Mit Fuß umgeknickt - was nun?

8 Antworten

Ich würde dir raten, zum Arzt zu gehen, um abzuklären, ob es eine Zerrung der Bänder ist oder evtl. auch eine Verstauchung vorliegt.

Du solltest ganz vorsichtig damit umgehen. Es hilft die sogenannnte PECH Regel:

P - Pause mit dem Training E - Eis; öfter mal einige min mit Eis kühlen C - Compression, beim Gehen den Fuß fest bandagieren H - Hochlegen, wann immer möglich, Bein hochlegen.

Wichtig ist, dass die Dehnung der Bänder ausheilt. Dazu ist auch eine Salbe gut, die dafür sorgt, dass die Schwellung weggeht und evtl. ausgetretenes Blut (blaue Flecke) resorbiert wird. Mit 2-3 Wochen Pause solltest du mindestens rechnen.

Definitiv nicht öfter kühlen! Genau davon rät man ab. Man kühlt in der Akutphase um Einblutungen zu vermeiden. Nach der Akutphase wird nicht mehr gekühlt sonst kann es nicht heilen! Ab dem zweiten Tag wärmen. (Habe Erfahrung)

0

Es ist natürlich nicht so leicht, Ferndiagnosen über das Internet zu stellen. Da ich aber auch schon desöfteren Bänderverletzungen hatte, würde ich sagen, dass es sich über eine Bänderdehnung oder Anriss eines Bandes handelt. Das ist aber nur eine Vermutung und eine richtige Aussage kann dir nur der Arzt geben.

Natürlich kannst du solange das PECH-Verfahren anwenden(= Pause, Eis, Compression, Hochlegen), um deinen Knöchel zu schonen und die Schwellung zu reduzieren.

Ich wünsche dir eine gute Besserung.

Gruß, Laufjunkie.

Nein! Definitiv nicht. Die Pech Regel wendet man nur in der Akutphase an! Dafür ist sie auch gedacht. Die Schwellung des Knöchel ist ein Anzeichen der Entzündungsreaktion und die ist ein Teil der Heilung. Diese Schwellung sollte man nicht mehr reduzieren. Und zu demmal wird außerhalb der Akutphase einfach nicht mehr gekühlt

0

Ich würde das schon mal vom Arzt ansehen lassen, es kann sein, dass etwas angerissen ist, bis dahin gehe nach der "PECH" Regel vor: Pausieren, Eis kühlen, Compression und Hochlegen. Alles Gute!

Nein. Die Pech Regel eignet sich für die Akutphase. Wofür sie ja auch da ist. Aber jetzt wärmt man. Man kühlt nur in der Akutphase aber auch nicht mit Eis! Kühle Umschläge reichen völlig aus. Jedenfalls außerhalb der Akutphase wird nicht mehr gekühlt.

0

Die Schwellung muss wie du schon geschrieben hast von allein zurück gehen. Da kann man nur mit Eis nachhelfen. Medizinisch kann und wird man bei einer unkomplizierten Ruptur auch nichts begleiten, denn wenn man sich korrekt verhält, heilt das sehr gut von allein zusammen. Was definitiv aber hilft, ist eben die begleitende Physiotherapie. Diese sollte man sich dringend vom Arzt verschreiben lassen, zumindest aber über die Krankenkasse bezuschussen lassen denn dies ist dem gesamten Heilungsverlauf extrem zuträglich und führt dazu, daß die Schwellung schneller zurück geht, und der Bandapparat wieder sauber in Ordnung kommt und man später kaum Probleme damit haben wird, ansonsten wird der Wiedereinstieg immer mit ein paar Haken und Ösen einhergehen. Geröntgt werden muss das ganze auch um zu sehen, ob nicht noch mehr dahinter steckt.

Also erstens- nein. Besonders da ist Kühlung absolut nicht mehr empfehlenswert. Und besonders nicht mit Eis. Kühlung nur in der Akutphase!

0

Wenn die Schmerzen in 1-2 Tagen nicht weg sind, dann suche den Arzt auf. Es könnte sich um eine Bänderdehnung oder gar Riss handeln und der sollte auf jeden Fall behandelt werden. Kühle die betroffene Stelle weiterhin. Das bringt Linderung.

Ja- aber keine Vorteile. Die Stelle sollte jetzt entweder gewärmt oder im Ruhe gelassen werden. Aber nicht mehr kühlen.

0

Was möchtest Du wissen?