Wieso habe ich keine Kondition trotz regelmäßigem Sport?

2 Antworten

Bin ein junge und spiele Fußball und kenne sowas hatte auch mall bin sehr schnell kann viel stehen aber wenn ich 1/2mall schnell durch renne werde ich richtig müde kann dann garnichts mehr laufen oder so hab aber dan angefangen zu joggen hab das jeden Tag gemacht so leichtes renn biss ich mude bin so jeden tag und so habe ich mich verbessert jetzt kann ich viel mehr durch renn ohne müde zu sein und trink einfach Viel wasser 😌👍🏽

Ausdauer ist etwas, was man sich über eine längere Zeit aufbauen muss. Von heute auf morgen geht hier gar nichts.

Es ist aber auch vieles möglich. Dank einem jahrelangen Aufbautraining habe ich mit 62 Jahren eine Leistung geschafft, die ich mit 29 Jahren nicht erbringen konnte. Aber so lange musst Du Dich auch nicht gedulden.

Dein Ansatz mit 2 Mal Joggen pro Woche ist ganz gut. Versuche erst einmal 30 Minuten am Stück zu schaffen und steigere das z.B. bis zu einer Stunde. Wenn Du schon im Leichtathletikverein bist, schau doch mal, wie es die LäuferInnen machen.

Wie schnell das geht ist schwierig zu sagen. Landesmeisterin wirst Du frühestens in 6 Jahren. Damit will ich sagen: Es kommt immer auf das Ziel an, das man sich gesetzt hat. Aber es kann sein, dass Du bereits in 4 Wochen die 30 Minuten am Stück schaffst, - vielleicht brauchst Du auch deren 8.

Ich wünsche Dir viel Erfolg. Heja, heja ...

Kondition verbessern, mache ich vielleicht etwas falsch?

Ich gehe wie gesagt seit ca. 3 monaten ins fitness studio und mache dort mein Krafttraining, um meine Kondition zu verbessern wollte ich joggen gehen, ich bin 12 km "gejogged" wobei ich sagen muss das ich nie länger als 10 Minuten joggen konnte und dann wieder gehen musste weil mir die puste weg blieb. Ich muss zugeben, ich glaube mit den 12 km habe ich mich überschätzt, ich bin so gut wie es ging gejogged aber ich glaube ich habe mehr wie die hälfte der strecke nur mit gehen zurück gelegt weil ich eben nur 10 minuten am stück geschafft hab (am anfang der strecke habe ich einmal 20 minuten geschafft doch dann immer nur mal 10 minuten) die letzten 3 km bin ich dann nurnoch gegangen weil ich nicht mehr konnte. Gibt es etwas wodrauf ich achten sollte? Oder ist vielleicht joggen für einen Anfänger eher nicht so geeignet? Hat fahrrad den selben effekt? Ich empfand 12 km mit dem fahrrad zurück legen viel leichter... wie kann ich das problem das mir die puste beim joggen weg bleibt verbessern? Eisenhart einfach weiter machen?

...zur Frage

Übergewicht - Mit regelmäßigem Joggen beginnen / Ausdauer aufbauen

Erstmal ein freundliches Hallo an die gesamte Community

Zu mir: Ich bin männlich, (in 3 Wochen) 19 Jahre alt, 1,98 m groß und wiege zur Zeit 119 kg

Ich habe seit Juli letzten Jahres ca. 56 Kilo abgenommen (durch Ernährungsumstellung und Krafttraining)

Vorgestern hat mein Trainer mit mir einen Belastungstest gemacht, welcher zeigte, dass ich eine sehr schlechte Ausdauer habe. Das hat mich allerdings nicht sehr gewundert, da ich bisher fast ausschließlich Kraft trainiert habe.

Ich habe vorhin mal probiert, ein bisschen zu Joggen. Ich hatte ursprünglich vor 3 Minuten zu joggen, dann 3 Minuten zu gehen, usw. . Diesen Plan habe ich allerings schnell wieder verworfen :D Zuerst waren 300m joggen/200m laufen drin aber zuletzt wurden es 100m joggen/150m laufen. Das ganze 3,6 Kilometer weit mit ein paar Pausen. 33 Minuten habe ich insgesamt gebraucht(ohne Pausen). Seitenstechen oder Schmerzen hatte ich nicht.

Meine Pulsuhr sagt mir: Durchschnittstempo 6,5 km/h, Max. Tempo 15,6 km/h, Durschn. Herzfrequenz 110, Max. Herzfrequenz 155

Sorry, dass ihr so viel lesen müsst ^^

Meine Frage: Würde es Sinn machen nun jede 2 Tage auf die 100-150m joggen/100-150m laufen Methode loszuziehen und mich zu steigern, oder sollte ich es lieber anders machen? (Mehr als 100m joggen scheinen zuletzt nichtmehr drin zu sein)

Ich freue mich über jede helfende Antwort

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?