Optimale langkettige Kohlenhydrate vor dem Wettkampf?!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

bei Nudeln - auch aus Hartweizengries - reihen sich mehrere Einfachzucker aneinander. Es entstehen langkettige Kohlenhydrate (Mehrfachzucker, Stärke). Weil sie im Darm erst in Einfachzucker zerlegt werden müssen, können sie nur langsam vom Körper aufgenommen werden, so dass der Insulinspiegel halbwegs konstant bleibt. Nudeln aus Vollkorn sind natürlich noch langkettiger.

Langkettige Kohlenhydrate findest Du in Nudeln, Reis, Kartoffeln, Haferflocken, Hülsenfrüchten, Vollkornprodukten aber auch in Obst und Gemüse

Für Wettkampfsportler (z.B. im Boxsport) empfiehlt es sich etwa 3 - 5 Tage vor dem Wettkampf ein glykogenleerendes Training durchzuführen.

Danach werden bis zum Wettkampftag Kohlenhydrate in überhöhter Menge zugeführt (Achtung: NICHT Kalorien in überhöhter Menge!). Dies führt zur verstärkten Einlagerung der Kohlenhydrate und Vergrößerung der Depots in Leber und Muskel. Diesen Vorgang nennt man Glycogen-Superkompensation.

Nach dem Wettkampf steht natürlich an erster Stelle dem Körper die Flüssigkeit zurückzugeben, die er während der sportlichen Leistung verloren hat und – logischerweise – die entleerten Energiespeicher durch Kohlenhydrate wieder aufzufüllen.

Gruß Blue

Also sind Produkte wie Nudeln und Brot, trotz des (hohen?) Anteils an Weißmehl, langkettige Kohlenhydrate?

Die Glycogen-Superkompensation kenne ich schon, aber trotzdem nochmal Danke für die Mühe dies zu erklären. ; )

0
@cmuet

Nein!

Es gibt zig-Arten von Weizen, z.B. Hart- und Weichweizen.

Nudeln werden aus Hartweizen hergestellt. Hartweizen hat einen hohen Glutengehalt (Kleberprotein) und eine hohe Kochfestigkeit. Hartweizen wird verwendet für Teigwaren (Nudeln), Bulgur, Grieß und Couscous.

Weichweizen findet vorwiegend als Mehl, Brot- und Backgetreide Verwendung.

0

vor dem wettkampf keine kh...auch nicht beim training...3 tage vor dem wettkampf am besten nur eiweiss. zum wettkampf nimmst du dir dann kleine kh päckchen mit, gibts in gelform. alles darüber weiss dr. ulrich strunz, einfach mal googlen.

Genau.. am besten niemals Kohlenhydrate essen. Das könnte ja auch nicht zur Unterzuckerung oder so führen.. Vorallem aber darauf achten, NUR Eiweiß zu essen, nichts anderes!!!

0
@cmuet

Oh Schreck! Ich fürchte BBB ist back! Erst als "Gast" jetzt als "boncly".

0

Vollkorn ist schon gut und gesund-nur innerhalb der Zeitspanne vor einem Wettkampf-ich geh mal grob von 24h aus- keine Vollkorn produkte. Das belastet den Verdauungstrakt unnütz...Schwerpunkt sollten da die schnell verfügbaren kh sein, gemischt mit gut verdaulichen langkettigen(damit der spiegel nicht zu stark schwankt), dies zum bsp. Honig, Banane,Dörrfrüchte,Energieriegel,sportgetränke( die sind ja aus verschiedenen zuckerarten) Ein gutes Frühstück am wettkampf finde ich: Weisses Brot,etwas butter, reichlich Honig, etwas Banane, getrocknete Aprikosen, Apfelstück. Dabei kein kaffee und keine Vollkornsachen- ich find man soll den Körper mit der Ernährung nicht verwirren, also nicht ein durcheinander essen...1Tag vor dem Wettkampf find ich Kartoffeln sehr gut da langkettig und trotzdem gut verdaulich, zudem eher basisch, Nudeln sind auch ok. Am 2. und 3. tag vorher sind sicherlich gute, langkettige kh angesagt, also das volle Programm aus Vollkorn, Gemüse, Reis,usw.

Was möchtest Du wissen?