt ja verschiedene arten, wie du ihn ausführen kannst. ich mach meinen zB mit einem rückhandgriff und werf den ball so hoch dass ich ihn hinter dem kopf treff... aber wie gesagt, es gibt zig möglichkeiten, und eine davon ist deine.

Es ist äußerst schwierig, komplexes impizites Wissen über - lediglich - Text zu vermitteln, aber ich versuche mal Eckpunkte zu benennen.

Ziel sollte sein: ein sicherer, moderat beschleunigter und gut platzierter Aufschlag.

Folgende Punkte beachten: 1) Gewichtsschwerpunkt ist das linke Bein. Linker Fuß zeigt mit der Spitze zum Netz rechter Fuß ist Stabilisator. Oberkörper zeigt nach rechts außen.

2) Schlägerhaltung: der sogenannte Hammergriff. Stell dir vor, du wolltest mit deinem Racket einen Nagel in eine Wand hauen (Griff liegt also genau zwischen Einhandrückhand und Topspin-Vorhand)

3) Werfen: Schläger und Ball sind beisammen. Beide Hände bewegen sich synchron auf einer Höhe. Handgelenke schön locker lassen und nicht anspannen. Ball wird mit Handfläche gen Himmel nach oben geführt.

4) Die Schlaghand wird zum Nacken geführt, als wenn du dir in der Dusche den Rücken schrubben wolltest.

5) Jetzt kämen noch weitere Punkte wie Bogenspannung aufbauen und in die Knie gehen und aufgebaute Spannung am Ball entladen.

TIP: Greif etwas mehr Rückhandgriff um einen Slice-Aufschlag auszuführen. Vorteil: Höhere Sicherheit und oft schwere r zu returnieren als ein gerade und harter Aufschlag.

Was möchtest Du wissen?