Whey Protein zum abnehmen (kfa-senken) geeignet ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst ein Whey Protein sehr gut in der Diätphase nutzen um deinen Eiweißbedarf zu decken. Das Whey Protein enthält hauptsächlich Eiweiß und nicht all zu viele KH. Im Gegensatz zum Weight Gainer der mehr oder weniger eine kleine Kalorienbombe ist und für den generellen Masseaufbau genutzt wird. Muskelmasse baust du nicht über ein Ausdauertraining ab. Muskelmasse baut sich vorrangig ab wenn du Bewegungstechnisch über längere Zeit sehr eingeschränkt bist oder wenn deine Ernährung extrem Eiweiß und Kalorienarm ist. Ansonsten kannst du auch 2 Stunden joggen. Wenn du dich Eiweißreich und ausgewogen ernährst verlierst du dadurch auch keine Muskelmasse.

Für den Abend nimmst du besser ein Casein Protein statt einem Whey Protein. Wheight Gainer sind Zuckerbomben, da wird das mit dem Körperfettanteil von 10% nichts.
Ich würde mehr Cardio machen und evtl ein Whey Protein für den Bedarf nehmen. Ansonsten viel Magerquark, Huhn usw. Hier ein Bericht über Wheight Gainer http://whey-protein-test.info/weight-gainer-test/ das ist nichts für dein Vorhaben.

Wann sieht man die ersten Erfolge vom Krafttraining?

Hey Leute, ich bin 19 Jahre alt und hab vor 5 Wochen intensiv angefangen ins Fitnessstudio zu gehen. Zu mir ich hab mit 85 kg gestartet bei einer Körpergröße von 1,71 also viel zu viel Gewicht. Meine Motivation und Ziel ist auf jeden fall Körperfett verlieren und Muskelmasse aufbauen. Habe auch meine Ernährung komplett umgestellt unter der Woche gibt es nichts ungesundes also Süßes, Chips und Co esse ich nicht. Einzige außnahme ist der Sonntag das ist mein Cheatday. Meine Ernährung sieht so aus das ich in der Früh sehr Eiweißreich esse Mittags kommen dann Kohlenhydrate und Abends meistens etwas leichtes wie ein Salat also keine Kohlenhydrate. Außerdem trinke ich jedenen Tag einen Proteinshake um den Eiweißgehalt komplett zu decken. Ich trainiere 3-4 Mal die Woche jeweils 1 1/2 Stunden zweimal die Woche Krafttraining einmal die Woche Cardio. Vielleicht sollte ich auch erwähnen das ich nach 3 Wochen Training 2kg mehr auf der Wage hatte und das wie es aussieht Muskelmasse ist den der Bauchumfang ist um 3cm kleiner geworden. Meine Frage an euch wann werde ich wirklich Ergebnisse sehn wann werden sich Muskeln abzeichnen. Was ich bis jetzt schon sagen kann meine Haut ist viel Straffer also hilft es wie es ausshiet, bedanke mich jetzt schon für Antworten. :) Lg Lilly

...zur Frage

Erst KFA senken dann Kraftsport?

Hallo liebe Community,

zu meiner Person, ich bin 18 Jahre alt männlich 74kg schwer und 1,79 groß. ((Leider) sehr viel Fett am Bauch/Oberschenkel/Po)

Folgendes "Problem" Schon von klein an war ich immer dieser kleine pummelige Junge, der süße Bäckchen hat, ein Bäuchlein und eien fetten Hintern. Mittlerweise bin ich 18 Jahre alt und die Situation sieht wie folgt aus: alles beim selben. Doch ich will nun was ändern, ich will nicht dieser 18-jährige sein der ein Babyface hat und wie 15 aussieht, ich will endlich männlicher wirken, mit strafferen Gesichtszügen breiteren Schultern etc. ich will es einfach aus eigener Überzeugung schaffen, um es mir selbst zu beweisen, dass man sich ändern kann. Ich bin gesund, Gott sei dank, doch trotzdem will ich was an meiner Optik ändern. Meine Frage: Zu aller erst will ich meinen KFA senken, um das Fett am Bauch/Oberschenkel/Po abzubauen, dies würde ich durch Joggen und Schwimmen machen, ist das ok? wenn mein KFA sinkt verliere ich viel an Gewicht? Wenn ich mein Ziel erreicht habe und sehe, dass ich nun das überflüssige Fett am Bauch/Oberschenkel/Po abgebaut habe, würde ich sehr gerne mit dem Krafttraining beginnen

Meine Frage: Nehmen wir ich habe von den 74kg mehrere Kilos abgenommen, ist es dann ok, wenn ich durch das Krafttraining wieder zunehme? ist die Idee, Abnehmen, dann Zunehmen sinnvoll? Um einfach breitere Schultern, schöne Oberarme oder Brüste zu bekommen, trainiere ich lieber auf Masse oder eher das Athletische? Soll ich ins Studio oder soll ich erst daheim anfangen? Im Internet finde ich tausende von Theorien, das alles verwirrt mich nur, deshalb habe ich mich entschlossen diese Frage hier zu stellen um persönliche Antworten zu bekommen, bitte ich euch auch nur ernsthaft zu antworten, ich danke euch schon vielmals im Vorraus.

...zur Frage

Kaloriendefizithöhe in der Diät bei Frauen?

Möchte momentan meinen KFA senken. Das heißt Muskelmasse auf jeden fall so gut es geht erhalten und nur fett verlieren. Ich finde im Internet viele "Bodybuilding Diät Tipps" und da kommt auch schon das Problem: die sind alle auf Männer ausgelegt, die schon einen Grundumsatz von mindestens 2500 Kalorien haben. Ich habe einen GESAMTumsatz von ungefähr 1800kcal. Wenn ein Mann mit seinen 2500 im Defizit landen will, isst er einfach nur 1800 und hat so schon ein beachtliches Defizit von 700kcal. Wenn ich dieses erreichen wöllte, müsste ich 1100 kcal zu mir nehmen, wovon doch kein Mensch satt wird..Kann ich dennoch so tief gehen? Ich sehe sehr oft Athleten, die sogar über 1000kcal im Defizit sind (nur über einen kurzen Zeitraum versteht sich). Dafür müsste ich ja sogar unter die 1000... Hoffe mir kann jemand helfen, bin gerade etwas ratlos..

...zur Frage

Gewicht gesund zunehmen durch Kraftsport?

Guten Abend,

ich habe seit langer Zeit wieder mit dem Krafttraining / Fitness angefangen. Davor bin ich sehr viel auf Laufausdauer und Schnelligkeit gegangen. Jetzt ist es so, dass ich mich zu dünn fühle und daher mit dem Fitnesstraining angefangen habe.

Welche Tipps könnt ihr mir aus eurer Erfahrung geben, um durch's Training Gewicht zuzunehmen? Natürlich am liebsten Muskelmasse aber auch, selbstverständlich in Maßen, Erhöhung des Körperfettanteils ist völlig ok.

Würdet ihr eher Ganzkörper-Training oder einen Split empfehlen? ich trainiere momentan ca. 3 Mal die Woche. Ich trainiere zuhause und habe Hanteln mit vielen verschiedenen Gewichten, sowie eine Klimmzugstange.

Würdet ihr die Einnahme von Whey-Pulver empfehlen oder eher andere Produkte wie Weight-Gainer? Oder aber gar nichts von dem Kram und einfach NOCH mehr essen? Das natürlich ohnehin, dass ist mir klar.

....Und bitte, sagt nicht einfach nur: "ISS MEHR, DANN NIMMST DU ZU"

Ich möchte trainieren, um möglichst gesund und schnell zuzunehmen :)

...zur Frage

Langsam oder schnell joggen? Auswirkungen auf den Körper

Hallo!

Um die Frage konkreter zu machen, würde ich gern noch ein paar Infos zu meinem Fitnessstand geben wollen:

Ich habe lange Zeit mit dem Ausdauertraining ausgesetzt. Nachdem ich mit 16 Jahren 94kg gewogen habe, habe ich mit dem Joggen angefangen und konnte in 1,5Jahren 20kg abnehmen. Seitdem ist die Trainingsfrequenz leider immer weiter gesunken und seit ca. einem Jahr war ich nur seeehr selten joggen (ich bin jetzt 21, 180cm, 83kg, Kfa von ca. 20%)

Seit ca. 4 wochen gehe ich wieder regelmäßig laufen (3-4x die woche 5-7km) Einige Wochen davor war ich ab und an mal joggen und hatte immer wieder Probleme mit den Waden, da diese schnell überfordert waren (besonders oft auch krampfartige Ermüdung im linken tibialis anterior - das ist aber mittlerweile so gut wie weg)

Jetzt kämpfe ich "nurnoch" mit meiner verlorengegangenen Kondition - (noch vor einem Jahr waren 10km in 50-60min kein hit...heute bin ich nach 7km - egal in welchem tempo - total im ar***)

Nebenbei mache ich noch Kraftsport - daher würde ich gern wissen, wie sich regelmäßiges Intervalltraining bzw. langsames Joggen auf den Muskelmassenanteil auswirkt (eiweißreiche Ernährung vorausgesetzt) - vielleicht hat ja da jemand ein paar Erfahrungswerte :)

Mein Ziel ist es meinen Kfa auf ca. 10% runterzuschrauben und bis dahin so wenig Muskelmasse wie möglich zu verlieren. (Nebenbei werde ich weitehin Kraftsport betreiben)

Natürlich würde ich auch gern so schnell wie möglich wieder meine alte Kondition aufbauen - jedoch auch so "muskelmassenschonend" wie möglich, daher die Frage: Sollte ich lieber oft, weit und langsam laufen, oder intensives Intervalltraining durchführen?

Grundkenntnisse in Physiologie und Biochemie sind vorhanden, daher kann die Antwort auch sehr gerne vertiefend sein ;)

Mit freundlich Grüßen

...zur Frage

KFA senken und Fettschicht über den Sixpack "wegtrainieren"

Hi Leute :)

zu mir: 15 Jahre (werde im Dezember erst 16), Größe: 1,75m, Gewicht: 58kg,

Wie genau kann ich meinen Körperfettanteil senken? Also wie sieht das im Alltag aus?

Ich habe mich für die Low-Carb Diät entschieden aber was heißt das dann auf die anderen Nährwerte bezogen? (Es gibt ja auch die Low-Fat Diät) Sollte ich trotzdem schauen dass ich nicht nur weniger Kohlenhydrate zu mir nehme sondern auch wenig Fette oder sollte ich nicht auf die Fette achten und ganz normal weiteressen? Ich dachte immer dass FETT das ist was dick macht, ich wusste zwar auch dass wenn man die Kohlenhydrate nicht vebraucht die man zu sich nimmt auch dick machen aber ich dachte Fett macht "am meisten" dick.. Bei der Low Carb Diät heißt es aber dass man Eiweiß und Fette ganz viel Essen sollte.. Aber ich bin mir mit den Fetten nicht ganz so sicher..

z.B Ich mag es wenn ich etwas mit Sahne esse, meistens Sahne Soße.. Sahne hat so gut wie keine Kohlenhydrate aber dafür relativ viel Fett.. macht das dann was aus oder nicht?

Ich trinke ausschließlich Wasser und bin sehr durchtrainiert und ernähre mich sehr gesund und auch sehr eiweißreich (ich achte immer dass ich viel Eiweiß zu mir nehme dass im besten Fall nur Fett und keine Muskeln abgebaut wird, meine Eltern nervt es sogar schon manchmal :D)

Wie könnte ein Ernährungsplan für ca 2 Tage im Detail aussehen? (Habe schon ganz viel im Internet gelesen aber das hilft mir so nicht weiter)

Ich mache sehr viel Sport und habe dadurch einfach das Problem dass ich sehr oft hungrig bin und dann habe ich bis ich angefangen hab zu trainieren und auf meine Ernährung zu achten auch gleich etwas gegessen. Aber ich habe immernoch sehr oft das Problem dass ich sehr schnell Hunger bekomme und wenn ich dann Hunger habe dann esse ich weil ich nicht ungesund essen will z.B eine Banane oder Toastbrote mit Hühnchenbrust aber wenn ich Bananen esse nehme ich doch eigentlich wieder relativ viele Kohlenhydrate zu mir.. Wie sehr muss ich darauf achten?

Um den Körperfettanteil zu senken muss man ja ein Kaloriendefizit haben aber dann habe ich wieder hunger? Gibt es da irgendwas was ich dagegen tun kann? oder muss man für einen Sixpack/niedrigen KFA hungern?

Ich habe schon sehr gute Ansätze zum Teil schon fast einen richtigen Sixpack und habe auch sonst relativ große und starke Muskeln aber meine Problemzone ist das Fett am Bauch speziell an den unteren 2 Bauchmuskeln (was sie eig nicht sind) wie kann ich gezielt das Fett dort verbrennen? Reichen normale Cardioeinheiten mit Fußball spielen und Fahrradfahren und Schwimmen?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?