Tischtennis, Schmerz im Arm bei ruckartigen Bewegungen?

2 Antworten

Schulterprobleme sind anscheinend weit verbreitet, schau mal 2 Beiträge unter deinem...

Auch hier vermute ich Probleme mit dem Supraspinatus oder mit der Sehne des langen Bizeps. Beide strahlen bis Mitte Arm aus. Wenn die Probleme auftreten, wenn du den Schlag durchführst, also die Hand nach vorne sxhlägst, dann käme auch der Subscapularis in Betracht.

Kurz: geh zum Arzt, lass es diagnostizieren und befolge dann die ganze Behandlungsroutine. Kuhlen, Sportreduktion bis Schmerzabklingen, medikamentöse Behandlung zur Entzündungsreduzierung, Auftrainieren der Rotatorenmanschette, Dehnen funktional verkürzter Muskeln, Körperhaltung (ggfs. Haltung bei der Arbeit am PC) korrigieren. Davor steht die Diagnose.

Zur Beantwortung deiner Frage ist die Lokalisation des Schmerzes zu ungenau beschrieben. Wo ist z.B. die "Oberseite des Arms"? Es gibt am Arm eine Außen- und Innenseite, und eine Vorder- und Rückseite. Wenn man die von dir erwähnte ruckartige Bewegung des Armes nach rechts bedenkt, müsste der Schmerz etwa dort entstehen, wo der Deltamuskel seinen Ansatz hat; denn einerseits ist der Deltamuskel für diese Bewegung hauptverantwortlich und andererseits weist nach einem Strecken des Armes nach rechts die Außenseite des Armes nach oben. Ansonsten können keine anderen der vom Schulterblatt über das Schultergelenk ziehende Muskeln in Frage kommen, weil diese nicht bis zur erwähnten "Oberseite des Armes" ziehen.

Über die Ursache des Schmerzes bei dir persönlich sollte man nicht spekulieren, auch wenn üblicherweise bei solchen Aktionen  Muskelzerrungen in Frage kommen. Lass das vom Arzt klären!

Ebenso lassen sich Empfehlungen zur Behandlung nur aus der allgemeinen Erfahrung geben. Hier sollte Schonung an erster Stelle stehen. Wärmebehandlung kann den Heilungsverlauf beschleunigen. Aber Dehnen ist in jedem Fall kontraproduktiv, weil Dehnen einerseits kurzfristig den Muskel in die Länge zieht und dadurch die Spannung innerhalb des Muskels anhebt, und andererseits kann erwiesenermaßen Dehnen langfristig angeblich verkürzte Muskeln nicht verlängern.

Ich gebe dir völlig Recht, dass der einzig unzweifelhafte Rat, die Empfehlung, zum Arzt zu gehen, sein kann und Spekulationen nicht unbedingt korrekt sein müssen. Über den spekulativen Charakter einer jeden anderslautenden Antwort in diesem Forum, sollte sich der Fragesteller in einem Internetforum allerdings prinzipiell klar sein und die Antworten entsprechend abwägen. Nun haben wir beide ja zum Wichtigsten, zum Arztbesuch, geraten. Divergieren würde ich in der Auffassung, dass doch der Supraspinatus übers Schultergelenk zum seitlichen Oberarm zieht und die Sehne entspr. Schmerzen auslösen kann. Der Muskel ist bei Abduktion des Armes in Aktion und wird bei gereizter Sehne schmerzhaft imponieren. Eine gereizte Sehne soll in der Entzündungsphase nach Belastung gekühlt werden, in der Prolieferationsphase (in der kaum noch schmerzhaften Regenerationsphase) gewärmt werden. Gereizte Sehnen gehen häufig mit angespannter/verspannter Muskulatur einher. Die ist, wie von dir korrekt beschrieben, nicht strukturell verkürzt (und korrekt: Dehnen hilft dann nicht), sondern hat einen erhöhten Tonus. Das meinte ich mit funktionaler Verkürzung. Nur das kann man durch vorisichtiges Dehnen reduzieren und damit die Sehne von zusätzlichem Stress befreien.

0

Was möchtest Du wissen?