Abnehmen + Muskelaufbau im Ramadan?

1 Antwort

Hallo Mahmoud,

der Ramadan ist sicher eine gute Zeit, um sich die eigenen (bisher nicht so gesunden) Ernährungsgewohnheiten anzusehen und auf die Ernährung zu achten (z.B. weniger Fett und Zucker, dafür mehr Gemüse, Eiweiß, hochwertige Kohlenhydrate wie z.B. in Getreide, Vollkorn). Ein Monat reicht allerdings nicht aus, um Gewicht deutlich zu reduzieren und dieses langfristig zu halten. Eine Fastenzeit ist ein guter Einstieg, um den Anfang zu machen. Wichtig ist, dass du die gesunde Ernährung auch darüber hinaus beibehältst!

Was ich dir in der Zeit nicht empfehlen kann, ist direkt mit intensivem Krafttraining zu beginnen. Da du ja tagsüber auch nicht trinken wirst, könnte es sein, dass die Belastung für den Körper durch intensives Training zu viel wird. Vorstellen könnte ich mir ruhigere und weniger belastende körperliche Betätigung wie z.B. lange Spaziergänge oder Radfahren an der frischen Luft. Das bringt mehr als man im Allgemeinen denkt! Es regt den Stoffwechsel an, fördert die Durchblutung der Muskulatur etc. und das brauchst du als Grundlage, um Gewicht zu reduzieren und Muskeln aufzubauen.

Zu schnell und zu intensiv mit dem Training zu beginnen, ist sowieso keine so gute Idee! Lieber langsamer angehen und dafür langfristig denken! Wenn du es vernünftig angehst, kannst du eine gute Basis schaffen, um nach dem Ramadan das Training schrittweise zu intensivieren.

Eiweißdrinks brauchst du zumindest anfangs in aller Regel nicht. Um eine ausgewogene Ernährung kommst du nicht rum und Shakes können diese höchstens ergänzen, aber nicht ersetzen.

Da du auch abnehmen möchtest, würde ich dir raten, nicht nur auf Krafttraining zu setzen, sondern auch viel Ausdauertraining in deinen Plan miteinzubauen.

Danke für deine Antwort!

Also ich hätte geplant, dass ich so 1-2 Stunden vor Sonnenuntergang laufen gehe um dann, wenn ich nach Hause komme, gleich was trinken zu können. Krafttraining wären dann Sachen wie Liegestütze, Sit Ups, Übungen mit Hanteln, (Seilspringen),....

Zum Eiweißpulver/shake: Würde der mit dem Abnehmen helfen?

0
@Mahmoud990

Hallo,

denk aber dran, dass du dann schon den ganzen Tag nichts gegessen und getrunken hast, wenn du losjoggst. Das ist dann schon eine ziemliche Belastung für den Körper!

Wenn es dir zunächst darum geht, abzunehmen, dann ist eine intensives Training am Anfang noch gar nicht nötig. Ein langsamer Einstieg ins Training ist besser, da der Körper erst ein wenig Grundkondition aufbauen muss. Auch an die Ernährungsumstellung muss sich der Körper erst gewöhnen. Das dauert eine gewisse Zeit. Wenn man zu schnell zu viel erreichen will, dann überfordert man den Körper, kann es deshalb nicht lange durchhalten und gibt frustriert auf.

Also laaangsam, aber dafür konsequent!

Wobei laufen und das Krafttraining, das du beschreibst, grundsätzlich schon Sinn machen, finde ich. Du kannst statt zu laufen vielleicht erst mal damit beginnen, 2x täglich zügig eine halbe Stunde spazieren zu gehen (manche sagen dann Walking dazu, aber es geht auch ohne Stöcke). Das Krafttraining würde ich dann erst später machen, wenn du schon eine Kleinigkeit gegessen hast (aber nicht direkt nach dem Essen) und auch dann erst mal nicht übertreiben!

Zu den Eiweißshakes bin ich skeptisch. Abnehmen wirst du, wenn du weniger Kalorien aufnimmst als verbrauchst. Außerdem macht es Sinn, auf eine gute Zusammensetzung der Ernährung aus hochwertigen Kohlenhydraten, Eiweiß und etwas Fett zu achten.

Da du dich ja nicht dauerhaft von Eiweißshakes ernähren willst und das Gewicht nach dem Abnehmen auch halten möchtest, solltest du dich gut über Ernährung informieren und das dann dauerhaft beibehalten. Die Shakes führen oft dazu, dass die Leute erst mal abnehmen und dann danach wieder essen wie gewohnt und ratzfatz ist alles wieder drauf - da sie dadurch nichts über gesunde Ernährung gelernt haben!

Viel Erfolg mit den guten Vorsätzen!

0

Training mit Boxsack-gleichzeitig Muskeln aufbauen und abnehmen?

Ich habe jetzt die Möglichkeit mit/an einem Boxsack zu trainieren. Wie trainiert man denn mit einem Boxsack, um gleichzeitig Muskeln im Oberkörper und den Beinen aufzubauen und am ganzen Körper ein wenig abzunehmen?
Könnt Ihr mir einen kleinen Trainingsplan, oder zumindest ein paar Tipps geben, wie ich am Besten am/mit dem Boxsack trainiere damit ich oben genanntes Ziel erreiche?

...zur Frage

2 mal am tag joggen? cadrio

hey, ich möchte in den nächsten 3-4 wochen so viel abnehmen.. ich weiss es braucht seine zeit usw aber mein ziel ist es jetzt 3-4 wochen.. ich war heute früh um 12 uhr im fitnes center 40 min cadrio und heute abends geh ich nochmal hin.. ernährung sieht auch gut aus: esse 200-300 Kohlenhydrate weniger und mehr eiweiss.. MEINE FRAGE: IST ES MÖGLICH IN DER GERINGEN ZEIT ABZUNEHMEN?? UND DABEI MUSKELMASSE ZU BEHALTEN??

...zur Frage

Pilates, Krafttraining und Abnehmen

Hallo, ich bin 21 Jahre alt, 1.84 M groß, wiege 102 Kg und habe kaum Muskeln. Ich möchte gegen mein Übergewicht und die schwachen Muskeln vorgehen. Eignet sich Pilates oder Yoga besser für den Muskelaufbau im Rücken- und Bauchbereich? Ist es auch für Übergewichtige geeignet? Welche Muskeln werden noch bei beiden Sportarten trainiert? Trotz meiner Knieprobleme werde ich versuchen im Fitnesstudio einige Muskeln aufzubauen und abzunehmen. Was eignet sich dazu am besten? Ich möchte nicht viele Muskeln aufbauen, sondern einfach nur meine Muskeln so trainieren dass ich wieder einen geraden Rücken bekomme und weniger Schmerzen habe. Und auch sonst mehr Muskeln aufbauen um das Abnehmen ein wenig zu beschleunigen. Mein Arzt sagte die Rückenschmerzen kommen von meiner schwachen Muskulatur und sonst ist wohl (noch) alles in Ordnung mit der Wirbelsäule. Habt ihr vielleicht sonst noch Tipps für mich? Ich fange auch mit einer Low-Carb-Diät an, allerdings ist es noch schwierig sich das vorzustellen da ich mir das doch sehr einseitig vorstelle und nicht weiß was ich abends essen soll....

...zur Frage

Crosstrainer und Muskelaufbau kombinieren oder nicht?

Hallo Zusammen! :)

Ich mache seit kurzem 40 Minuten Crosstrainer pro Tag, da ich mir einen zugelegt habe und weil mir das Training mit diesem Gerät sehr viel Spaß macht. Mein Ziel ist eine sportlichere Statur, da ich ja doch ein wenig Speck auf den Hüften, an der Brust und am Bauch habe. (Wie gesagt nicht sehr viel aber halt doch eine kleine Schicht und das missfällt mir.)

Kurz zu mir: Männlich | 16 Jahre | 183cm | 73,5kg.

Wäre es denn sinnvoll Crosstrainer und Muskeltraining zu kombinieren? (Ich denke da an ein Kurzhantel-Workout für zu Hause.) Ich möchte nämlich nicht zwangsläufig abnehmen, sondern einfach sportlicher aussehen (also jetzt auch kein krasser Bodybuilder). Wäre es wie gesagt sinnvoll beides gleichzeitig zu machen? Oder sollte ich an einem Tag Muskeltraining betrieben und am nächsten dann wieder Corsstrainer usw? (vll 3er-Split Crosstrainer dazwischen?) Oder ist es besser erst abzunehmen und dann Muskeln aufzubauen. Oder andersherum? Ich weiß es nicht, deshalb würde ich mich sehr über ein Paar Antworten freuen.

Vielen Dank im Voraus! :)

...zur Frage

Zec+ whey connection - kann man das mit Milch trinken?

Hey Leute

Ich habe mir Zec+ whey conncetion Bestellt der geschmack ist Melone und das ist heute angekommen nun lese ich das es spezialisiert ist für H20 also für wasser.

Nun meine frage ist Kann ich das auch mit MILCH trinken oder muss ich das mit wasser trinken???

Normalerweise bei alsstars nehme ich 300g milch und 1 voller löffel dann sind das 30 gramm.

ich nehme einfach den löffel von meiner alten packung und wasch aus und benutze das für die dann

halt ich will jetzt wissen ob ich das mit milch auch trinken kann oder nur wasser:(

gruß.m

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?