Muss man etwas gegen ein Hohlkreuz tun

6 Antworten

Das ist ein typischer Fall für einen Physiotherapeuten mit der Spezialisierung auf Bewegungsapperat und Muskeln. Der kann Dir genau sagen, woher das Hohlkreuz kommt und welche Übungen dagegen für Dich speziell wirksam sind. Ein nicht behandeltes Hohlkreuz muß nicht, aber kann später Probleme verursachen und darum sollte es früh kontrolliert und behandelt werden. Darum kann ich Dir auch keine Übungen nennen, selbst Grundübungen könnten Dein Hohlkreuz verstärken, wenn es Dir nicht bewußt ist.

Ein Hohlkreuz kann durch eine falsche Körperhaltung, die in einer zu schwachen Bauchmuskulatur und Rückenstreckermuskulatur begründet liegt, auftreten. Im ungünstigsten Fall bekommst du irgendwann Rückenbeschwerden. Sinnvoll wäre hier also eine gezieltes Bauch und Rückentraining. Das Ganze am besten auch mal beim Arzt abchecken

Hallo, RasenderRep! Stell doch nicht einfach etwas durch schlaue Sprüche in Frage, sondern liefere Fakten, die für die Ratsuchenden wirklich hilfreich sind, am besten öffentlich, damit man sich von der „Güte“ Deines Rates überzeugen kann. Was ich geschrieben habe, ist in der Tat die häufigste Ursache eines Hohlkreuzes beim „Normalverbraucher“. Wenn der eine oder andere trainierte Sportler wirklich ein Hohlkreuz hat und dieses nicht durch einen ausgeprägten Glutaeus (Gesäßmuskel) vorgetäuscht wird, kann das unter anderem tatsächlich von einem starken iliopsoas (Lenden-Darmbeinmuskel als „Beckenvorkipper“) kommen, dem dann aber oft ebenfalls starke ischiokrurale Muskeln (hintere Oberschenkelmuskeln als „Beckenaufrichter“) die Balance halten. Was soll der Hinweis auf „...Faszien und "verkürzten" Strukturen...“? Bitte „Butter bei die Fische“! Wo bleibt die Antwort, um die keeper bittet?

Sorry, bin nicht dauernd hier online ;)

Gibt Menschen, die derartige Probleme gelöst haben wollen. Das geht aber nicht online. Bitte daher um Entschuldigung, dass ich mich bevorzugt diesen Kandidaten widme ;) Grüße P.s. Limk S.O.

0

7 Monate nach Kreuzbandriss OP

Hallo zusammen,

meine VKB-OP ist jetzt 7 Monate her und ich hatte echt einen super-guten Heilungsverlauf. Bereits nach der normalen Krankengymnastik hatte ich eigentlich weder Beuge- noch Streckdefizit. Daher konnte meine ambulante Reha (D1 Verordnung) vollständig für den Muskelaufbau verwendet werden.

Zur Frage: Ich fange langsam wieder mit Sport an. Beim Joggen laufe ich bessere Zeiten als vor den VKB-Riss (ich habe aber auch 16kg abgenommen, die wahrscheinlich nicht unschuldig am Riss selbst waren) und hatte auch überhaupt keine Probleme. Ich fahre öfter mit dem Fahrrad auf die Arbeit (für 6km brauche ich ca. 20 Minuten durch die Stadt (bergauf) - inkl. Ampeln, stoppen etc. - unterm Strich auch ein gutes Tempo (Duschen muss ich dann aber trotzdem :P).

Ich war jetzt vorgestern das erste Mal wieder im Basketballtraining. Eigentlich wollte ich nur ein paar Schüsse nehmen, aber wie es halt so kommt, habe ich natürlich am Schluss wieder gespielt. Man muss jetzt dazu sagen, dass ich in einer "Anfänger-Mannschaft" im Hochschulsport mittrainiert habe und ich selbst eigentlich seit langem Vereinsspieler bin, d.h. ich konnte auch einen Gang rausnehmen. Es hat sich alles gut angefühlt, das Knie hat es super vertragen (hatte auch eine Bandage mit Gelkissen für die Kniescheibe an): - keine Schmerzen beim Spielen oder danach - das Knie wurde nicht dick, warm oder hat sonst irgendwelche Reaktionen gezeigt

Irgendwie mache ich mir aber trotzdem Sorgen, dass ich eventuell zu früh dran bin. Ich habe die Sorge, dass gerade meine gute Heilung ein Risiko darstellt. Ich war einfach immer weit vor meinem Zeitplan, was die Genesung betrifft und habe Angst, dass ich eventuell zu leichtsinnig bin. Ich habe aber auch wirklich reduziert gespielt. Da es Anfänger waren, konnte ich mich auch ohne schnelle Richtungswechsel, Cuts oder Crossovers frei spielen. Daher habe ich schon darauf geachtet gerade die Drehbewegungen zu vermeiden.

Habt ihr Erfahrungen zum Wiedereinstieg? Wann habt ihr wieder angefangen zu trainieren? Freue mich auf eure Erfahrung.

Viele Grüße

...zur Frage

Bauchprobleme seit mehreren Tagen.

Guten Abend miteinander.

Ich (Männlich 17) gehe nun seit ca. 6 Wochen ins Fitness-Center und betreibe dort Krafttraining. Leider habe ich seit einer Woche komische Beschwerden im Bauchbereich. Als ich also vor einer Woche nach dem Fitness nach Hause gefahren bin (mit dem Fahrrad ca. 3km) fühlte ich zu Hause ein Stechen rund um den Bauchnabel (an diesem Abend habe ich den Bauch stark trainiert mit Situps ec.). Nach diesem Ereigniss habe ich einmal aufs Training verzichtet um mich zu schohnen. Am nächsten Tag fühle ich das Stechen immernoch, jedoch nur schwach. 3 Tage später as ich von der Arbeit nach Hause fuhr (wieder mit dem Fahrrad) kamen plötzlich akute Bauchschmerzen auf. Es fühlte sich wie ein Brennen im mittleren bis unteren Bereich des Bauches an. Daraufhin bin ich sofort abgestiegen und weitergelaufen. Es wurde mit jedem Schritt schlimmer bis mich schliesslich jemand mit dem Auto abholen musste. Eine Stunde ins Bett liegen und der Schmerz war so gut wie weg. Nach einer weiteren Woche ohne Training und ohne grosse Probleme hab ich wieder mit dem Training begonnen und ganz vorsichtig jede Übung kontrolliert und mich vom Fitnessrainer beobachten lassen. Soweit habe ich jede Übung richtig ausgeführt. Eine weitere Woche vergeht one Probleme. Ich trainiere 3 Mal in der Woche. Heute war nun der Schlitteltag in meiner Berufsfachschule. Als ich nach dieser Woche ohne Probleme gehofft habe, dass das Problem nun behoben sei, trat es heute wieder auf.

Beschreibung: Ein Brennen im mittleren Bauchmuskelbereich, gefolgt von einem Stechen im Bauchnabel. Unwohles Gefühl im Bauch. Im mittleren bereich der Bauchmuskeln steht der Bauch hervor. Dies ist auf beiden Seiten fast gleich stark ausgeprägt wobei es auf der linken Seite noch etwas schlimmer ist.

Hoffentlich geben die zwei Bilder noch ein wenig Auskunft.

Weiss jemand was das sein könnte?

Vielen Dank für jede Hilfe!!

...zur Frage

mechanisches laufband zulegen

Ich habe mir überlegt ein mechanisches laufband zu kaufen (fragt jetzt nicht nach gründen, wieso ich nicht einfach rausgehe, es geht einfach nicht so leicht bei uns, sondern beantwortet mir lieber diese frage)

ein mechanisches deshalb, weil es billiger ist und mein budget bei ca 300€ liegt, ist es sinnvoll oder nicht? welche sind gut, oder wo bekomme ich gute her? ich habe vor so täglich durchschnidtlich 1 stunde zu laufen.

gibt es irgendwelche vor und nachteile gegenüber einem elektrischen?

...zur Frage

Hohlkreuz und Rundrücken beste Trainingsmethoden für zu Hause?

Hallo,

Ich habe neulich herausgefunden, dass ich ein Hohlkreuz und einen Rundrücken habe. Ich möchte diese beiden jetzt wegtrainieren, jedoch wollte ich mich erkundigen, was die besten Übungen dafür wären. Ich bin 16 Jahre alt, weshalb ich nicht ins Gym gehe. Heißt: Ich trainiere zu Hause. Die einzigen Trainingsgeräte, die ich noch habe, sind zwei Kurzhanteln.

Ich würde mich um schnelle Antworten freuen, da ich diesen Mist so schnell wie möglich loswerden will, da es unästhetisch aussieht und mein Rücken ziemlich weh tut.

Danke im Vorraus

Mfg

...zur Frage

Welche zusätzliche Funktion hat ein Thermobag gegenüber einer normalen Tennistasche?

Ist ein Thermobag besser oder nützlicher als eine normale Tennistasche... gibt es überhaupt eine nützliche Funktion des Thermobags, für was brauche ich das... hätte gern mal eine neue große Tasche, mit der man zur Not auch mal verreisen kann... was ist besser?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?