Bleibe beim Hochsprung immer mit dem Gesäß hängen, wie komm ich drüber?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mir hat es immer sehr geholfen, wenn ich mir bewusst gemacht habe, dass ich meinem Schwungarm hinterher gucken muss. Den eine Hand zieht man ja richtig mit nach hinten, versuchst du jetzt im Flug die Hand anzugucken, geräts du automatisch in die gewünschte Überstreckung und der Po geht hoch. musst dann nur noch richtig auf in die L-Stellung auflösen und schon bist du drüber. Einfach mal bewusst drauf achten beim Sprung. Ansonsten helfen solche Übungen wie Lotto sagt! Viel Erfolg

absolut richtig!

0

Du kannst versuchen deine Körperspannung bei Trockenübungen zu trainien. Also im Stehen schon die Arme nach oben nehmen und das Kreuz durchbiegen und die Hüfte nach vorne/oben schieben. Auch die bekannte 'Brücke' denke ich kann dir da helfen...

Physik - Bewegung und Gegenbewegung; also muß dem Anheben des Beckens eine Gegenbewegung voraus gehen, nämlich das Nach-hinten-führen des Schwungarms und das Zur-Seite-oder-nach- hinten-Neigen des Kopfes. Das kann man üben, indem man aus dem Stand mit beiden Beinen abspringend nach hinten, erst ohne, dann mit Latte springt. Um gleichzeitig auch die Angst vor der Latte zu nehmen, kann diese Übung auch von einer erhöhten Unterlage, Kasten/Stuhl(Hilfe durch Festhalten) ausgeführt werden.

Was möchtest Du wissen?