KFA reduzieren aber kein Gewicht verlieren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

doch möchte ich kein Gewicht verlieren durch KFA Reduzierung, da dies wider ungesund wäre oder?

Wenn Du Fett abbaust, verlierst Du natürlich an Gewicht. Wieso soll das ungesund sein?

Kohlenhydrate wie Nudeln und Reis, also KEINE Kartoffeln.

Das solltest Du eher genau andersrum machen. Lieber Kartoffeln statt Nudeln und Reis - die Nudeln sind hier das schlechteste.

Vorallem Abends keine Kohlenhydrate ab 18 Uhr

Quäl Dich nicht unnötig, es geht überhaupt nicht darum, wann Du isst, sondern wieviel über den Tag verteilt. Es geht schlicht und einfach um die **Kalorienbilanz*** und Qualität der Nährstoffe.

*Mehr verbrennen als Du isst, dann wirst Du Körperfett abbauen.

brainfull2 08.02.2013, 10:34

Warum ich denke dass das ungesund ist? Nunja da ich 193 cm groß bin und weniger als 80 kg wiegen würde hätte ich doch einfach nur Untergewicht was nicht gut wäre oder liege ich da etwa falsch?

Hm durch etliche Seiten wurde bisher Reis am meisten empfohlen und nudeln so lala.

Okay auch interessant hört man auch viele Meinungen darüber, viele Seiten und Auswertungen brachten mich auch auf einen täglich kcal verbrauch von 3300 wobei ich das für sehr viel halte?

Und wie weiß ich wie viel ich verbrenne?

Vielen Dank schon mal!

0
BenDanFitness 08.02.2013, 11:07
@brainfull2

Nunja da ich 193 cm groß bin und weniger als 80 kg wiegen würde hätte ich doch einfach nur Untergewicht was nicht gut wäre oder liege ich da etwa falsch?

Ja, aber wenn das Gewicht aus Fett besteht, hast Du ja nicht viel gewonnen, außer vllt. ein gutes Gewissen, nicht untergewichtig zu sein, oder? Ziel sollte der Muskelaufbau sein. Körperfett ist ja nichts schlimmes, es muss nicht jeder wie Helmut Strebl aussehen.

Hm durch etliche Seiten wurde bisher Reis am meisten empfohlen und nudeln so lala.

Glaub mir, ich habe hunderte von Seiten und dutzende von Büchern dazu gelesen und meine eigenen Erfahrungen aus 6 Jahren Testen - wie Du mit meinem Rat umgehst, ist Dir überlassen. Kartoffeln enthalten mehr Nährstoffe als (weißer) Reis. Je verarbeiteter ein Lebensmittel, desto schlechter i. d. R.

brachten mich auch auf einen täglich kcal verbrauch von 3300 wobei ich das für sehr viel halte?

Ich habe einen von 3.000 bis 4.000 für mich errechnet (180, 78 kg) um zuzunehmen - das ist viel, ja. Du musst Dich da herantasten und selber sehen, wie viel Du essen kannst/darfst/sollst.

Und wie weiß ich wie viel ich verbrenne?

(siehe oben)

1
brainfull2 08.02.2013, 11:23
@BenDanFitness

Sehr gute Hilfe schonmal!

Zudem ob ich dir Vertraue oder nicht ist immer schwierig ich muss es wohl eher selber herausfinden da es leider unendlich viele Meinungen darüber gibt aber plausibel wirkt es schon.

Vielleicht schlafe ich noch aber ich sehe die lösung nicht daraus woher ich weiß wie viel ich verbrenne durch (siehe oben)^^

0
BenDanFitness 08.02.2013, 11:56
@brainfull2

Zudem ob ich dir Vertraue oder nicht ist immer schwierig ich muss es wohl eher selber herausfinden da es leider unendlich viele Meinungen darüber gibt aber plausibel wirkt es schon.

Das ist gut, man sollte seine Entscheidung/Meinung nicht aufgrund einer Quelle fällen/bilden, schau Dich um und probiere aus!

Ich sagte ja auch nicht, dass Du keinen Reis essen sollst, ich esse selber viel Reis (Naturreis). Polierter Reis besteht fast nur noch aus (leeren) Kohlenhydraten und enthält kaum noch Mineralstoffe und Vitamine. Da finde ich es gesünder, Kartoffeln zu essen. Das wollte ich damit nur sagen. Nudeln stehen da ganz unten in der Liste, mit Weißbrot etc. (Das sind nur Kohlenhydrate, die rasch ins Blut gehen, den Insulinspiegel hochtreiben, da fehlen Ballaststoffe und Vitamine, deswegen hast Du danach auch schnell wieder Hunger.) Das ist auf jeden Fall ein Thema, mit dem man sich beschäftigen sollte.

Vielleicht schlafe ich noch aber ich sehe die lösung nicht daraus woher ich weiß wie viel ich verbrenne durch (siehe oben)^^

Wenn Du viel isst und abnimmst, isst Du nicht genug (falls Dein Ziel das Zunehmen ist). Wenn Du mehr isst und Dein Gewicht hältst, ok. Wenn Du noch mehr isst und zunimmst, hast Du einen Kalorienüberschuss und isst mehr als Du verbrennst. So einfach. Das Problem: Es geht nicht nur darum, was Du in Dich reinstopfst, sondern auch darum, wieviel davon Dein Körper absorbiert. Das ist nochmal ein ganz anderes Thema...

1
brainfull2 08.02.2013, 12:08
@BenDanFitness

ja und für weniger kfa will ich ja nun abnehmen. Und das ist nicht schädlich für den Körper Gewicht zu verlieren?

0
BenDanFitness 08.02.2013, 12:14
@brainfull2

Wenn Du ne Creatinkur gemacht hast und die Einnahme beendest und Dein Körper das Wasser aus den Muskeln spült und Du 2 Kilo weniger wiegst - ist das nicht schädlich.

Wenn Du Dich ausgewogen und gesund ernährst und Fett verbrennst und 2 Kilo weniger wiegst - ist das nicht schädlich.

Wenn Du Dich jetzt nur von Milch, Pute und Magerquark sowie Vollkornbrötchen ernährst (weil Dir irgendein Spezi erzählt hat, Du brauchst Eiweiß, um die Muskeln am Leben zu erhalten und Vollkornprodukte für gute Kohlenhydrate) und 2 Kilo weniger wiegst - ist das schädlich, da Du Dich sehr einseitig ernährst.

Verstehst Du? :)

0
brainfull2 08.02.2013, 12:20
@BenDanFitness

okay verstehe soweit ;) sorry für die vielen Fragen... aber großen Dank! noch ne reine interessens frage da ich geschätzt sehr wenig kfa schon habe mit 193 cm und 83 kg und eigentlich so schon einen recht flachen bauch habe. Wann sieht man erfolge bzw wie lange baut man ein 6pack auf 6Monate?

0
BenDanFitness 08.02.2013, 12:25
@brainfull2

Kein Problem. ;)

Es kommt auf Deine Veranlagung an, auch bei Bauchmuskeln gibt es verschiedene Typen. (Das ist wie mit dem Bizeps - die einen haben mit Leichtigkeit einen großen, runden, fetten Bizeps, die anderen haben einen langen, flacheren Bizeps und tun sich schwerer damit!)

Aber 6 Monate sind ausreichend Zeit, um ein brachiales Sixpack aufzubauen! ;)

Lies das hier mal: sportlerfrage.net/frage/bauchmuskeltraining---richtige-ernaehrung#answer298231

Oder abonniere meinen YouTube-Channel (http://www.youtube.com/user/BenAndDanFitness), ich werde bald da Videos hochladen, eins der ersten Themen wird der Sixpack-Aufbau sein, da das ein sehr gefragtes Thema ist! :)

0
brainfull2 08.02.2013, 12:30
@BenDanFitness

Sehr schön! Das war wie eine professionelle Beratung! :D So steigt auch das Vertrauen wenn man komplett jede Frage gut erklärt bekommt. Werde ich mir mal ansehen wenn du dort videos uploadest. Joa soweit was soll ich noch groß sagen außer meinen liebsten und besten Dank auszuschütten :D Viel Erfolg bei deinem weiteren Training oder was auch immer du geplant hast ;)

1

Mit Kohlenhydraten wie Nudeln, die lange brennen und noch vielen Mahlzeiten bekommst du eher Diabetis, als dass du abnimmst. Wenn du permanent isst, muss dein Körper permanent Insulin ausschütten, um die Kohlenhydrate abzubauen. Wenn du dann noch Langkettige Kohlenhydrate wie Nudeln oder Reis isst, die lange halten und den Körper lange arbeiten lassen, beruhigt sich dein Insulinspiegel garnichtmehr, das ist alles andere als gesund und abnehmen wirst du so sicher auch nicht.

Um einen Sixpack sichtbar zu machen brauchst du einen Körperfettanteil von unter 12 % besser nur 10%. Das heißt also nur gesund ernähren und abnehmen, bzw. Fett abbauen. Wichtig ist eine negative Kalorienbilanz, damit der Körper die Energie von den Fettpölsterchen holt, und den "Speck" abbaut, vor allem den Bauchspeck, der den Sixpack verdeckt. Wenn du kein Gewicht verlieren willst, dann musst du auch Krafttraining betreiben. Allerdings wird sich je nach deinem Körperfettanteil doch eine gewisse Gewichtsreduzierung ergeben. Um den KFA zu reduzieren musst du ordentlich Ausdauertraining machen. Kartoffeln sind auf jeden FAll das gesündere Nahrungsmittel als Nudeln, weil sie natürlich sind. Im PRinzip spielt es keine Rolle wann du etwas isst, weil es nur wichtig ist, weniger Kalorien aufzunehmen als du durch Sport verbrauchst. Dann wirst du auch abnehmen. Bei gelcihzeitigem Krafttraining darf man bei der Gewichtsreduzierung nicht vergessen, dass Muskeulatur schwerer als Fett ist. Aber dir gehts ja nicht um das Gewicht.

Das geht natürlich nicht. Eine Körperfettreduktion ist immer mit einer Gewichtsreduzierung verbunden. Da wo weniger Masse am Körper ist ( Fett oder Muskelmasse ) da verringert sich auch das Gesamtkörpergewicht. Durch das Verringern des Körperfettgehaltes kommen die Muskeldefinitionen aber besser zum Vorschein so das du trotz Gewichtsabnahme muskulöser wirken kannst.

Hi,

Du bist also 193 cm groß und wiegst 83 kg , bist aber mit Deinem Körper unzufrieden, weil man Dein Sixpack nicht sieht. Für letzteres gibt es verschiedene Gründe:

a.) Dein KFA ist zu hoch. Bei einem Mann werden die waschbrettartigen Strukturen erst sichtbar, wenn der KFA 12% oder weniger beträgt. Wenn dies nicht der Fall ist, bleibt Dein Sixpack stets unter einer Speckschicht verborgen. Bei Deinen Werten kann aber der KFA aber nicht allzu hoch sein ;c)

b.) Deine Bauchmuskeln sind nicht genügend trainiert, und es ist somit keine Substanz vorhanden, die zwischen den Quersehnen des geraden Bauchmuskels als Sixpack hervortreten kann. Hier kann ein intensives Bauchmuskeltraining für Abhilfe schaffen.

c.) Die Zwischensehnen Deines geraden Bauchmuskels liegen so dicht bei einander oder sind so stramm, dass der Bauchmuskel gar keine Chance hat, als Sixpack sichtbar zu werden. Dies ist nun genetisch bedingt, und es bleibt Dir nichts anderes übrig, als Deinen Körper so zu akzeptieren, wie er ist.

Gruß Blue

brainfull2 10.02.2013, 14:25

bezüglich c.)

man kann mit pech sein sixpack nicht zur geltung bringen? Ernsthaft? ._.

0

jetzt gib gefälligst dem BenDan mal nen stern.das sind einfach super antworten und besser häts keiner schreiben können.der typ hat ahnung die scheinbar kein ende nimmt und eine bessere antwort kannste hier auch nicht mehr bekommen,also ..preisverleihung :)

brainfull2 10.02.2013, 14:24

war bisher nicht mehr online und man muss 24 std warten bis man einen stern vergeben kann ..

0

Was möchtest Du wissen?