Massage vor dem Lauf-Wettkampf

3 Antworten

Also die Massage würde ich eher nach dem Lauf empfehlen. Vor dem Lauf könnte ich mir vorstellen, dass dadurch die Muskeln etwas müde wirken. Ich habe es zwar noch nie ausprobiert, aber wenn ich von einer Massage komme habe ich nicht gerade den Wunsch das entspannte wieder durch ein Lauftraining wegzuzaubern. Ich finde, eine Massage soll für die Regeneration helfen und das wäre sinnvoller nach einer Anstrengung. Aber probiere es einfach mal aus - kannst es ja z.B. als Trainingsprobe nehmen. Teste sowas aber nicht bei einem Wettkampf, wenn Du selbst noch nicht weißt ob es besser ist oder schlechter.

Fachlich weiß ich es nicht, aber aus sportlich-persönlicher Erfahrung würde ich dazu JA sagen. Es ist wohl wie mit dem Dehnen, das sollte man durchaus auch VOR und NACH dem Laufen machen!

Durch bestimmte Griffe die Muskeltonuserhöhend (tonisierend) wirken, macht eine spezielle Sportmassage auf jeden Fall Sinn, es sind klopfende, klatschende Griffe, die neben der Wirkung der Muskeltonuserhöhung auch durchblutend wirken. Bei verschiedenen Sportarten im Hochleistungsbereich (z.B. beim Gewichtheben) sieht man häufig sogar, daß sogar bis kurz vor dem Gewichtheben noch sehr kräftig klatschend eine Massage gegeben wird. Nach dem Sport wirkt eine Muskeltonusverringernde (detonisierende) Massage ebenfalls sehr gut, somit lautet meine Antwort: Vor der Belastung und nach der Belastung ist eine Massage immer zu empfehlen !

Was möchtest Du wissen?