Nach dem Training Kraftlosigkeit und Atemnot

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du mußt jetzt mithelfen um heraus zubekommen woran es liegen kann.Mache einen Test und gehe mal wieder schwimmen zur gleichen Uhrzeit und berichte ob es sich danach dann auch so anfühlt!Gehe mehrmals hintereinander moderat schwimmen damit du merkst wenn es sich bessert.Das Imunsystem wird eher aufgebaut durch richtiges Sportreiben bis es bei zu hartem Training wieder angegriffen wird,da war dein Training aber laut Beschreibung wohl nicht zu hart.

Was nicht paßte war erst die Ausdauer und dann die Kraft zu trainieren(wenn dann umgekehrt)!Auch geben mir deine Fußschmerzen beim Crossen zu denken-da wäre ein Ansatz z.B.zum Orthopäden zu gehen.Situps könnten für Belastungen gesorgt haben aber es bleibt rätselhaft-gehst du in einen whirlpool?Was zeigt das Blutbild für einen Allergiewert?Interessanter Fall,Übertraining kann nicht vorliegen Atemnot zählt auch nicht zu den bekannten Folgen eines Übertrainings,ebensowenig Fußschmerzen während der sportl.Belastung.Ißt du genug Obst , Gemüse, Eiweiß und Kohlenhydrate?Gute Besserung bleibe am Ball es sind noch viele spätere Untersuchungen möglich!

Das einzige Krankheitsbild was ähnlich ist wäre das der Fibromyalgie.

0
@airwilon

Ich habe bei Wikipedia nachgeschaut und es passt alles!!!Diese Probleme trage ich seit einem Jahr mit mir rum und ich habe das Gefühl dass es immer schlimmer wird. Ich werde das morgen mal beim Doc ansprechen, danke für den Tipp!!!

0

Also ich esse genug Kohlenhydrate, Eiweiß und auch genug Fett. Ich achte auch darauf sehr viel Obst und Gemüse zu essen,an meiner Ernährung kann das nicht liegen.Die Fußschmerzen sind nicht orthopädisch bedingt,es ist eher so dass sie sich geschwollen anfühlen und sehr warm werden.Blut habe ich erst vor kurzem abnehmen lassen,bis auf die schwere Infektion die ich damals hatte (Dezember) war mein Blutbild vollkommen in Ordnung. Ich denke auch nicht dass ich zu leicht trainiere,ich bin meistens so um den 140 HF Bereich.Es ist mir wirklich rätselhaft. Da ich noch zusätzlich starke Rückenschmerzen habe (seit einer Woche) die mein linken Arm zusätzlich betäubt, gehe ich morgen sicherheitshalber zum Arzt und lasse mir spasshalber das Herz untersuchen,da wenn ich an der Stelle am Rücken berühre eine Art Herzschmerzen verspüre.Vor einem jahr wurde mir das Ranaud Syndrom diagnostiziert,war aber streßbedingt.

Ich denke das hier der Arzt gefragt ist. Die Tatsache der Gürtelrose und auch der Lymphdrüsenentzündung zeigt an sich das dein Imunsstem geschwächt und leicht angreifbar für Erreger, Viren Infekte zu sein scheint. Auch Streß und Mangelerscheinungen in der Mineral bzw. Vitaminversorgung können Infekte und Schwäche auslösen. Vom Krankheitsbild können vom Übertraining bis hin zur Schilddrüsenfehlfunktion so einige Dinge als Ursache in Frage kommen. Nur können wir dies aus der Ferne und als Laie unmöglich diagnostizieren. Von daher besprich dies mit deinem Arzt und laß hier einen Grundcheck machen. Betrachte auch die psychische Seite, denn die kann hier so manche körperlichen Beschwerden hervorrufen.

Was möchtest Du wissen?