Zuviel Puls?

6 Antworten

"Weit über 200" liegt schon im Bereich von Kammerflattern, da ist irgendwas mit der Messung nicht korrekt..... Wenn doch, solltest Du tatsächlich erstmal zum Kardiologen gehen und es beim Sport erstmal ruhig angehen lassen!

Wie wärs, wenn Du einfach mal nur so schnell läufst, dass Dein Puls im Konditionsbereich liegt? Mal vom Intervalltraining abgesehen. Wo ist das Problem langsamer zu laufen??? Wenn Du schon auf den Puls schaust, solltest Du auch dementsprechend handeln, um den Puls in den gewünschten Bereichzu bekommen. Oder ignorier das einfach weiter,dann stell aber nicht solche Fragen.

Konditionstraining bei 70 bis 80 Prozent vom Maximalpuls ausführen. (1 mögliche Trainingsvariante)

Völlig egal ob man dabei nur 5 km/h oder 30 km/h schnell ist. Die Geschwindigkeit hat keinen Einfluß auf die Konditionssteigerung, die Sauerstoffversorgung schon und die ist bei einem so hohen Plus nicht mehr ausreichend gegeben.

Du hast zu Beginn des Trainings ein Puls von 200 ??? Das kann ich kaum glauben. Wie misst du den Puls ? Über einen Brustgürtel oder über Handsensoren am Laufband. Am besten mal vor dem Training und danach den Puls am Handgelenk selber messen. Wenn sich da der hohe Anfangspuls auch bestätigt würde ich dies vom Arzt überprüfen lassen. Stress erhöht natürlich auch den Puls.

Ich zähle 5 Sekunden lang den Puls am Handgelenk und nehme das *12

Ja, vielleicht sollte ich das machen

0
@Filius95

Mess den Puls am Handgelenk am besten über einen Zeitraum von 15 Sekunden. Und das dann mal 4. Über diesen Zeitraum bekommst du eine etwas aussagekräftiger Angabe über dein Pulsverhalten.

0

Absichtlich auf übertraining hin trainieren, um muskelmasse aufzubauen. sinnvoll?

also ich mache viel sport, täglich bis zu 3 stunden intensives training. wenn ich das mal 3 wochen durchziehe - also jeden tag (!) komm ich ins übertraining - d.h. keine kraft mehr, müde, manchmal schnupfen usw. dann trainiere ich noch ein paar tage weiter bis absolut nichts mehr geht. dann warte ich etwa eine woche in der ich nichts mache - oder vielleicht mal 1 km locker joggen. doch es kommt mir so vor dass ich in dieser woche pause muskelmase aufbaue, bzw. sich meine kraft deutlich verbessert. ist sowas den sinnvoll - bis zum absoluten maximum trainieren, und dann eine lange regenerationszeit hinterher zu schieben? denn wenn ich bspw. zwischen jedem training 2 tage pause setze habe ich das gefühl nicht genug zu machen - weil ich die erschöpfung nicht lange genug merke, obwohl ich sehr hart trainiere... Achso, mit training mein ich selbstverständlich schwimmen also kein krafttraining - deshalb ist auch mehr training nötig um die muskeln genauso zu beanspruchen wie in einer einheit krafttraining...

...zur Frage

Eine Frage zum Muskelaufbau

Hey, Leute =) Ich habe jetzt vor einiger Zeit angefangen, ins Fitnessstudio zu gehen. Ich mache - da ich Anfänger bin - ein Ganzkörpertraining (8 Muskelgruppen)

Heißt ich Trainiere 3x die Woche ( Mo, Mi, Fr)

Brust - Schultern - Rücken - Bauchmuskeln - Beine - Bizeps - Trizeps - Seitliche Bauchmuskeln

in einer Trainingseinheit. Habe am darauffolgenden Tag nach dem Training eigentlich immer Muskelkater, der ist jedoch am nächsten Trainingstag weitgehend wieder weg.

Im Moment esse ich soweit es geht - gesund.. (Frühstück Brot mit Käse, vormittags eine Banane, Mittags(12 Uhr) mageres Fleisch, Nudeln oder Reis, damit ich um 3 weder hungrig noch voll zum Training gehen kann..

Nach dem Training ein Eiweissshake (enthält 90g Eiweiss) Nach dem Heimkommen zum Beispiel gebratene Nudeln mit Ei ..Vorm Bettgehen ein Snack ( Brot oder Magerquark mit Nüssen) Ich bin 1,85m groß mit ca 75 Kilo.

Meine Fragen sind jetzt Folgende: Damit ich Muskelmasse aufbauen kann, benötige ich ja einen Kalorienüberschuss.

- Ist dieser mit einer Ernährung wie meiner gegeben?(bin eher der Typ der essen kann was er will und nicht zunimmt)
- Mache ich irgendetwas Falsch?
- Gibt es verbesserungsvorschläge oder Tipps wie man am besten anfängt?
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?