Wie bringt ihr Schule und Sport unter einen Hut?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Na Erfolgreich sein im Sport mit aussicht auf eine Profikarriere??? aber man sollte auch was Vernünftiges Lernen und eine Ausbildung machen. Denn die wenigsten haben Chancen Profi zu werden und ne Menge Geld zu verdienen. Es gibt Sportinternate. Meine Cousine ist auf einem für Handball. So etwas gibt es gewiss auch für Fussball. Ich würde auf keinen Fall meine Bildung vernachlässigen für Sport. Denn die Schule hast du bald hinter dir...Dann kannst du ein Studium beginnen und dann hast du etwas mehr Zeit für Fussball.... Wenn man will geht alles..... Ein paar Abstriche musst du machen rede darüber mal mit deinen Lehrer und Eltern. Das dir das Fussballspielen in dieser Liga wichtig ist und du das lernen nicht vernachlässigen willst. Die Schule kann wenn sie eine gute ist dir da bestimmt Lösungen aufzeigen und deine Eltern wenn die auf deiner Seite sind und dich unterstützen dann kann eh nichts mehr schief gehen....

Das ist so aus der Ferne sehr schwer zu entscheiden, denn es kommt immer sehr stark auf das persönliche Umfeld an. Grundsätzlich sollte man doch eher erstmal die Schule bzw. Ausbildung absolvieren. Hast du die Möglichkeit in irgendein Förderprogramm oder ein entsprechendes Sportinternat das Vereins zu kommen? In so einem Fall muss man eben verschiedene Aspekte abwägen, wie Verletzungsgefahr/Gesundheit, Dauer der Tätigkeit des Jobs, Zukunftschancen, und Verdienstmöglichkeiten. Es ist wahrscheinlich auch eine Frage deiner Mentalität; willst du lieber den Spatz in der Hand, oder die Taube auf dem Dach?! Ohne dein Umfeld und deine persönliche Situation zukennen, würde ich den Schwerpunkt auf die Ausbildung legen, und trotzdem versuchen, ob du in dem neuen Verein vorankommst. Im Zweifelsfall ist die Ausbildung wichtiger...

ich würde erst meine schule machen dan hast du imma noch die chance dein fussballerische fähigkeiten unter bewei zu stellen bei einen bundesliag verein

Was möchtest Du wissen?