Sprungkrafttraining-wie oft?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi! Ich würd dir empfehlen, zwei bis dreimal die Woche deine Übungen durchzuführen. Das sollte am Anfang ausreichen. Wenn du tiefe Kniebeugen oder den Klositz machst, achte bitte drauf, dass der Winkel im Kniegelenk nicht spitzer als 90° ist. Ansonsten werden deine Gelenke sehr stark belastet und langfristig kannst du dir damit Knie kaputt machen. Also lieber nicht so tief runter gehen und dafür mehr Wiederholungen. Neben den von dir erwähnten Übungen kannst du noch Ausfallschritte machen. Sei hier aber am Anfang etwas vorsichtiger, weil du leicht Muskelkater von ihnen bekommen kannst. Auch einbeinige Kniebeugen oder Springseil springen können dir helfen. Einige Übungen sowie einen Trainingsplan gibts auch bei www.jumpsoles.de. Viele der Übungen kannst du auch ohne die Jumpsoles durchführen und außerdem wird dort viel zum Thema Sprungkraft erklärt.

Hi,

erstmal sind Jumpsoles der totale Schwachsinn, genauso gut kannst du einfach auf Zehenspitzen gehen, ist genau das Gleiche. Ich spiele seit 7 Jahren Basketball, dunken ist meine Spezialität. Viele haben mich gefragt, was ich wie trainieren würde. Ich habe nie Sprungkrafttraining gemacht, nicht so speziell wie du in deiner Frage aufgeführt hast. Es geht eigentlich beim dunken mehr um die Technik, als um die Kraft!! Am bessten suchst du dir einen tiefen Körb, noch besser einen verstellbaren. Auf dem übst du einfach solange alle möglichen Dunks und abgefahrenen Korbleger die dir einfallen. Dadurch bekommst du ein Gefühl für den Korb, Absprungweite und auch über die Höhe die du mit der Hand über den Korb einnehmen musst, um zu Dunken. Faustregel ist, wenn du ohne Ball dazu fähig bist dich mit beiden Händen am Ring festzuhalten, hast du die erforderliche Sprunkraft, um mit einer Hand dunken zu können. Sehr wichtig sind auch die richtigen Schuhe, von Schuh zu Schuh, kann die Sprungkraft bis zu 5cm variiren. Die Art des Balles ist natürlich auch wichtig, Standart Hallenballe, wie man sie in den meisten Ballnetzen der Vereine findet sind nicht so gut. Stark abgespieltes, glänzendes Leder lässt jeden ersten Dunkversuch scheitern, wenn man nicht Hände so groß wie ein Tablet hat. Such dir einen griffigen Strettball, oder fang klein an und probe das ganze mit einem Volleyball. Ansonsten ist Joggen gut und auch Linienpendel trainieren das erforderliche plötzliche Abstoppen. Hierbei bekommst du auch ein Gefühl dafür, wie stark du in den Schuh hineinsteigen kannst, also wie extrem du den Grip des Schuhs für die Hebelwirkung ausnutzen kannst. Das Hochreißen der Arme, und damit zusammenhänged auch des ganzen Oberkörpers ist auch wichtig, mit der richtigen Technik kannst du hier auch 5cm herausholen. Da es im großen und ganzen alles auf sehr filigrane Bewegungen ankommt, die im Zusammenspiel zum Erfolg führen, kommt es eigentlich nur darauf an, so oft wie möglich zu versuchen zu dunken. Zu guter letzt, schau dir so oft es geht auch Basketballmixtapes an und Dunkingcontests und analysiere die Bewegungsabläufe, das am besten vor jedem Training.

Was möchtest Du wissen?