Guter Aufschlag beim Tennis trotz relativ kleiner Körpergröße

3 Antworten

Hey keine Panik, ich bin nur 170 und ich gebe selten mein Aufschlagspiel ab. Pfeif auf die Kanonenaufschläge. Habe schon gegen viele im Wettkampf gespielt die max. 1 von den Dingern pro Spiel ins Feld bekommen haben. Da musst Du nur blocken. Außerdem gilt die Regel: Je schneller sie kommen, desto schneller kommen sie auch wieder zurück. Meist ist es so, dass je härter die ersten Aufschläge sind, desto schlechter sind die Zweiten. Nach meiner Meinung ist es viel wichtiger, und auch Arm und Schulterschonender, präzise und variantenreich Deinen Aufschlag zu gestalten. Mal Slice, mal Gerade, mal Kick. Wenn Du einen richtig guten Kick, der auch wirklich hoch abspringt (wie Dir es auch schon „Prince“ empfohlen hat) auf die Rückhand platzierst, kann Dein Gegner nicht viel daraus machen. Aber Vorsicht nicht jeden Aufschlag, sonst kann er sich darauf einstellen, umläuft ihn und haut ihn Dir um die Ohren. Aufschlag genau auf den Körper, oder einen Slice, mit mal mehr und mal weniger Schnitt, der sich zum Körper hindreht oder aus dem Feld hinaus, hat mir schon viele Winner gebracht. Wenn Du mit wenig Kraft aufschlagen willst gebe ich „hollo43“ Recht. Ein guter Schwung und die Übertragung der kinetischen Energie vom Schläger auf den Ball bring sehr viel mehr Beschleunigung als wenn Du den Aufschlag nur mit Kraft ausführst. Klar haben die Großen Vorteile, aber wenn Du nicht gerade unter den Top 500 spielst, sind so Sachen wie Ballgefühl und sicheres Spiel viel wichtiger als einen „Hammeraufschlag“. Es gibt ja auch noch so Sachen wie Spielverständnis, Übersicht, Kondition, Einstellung und Siegeswillen. Wenn Du das in ausreichender Form hast, brauchst Du keinen Aufschlag mit 200 km/h durch die Gegend zu schlagen !

Hallo, also ich kann auch nur den Tipp geben, den sogenannten angeschnittenen Aufschlag anzuwenden, das heißt, daß Du den Schläger Griff wie beim Slice hältst. Hilfreich auch: Ball ganz geradlinig nach oben werfen (mit der Hand mitführen), dann versuchenn, durch einen Sprung und durch das Treffen das Balles am höchsten Punkt mit gleichzeitigem Runterklappen des Handgelenks und einem "Hineinspringen" in den Aufschlag (ohne Übertreten) das Körpergewicht nutzen, um dem Aufschlag volle Power zu geben. Und Immer den Ball anvisieren. Am besten so weit wie möglich mitführen, wenn er aus Deiner Hand springt mit dem Zeigefinger darauf zeigen ( Du mußt die Nähte des Balles sehen) und im Sprung mit Körpergewicht den Schlägerkopf voll nach unten ziehen/ runterklappen lassen. Hoffe es hilft. Gut ist, wenn Du den ersten Aufschlag als Power Aufschlag machst und wenn Du es kannst, denn einen angeschnittenen Aufschlag verwendest. Das verwirrt den Gegner total.

Ich empfehle dir auch die Kick-Aufschlag-Variante. Wenn du da viel Spin reinkriegst und den Aufschlag gut platzieren kannst, dann kann dir keiner groß mit dem Return weh tun. Hier gibt es auch noch ein paar interessante Gedanken zu dem Thema: http://www.sportlerfrage.net/frage/gibt-es-beim-tennis-den-idealen-aufschlag

...eigentlich ist dazu alles gesagt-gute einfache Antwort-Gruß Nastase

0

Was möchtest Du wissen?