Wer hat Erfahrung mit Druckbehältern für Tennis-Bälle?

5 Antworten

Ich denke schon, dass diese Druckbehälter etwas bringen können. Vor allem in unseren Breiten, wo es doch des öfftern regnet. Ich hatte schon oft eine Dose geöffnet und musste dann unverrichteter Dinge, wegen Regens wieder abziehen. Zwei Tage später waren die Bälle doch schon arg in ihrer Qualität begrenzt. Kompressionsstrumpf hat aber mit seinen Aeusserungen sicher nicht unrecht. Ich würde aber wenn ich dazu Gelegenheit hätte unbedingt so ein Teil kaufen. Ein Kollege hatte mal so ein Ding aus Amerika gebracht. Das Absprung verhalten, lies sich dadurch durchaus länger konservieren.

Tschüss MIrko

Doch, es gibt solche Druckbehälter. Das sind Dosen aus Hartplastik, die oben eine Art Luftpumpe haben. Man verschließt die Dose und pumpt mächtig Luft in diese. Erfahrungen hab ich damit keine, aber interessieren würde es mich brennend. Denn ich habe oft das Problem, dass bei mir viele einmal gespielten Bälle (von den Punktspielen) zu Hause rumliegen und ehe ich dazu komme alle gespielt zu haben, sind die eigentlich noch nagelneuen Bälle schon drucklos! :-(

Ich habe bisher noch nirgendwo jemanden gesehen, der seine Tennisbälle in so einen Druckluftbehälter aufbewahrt. Grundsätzlich kann ich mir schon vorstellen, dass so ein Druckbehälter etwas in Bezug auf die Haltbarkeit der Bälle bringe kann.Aber ich denke, dass die Spieleigenschaften eines Tenniosballes nicht nur vom Innendruck der Bälle abhängen, sondern auch zu einem wesentlichen Teil von der Beschaffenheit der Filzschicht. Diese verschleißt unweigerlich durch das Spielen, und auch ein Druckbehälter kann dies nicht verhindern. Und was nützt einem ein harter Ball, der aber kaum noch eine Filzschicht hat?

Sind die Head No.1 DTB Tennisbälle wirklich die Nummer eins?

Sind das die besten Bälle die es gibt oder welche sind eure Nummer 1. WIe lange halten diese Head Bälle denn und wird mit denen offiziell in ganz Deutschland gespielt?

...zur Frage

Warum nehmen die Profispieler,wenn sie aufschlag haben, immer mehrere Bälle in die hand?

Hey-Ich habe letztens wieder mal tennisgeguckt und da ist mir aufgefallen das die Spieler die aufschlag haben immer mehrere bälle in die Hand nehmen.Also ich ,wenn ich spiel,nehem immmer nur zwei in die hand.Den einen stecke ich mir in die hose und mit dem anderen schlage ich auf.Aber wieso nehmen die Profispieler immer mehrere in die hand und nach wwelchen Kriteririen suchen sie sich dan die bälle aus?

<lg tennisfreak94, und danke schon mal im vorraus

...zur Frage

Welche Ballmarke ist am besten fürs Tennistraining geeignet?

Mein Tennisverein möchte sich Angebote für Tennistrainingsbälle einholen. Welche Ballmarke ist am besten für ein Sandplatz-Tennistraining geeignet? Wer kann Empfehlungen aussprechen oder hat schon eigene Erfahrungen? Wie sollte eigentlich die Haltbarkeit von Trainingsbällen sein (wieviele "Betriebsstunden" halten diese Bälle)?

...zur Frage

Welches sind die besten und haltbarsten Tennisbälle?

Man kann ja als Tennisspieler für die Bälle ganz schön viel Geld ausgeben. Wenn dann schon nach drei bis vier Spielstunden fast der ganze Filz weg ist, ist das sehr ärgerlich, denn die Spieleigenschaften des Balls lassen dann erheblich nach. Welches ist die beste Ballmarke an der man am längsten seinen Spaß beim Tennissspielen hat?

...zur Frage

Werden Tennisbälle schlechter, wenn man sie gleich aus der Druckverpackung herausnimmt?

Ich hab mir erst kürzlich neue Tennisbälle gekauft, welche ich gleich aus der Druckverpackung herausgenommen habe, weil mir die Verpackung zu sperrig ist. Als ich ein paar Tage später mit den ganz neuen ungespielten Tennisbälle spielen wollte, sagte mein Partner, dass die Bälle an ihren Spieleigenschaften verlieren, wenn sie schon länger unverpackt herumliegen. Stimmt das?

...zur Frage

Was tun bei drucklos gespielten Bällen

Ich bin Hobby-Tennisspieler und habe Probleme, wenn mir mein Gegner die Bälle drucklos zuspielt. Was muss ich bei diesen Bällen beachten und wie spiele ich diese Bälle am Besten zurück? Danke für eure Tipps.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?