Wie genau funktioniert das Krafttraining Tapering?

1 Antwort

Mit "Tapering" bezeichnet man die Tage, in denen man den Trainingsumfang zurücknimmt, um gut ausgeruht in den Wettkampf steigen zu können. Kurz vor einem Wettkampf ist die Gefahr gross, zu viel zu trainieren, um begonnene Fehler in der Trainingsplanung auszubügeln. Doch vor dem geplanten Wettkampf muss sich der Körper vollständig erholen können, die Energievorräte müssen aufgefüllt und kleinere Verletzungen im Muskelgewebe (Mikro-Verletzungen) regeneriert werden. Nur dann kann der Körper die volle Leistung auch entfalten.

Hier ein Beispiel aus dem Laufsport: Vielleicht hast du auch schon fest gestellt, dass du nach einer ein-, zweiwöchigen Trainingspause plötzlich schneller unterwegs warst. Dein Körper konnte sich von den üblichen Belastungen erholen. Und genau da knüpft das Tapering an. Tapering bedeutet aber nicht, eine zweiwöchige Laufpause einzulegen, sondern den Kilometer-Umfang und die Intensität zu reduzieren. Den km-Umfang solltest du auf ca. 50 % des üblichen Aufwandes senken. Damit du aber deine Spritzigkeit beibehalten kannst, sind kurze, intensive Intervalle (z.B. für eine 10-km-Lauf: 3 - 4 x 400 Meter im 10-km-Wettkampftempo mit 200 m Trabpausen) oder 5 - 8 kurze Steigerungsläufe gut geeignet. In den Tapering-Wochen solltest du auf überlange Läufe und lange Tempoläufe verzichten und dafür kürzere, intensive Einheiten und Regenerationspausen einplanen. Zu intensive Einheiten würden deinen Körper zu stark übermüden und eine Höchstleistung am Wettkampftag kaum ermöglichen. (http://www.lauftipps.ch/planung/tapering.php) Den letzten langen Lauf solltest du zwei Wochen vor dem Wettkampftermin absolvieren.

5

Sehr interessant! Guter Link. Jetzt bin ich im Bilde. Danke!

0

Welche Nahrungsergänzungsmittel sind für Anfänger gut?

Was nehmt ihr so als Anfänger, aber auch Fortgeschrittener?

Danke!!

...zur Frage

1 tag definition 1 tag masseaufbau

Hallo liebe Community ! Ist es möglich Masse aufzubauen und gleichzeitig den körper zu definieren, sprich fett abbauen? Gleichzeitig ist es nicht möglich..das ist schon klar. Aber wenn man an trainingsfreien Tagen viel cardio betreibt und dazu einen kcaldefizit hat und dazu viel eiweiß isst um die muskeln aufrechtzuhalten, und an trainingstagen einen kcalüberschuss von 500 kcal mit ausreichend eiweß isst, dann müsste es ja gehen muskeln aufzubauen und anschließend den körper zu definieren. Seh ich das richtig?

Lg, djadi1

...zur Frage

Hat Eiweißpulver schädliche Nebenwirkungen?

Für viele Kraftsportler und Bodybuilder gehören Eiweißshakes zum Muskelaufbau dazu. Viele verwenden keine natürliche Eiweißquellen, sondern diverse Pülverchen.
Kann das gesund sein, oder gibt es evtl. Nebenwirkungen?

...zur Frage

Kreuzheben - so wird es richtig gemacht ?

Hallo,

ich glaube, ich habe leider Gottes falsch trainiert, was das Kreuzheben betrifft. Ich habe mir jetzt auf der Seite "http://www.swiss-bb.ch/swiss-bb-info-pool/training/183-kreuzheben-die-haeufigsten-fehler" durchgelesen, worauf man achten sollte, auch hier auf der bbszene-Seite wurde es genau so "erklärt". Demnach müsste die Ausgangsposition genau so sein, wie auf dem Bild des Links, oder ?

Meien zweite Frage wäre, wie lange man die Hantel ablegen sollte, bis man einen neuen Satz beginnt ?

Sollten die Schultern außerdem nach oben "gedrückt" werden und die Schulterblätter zusammen ? Der Blick ist auf einem erhöhten Punkt fixiert ?

Ich freue mich auf eure Antworten

mfg Neks

...zur Frage

Aminosäuren sinnvoll ?

Hallo

kurze Frage: Wenn man Kraftsport betreibt, lohnt es sich dann noch, Aminosäuren (flüssig) zu sich zu nehmen ?

Ich nehme morgens 30g Eiweißpulver und 5g Creatin zu mir und nach dem training ein Eiweißshake. Lohnt es sich dann ?

mfg

...zur Frage

Warum treten bei Bodybuildern die Adern so hervor?

Ich mache auch Kraftsport, und hatte dies bisher nicht. Finde es auch ekelig. Aber nun sehe ich, eine Ader an meinem Unterarm deutlich hervortreten bei Anspannung. Woran liegt das? Wird das eine Krampfader?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?