Hüftspeck mit 20 als Mann?

5 Antworten

Moin, ich würde dir empfehlen, mal deine Kalorienbilanz über mindestens ein bis zwei Wochen zu kontrollieren. Dies geht auch relativ bequem mit gratis Apps. Von außen kann niemand sagen, ob du vielleicht zu viele Kalorien zu dir nimmst. Jedenfalls wird das Körpergewicht und Körperfettanteil wesentlich stärker durch die Ernährung beeinflusst als durch Sport. Zur Figur: Das ist zum Teil auch genetisch bedingt. Wenn du beispielsweise ein etwas breiteres Becken hast, dann ist das oft die Stelle, wo sich als erstes Speck ansammelt. Du schreibst Hüften, meinst aber wohl Taille, oder?

Die sportliche Betätigung ist das Eine, die Ernährung das andere und genau die Ernährung ist ausschlaggebend für den KFA. Du musst deiner Ernährung mehr Beachtung schenken. Das bedeutet ausgewogen aber Kalorienreduzierter ernähren, wenn du den KFA noch etwas absenken willst.

Nun solltest du bei 180cm Körpergrösse und 70 KG an sich schlank sein. Von daher kann der sogenannte Hüftspeck bei dir auch eine Veranlagungssache sein. Du kannst leider auch nicht beeinflussen wo der Körper zuerst seine "Speckröllchen" abbaut. Von daher bleibt dir nichts anderes übrig als deine Ernährung zu überdenken und diese anzupassen.

Reduziere die KH etwas, Süßkram und Knabbergebäck weglassen. Ansonsten ausgewogen und Eiweißreich ernähren. Das Gesamtkörperbild aber im immer im Auge behalten, denn es bringt auch nichts wenn du nachher zu mager erscheinst.

Hi,

abnehmen funktioniert in erster Linie über die Ernährung, wobei Sport natürlich unterstützend wirkt. Primär musst Du jedoch darauf achten, Deinem Körper weniger Kalorien zuzuführen als er verbraucht (= negative Energiebilanz). Wenn man weniger isst, so sollte das, was man dem Körper zuführt, aus qualitativ hochwertigen Nahrungsmittel bestehen: Vollkornprodukte (Nudel, Reis, Brot, Brötchen), Geflügel, Fisch, Obst  und Gemüse (frisch aber auch tiefgekühlt), fettarme Milch-, Käse- und Wurstprodukte, Erzeugnisse aus Soja und Hülsenfrüchte. Vorsicht vor versteckten Dickmachern, wie sie in vielen
Müsli-/Fitnessriegeln, Schorlen, Limonaden, Kornflakes etc. vorhanden sind.
Auch wenn man sich "ausgewogen und gesund" ernährt, kann man dick
werden, wenn man seinen Gesamtumsatz überschreitet.

Ich empfehle Dir, einmal für ein bis zwei Wochen ein Ernährungstagebuch zu führen und explizit aufzuschreiben, was Du so alles isst und trinkst. Du wirst Dich wundern, was da alles zusammenkommt! Auf:  

http://fddb.info/

kannst Du kostenlos ein online-Ernährungstagebuch führen (gibt es auch als App). Du musst Dich zwar registrieren, wirst aber nicht weiter durch Werbung o.ä. zugemüllt.

Der Kalorienverbrauch bei Sport wird häufig hoffnungslos überschätzt. Nicht nur weil man die erbrachte Leistung zu hoch bewertet (auch Pulsuhren können nur einen Ca.-Wert angeben). Doch wenn Du nun nicht gejoggt wärst, so hättest Du in dieser Zeit ja irgendetwas anderes gemacht, was auch Kalorien verbraucht hätte, z.B. die Wohnung geputzt, gebügelt, im Garten gebröselt, wärst einkaufen gegangen etc. Selbst wenn Du nur ein Buch gelesen hättest, so hättest Du in 60 Min. knappe 100 kcal dabei verbrannt.

Man kann übrigens nicht nur an bestimmten Stellen abnehmen. Da Du primär Deinen Hüftspeck monierst, kommt evtl. erschwerend hinzu, dass Du vom Körperbautyp her ein Endomorph bist.

Gruß Blue

Definieren und wenig essen oder viel für mehr Masse essen?

Hey, liebe community. ich bräuchte eure hilfe, denn ich weiß leider nicht weiter. Mein momentanes ziel ist der sixpack. Doch durch welchen weg? Ich habe mich vor knapp 2 Jahren vom pummeligen kleinen Bub durch viel Sport (auch Kraftsport), zum eher erwachsenen und schlankeren "Mann" verwandelt. Den Kraftsport finde ich absolut toll. Momentan bringe ich (16 Jahre) bei 1.82m 62kg auf die Waage. Ich weiß es hört sich wenig an, ich bin auch eher schlank (würde mich aber eher als den dicken Stoffwechseltyp einordnen), jedoch habe ich meiner Meinung nach noch zu viel Hüftgold. Gerade im sitzen habe ich zu viele Falten. Arme und Brust passen soweit, am Bauch fühle ich auch gute Muskeln, jedoch fühle ich sie nur. Ich esse relativ wenig, vorallem abends versuche ich mit wenig essen, vorallem milchprodukte und eiweiß mit gemüse und obst durchzukommen. Sollte ich deiner Meinung nach um besser definiert zu sein mehr essen, damit sich mein hartes Training (3 mal 1 Std. pro Woche + Schulsport und 2 mal 3/4 Std. ausdauertraining) deutlich mehr essen oder noch weniger, damit ich mehr im kalorienminus bin und so definiere? ich will allerdings von der masse nicht weniger werden, da ich sonst i.wann wirklich sehr dünn aussehe, aber auch nicht so viel mehr, da ich angst habe wieder dick zu werden. Ich würde mich über eine antwort sehr freuen gruß sebi :)

...zur Frage

1-2 Scheiben jungen Gouda ca. 30 mins vor dem Schlafen?

Hallo bin eig sehr Fit im Ernährungsbereich, aber Man(n) probiert ja immer gerne was neues und lernt immer dazu!

Achte stark auf meine Ernährung und da kommt es abends vor, dass man aufgrund gezielt wenig KH kurz vor dem Schlafen noch einen leichten Hunger verspürrt.

Habe meist Käse Zuhause und esse diesen gerne vor dem Schlafen! Einfach pur, 1-2 Scheiben ohne alles. Käse schliest ja auch den Magen, somit wäre es ok.

Was haltet Ihr davon?

Da dieser auch pro Scheibe 10gr. Fett hat, habe ich meine Bedenken.

Bitte um Hilfe.

...zur Frage

Kann man die Ausformung der Wadenmuskulatur beeinflussen? Wenn ja, wie?

Hallo. Ich bin relativ schlank und habe eine einigermaßen sportliche Figur. Ich habe auch relativ viele Muskeln z.B. an den Schultern und Oberarmen, Bauch, Rücken, Oberschenkel usw. Aber an den Waden habe ich verhältnismäßig echt wenig Muskeln. Ich turne und mache Leichtathletik, daher verstehe ich das nicht so richtig. Krafttraining mache ich für die Waden auch. An meinen Waden sind zwar Muskeln zu erkennen, jedoch recht wenig und sie sind eher nach außen "gewölbt". Ich fände es aber schöner wenn sie auch ein wenig nach innen "gewölbt" wären. Ist das genetisch bedingt wie sich die Waden formen und wie stark man die Muskeln sieht? Am Rest meines Körpers sieht man die Muskeln ja auch :/ Danke schonmal im Vorraus :)

...zur Frage

Abnehmen am Bauch, Hüfte (männlich)?

Guten Abend liebe Forumer,

ich hab leider das Problem als Mann (24j.), dass mein Bauch und Hüfte in den letzten Monaten extrem gewachsen ist. Wenn ich mich im Spiegel ansehe sieht das ziemlich ekelhaft, wobei zu erwähnen ist das Männer eher selten die Birnen-Form annehmen.

Habt ihr ein paar effektive Ernährungstipps für mich? Wie viel Kalorien sollte ich täglich/wöchentlich verbrennen? Reicht das Laufen im Fitnessstudio aus oder habt ihr weitere Tipps für mich?

Ich habe leider auf diesen Gebiet keinerlei Erfahrung, da ich eigentlich bis jetzt mit mein Körper ziemlich zufrieden war, (hab Jahrelang Fussball gespielt). Leider komme ich wegen meinen Studium nicht mehr dazu und das Ergebnis trage ich jetzt an mir.

Besten Dank schonmal.

...zur Frage

Trotz gesunder Ernährung und Sport nehme ich nicht an Fett ab, wieso ?

Hallo, ich wiege 61 kg und bin 1,68m groß. Ich mache 5x die Woche Sport, ein Wechsel aus HIIT und Krafttraining. Meistens esse ich ein paar Stunden nach dem aufstehen (zwischen 11 und 14:00 Uhr) ein paar Trockenpflaumen und danach ein Müsli mit Haferflocken, Leinsamen, einer Banane und Hafermilch. Danach habe ich meistens noch ein wenig Hunger aber der geht dann wieder weg. Dann esse ich eigentlich mehrere Stunden nichts und überspringe das Mittagessen, der Hunger ist bei mir Mittags und Nachmittags entweder nicht da oder nur leicht, weswegen ich dann nichts esse. Nachmittags mache ich eine halbe bis eine Stunde Sport und dann so gegen 18 Uhr mache ich mir mein Abendessen. Ich esse am liebsten eine große Schüssel Salat, mal mit Vollkorn Nudeln, Cous Cous, Dinkel, Quinoa oder Bulgur und natürlich ganz viel Gemüse. Das Dressing besteht aus Olivenöl, Essig, Salz manchmal auch Gemüsebrühe. Nach dem Abendessen bin ich ziemlich voll weil es meistens eine riesige Portion ist. Wenn ich später so um 21:00 Uhr noch Hunger bekomme und ihn nicht "ignorieren" kann esse ich entweder noch etwas Obst/Gemüse oder trinke einen Eiweiß Shake. Mein normal Gewicht liegt bei 55kg, ich habe bereits ein paar Kilo abgenommen aber selbst wenn ich 55kg ist mein Fett immernoch da, mir kommt es vor als würde ich eher Muskelmaße statt Fett verlieren. Außerdem fällt es mir sehr schwer Muskeln aufzubauen, egal wie viel Eiweiß ich zu mir nehme und ich glaube das könnte an der Pille liegen. Sport mache ich schon seit mehreren Jahren aber ich verstehe einfach nicht warum ich kein Fett abnehme. Meine Problemzonen sind der untere Bauch und die Oberschenkel, es passiert wirklich gar nichts egal wie wenig ich wiege und es kommen auch einfach keine Muskeln dazu. Ich habe gelesen, dass man mehrerer kleiner Malzeiten am Tag essen sollte, ungefähr 5. Aber ich habe auch gelesen, dass es egal ist wie oft man isst hauptsache man bleibt im Kaloriendefizit und ernährt sich gesund. Kann mir jemand vielleicht weiterhelfen oder Tipps geben wie ich endlich richtig abnehmen kann und wie oft ich essen sollte oder ob meine Ernährung effizient ist. Vielen Dank.

...zur Frage

Ektomorph - "schlecht" essen oder lieber nichts essen?

Hey, ich bin ein ektomorpher Körpertyp, ich esse überwiegend gut d.h viel Reis, Nudeln, Fisch, trinke fast täglich Weight Gainer + Creatin. Ist nicht leicht sich immer Gesund zu ernähren, kein Geheimnis. Aber wenn ich mal nichts "Gutes" zu Hause habe, lieber gar nichts oder wenig essen, oder "schlecht" - stark Zuckerhaltig und fettig, aber dafür mehr essen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?