Wie oft sollte man Sprungkraft Training in der Woche machen??

2 Antworten

also z.B Montag: Training, Dienstag: chilln , Mittwoch: Training, Donnerstag: chilln, Freitag: Training

Hi,

das hängt davon ab, was Du unter "Sprungkrafttraining" verstehst. Wenn Du damit plyometrische Übungen meinst, so sollte eine Pause von mindestens 3 Tagen zwischen den Trainingseinheiten liegen.

Bei anderen Kraftübungen wie z.B. Wadenheben sollte mindestens 1 Tag Pause dazwischen liegen.

Übungen, die die Sprungkraft und die Kondition steigern - wie z.B. Treppenlaufen, Seilspringen - kannst Du jeden Tag praktizieren.

Gruß Blue

Mal ne Frage^^ was sind plyometrische Übungen? mache auch sprungkrafttraining und hoffe jetzt nicht zu viel zu machen^^

0
@Dino111

Plyometrie ist ein Schnellkrafttraining, bei dem ein hohes Maß an Explosivität entwickelt werden muss. Für Basketballer, Hochspringer, Eiskunstläufer u.ä. sind natürlich nur die plyometrischen Sprungübungen interessant. Die Sprünge müssen schnell und bei maximalem Krafteinsatz erfolgen. Der Bodenkontakt fällt so kurz wie möglich aus. Durch diese Trainingsform werden das kontraktile Gewebe und das gesamte neuromuskuläre System verbessert. Es handelt sich also um ein extrem anstrengendes Sprungkrafttraining, das unbedingt bei korrekter Technik ausgeführt werden muss. Wenn Dir - zumindest zu Beginn -kein Trainer zur Seite steht, lass es lieber sein.

0
@DeepBlue

alles klar vielen dank ! also wäre eine übung zum beispiel sprünge über hürden, d.h. mit 2 beinen und beim landen direkt wieder explosiv über die nächste hürde usw.? ist es dauerhauft schädlich wenn man Plyometrietraining mit falscher technick ausführt? gruß

0
@Dino111

Jede Übung, die bei unsauberer Technik durchgeführt wird, ist bestenfalls ineffektiv (umsonst), wenn nicht gar schädlich für den Stützapparat. Hinzu kommt – gerade bei Plyos – das Verletzungsrisiko. Du musst auch genau wissen, was Du trainieren willst. Winzige Nuancen (z.B. ob Du auf dem Fußballen landest oder die Ferse mit einbeziehst) bewirken bereits, dass unterschiedliche Muskeln beansprucht werden. Je nach Trainingsstand reichen 3 – 5 Sätze zu 6 – 8 WH aus, um in nur wenigen Wochen einen erkennbaren Trainingseffekt zu erzielen – bei korrekter Ausführung versteht sich.

0

Was möchtest Du wissen?