KFA reduzieren aber kein Gewicht verlieren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

doch möchte ich kein Gewicht verlieren durch KFA Reduzierung, da dies wider ungesund wäre oder?

Wenn Du Fett abbaust, verlierst Du natürlich an Gewicht. Wieso soll das ungesund sein?

Kohlenhydrate wie Nudeln und Reis, also KEINE Kartoffeln.

Das solltest Du eher genau andersrum machen. Lieber Kartoffeln statt Nudeln und Reis - die Nudeln sind hier das schlechteste.

Vorallem Abends keine Kohlenhydrate ab 18 Uhr

Quäl Dich nicht unnötig, es geht überhaupt nicht darum, wann Du isst, sondern wieviel über den Tag verteilt. Es geht schlicht und einfach um die **Kalorienbilanz*** und Qualität der Nährstoffe.

*Mehr verbrennen als Du isst, dann wirst Du Körperfett abbauen.

Warum ich denke dass das ungesund ist? Nunja da ich 193 cm groß bin und weniger als 80 kg wiegen würde hätte ich doch einfach nur Untergewicht was nicht gut wäre oder liege ich da etwa falsch?

Hm durch etliche Seiten wurde bisher Reis am meisten empfohlen und nudeln so lala.

Okay auch interessant hört man auch viele Meinungen darüber, viele Seiten und Auswertungen brachten mich auch auf einen täglich kcal verbrauch von 3300 wobei ich das für sehr viel halte?

Und wie weiß ich wie viel ich verbrenne?

Vielen Dank schon mal!

0
@brainfull2

Nunja da ich 193 cm groß bin und weniger als 80 kg wiegen würde hätte ich doch einfach nur Untergewicht was nicht gut wäre oder liege ich da etwa falsch?

Ja, aber wenn das Gewicht aus Fett besteht, hast Du ja nicht viel gewonnen, außer vllt. ein gutes Gewissen, nicht untergewichtig zu sein, oder? Ziel sollte der Muskelaufbau sein. Körperfett ist ja nichts schlimmes, es muss nicht jeder wie Helmut Strebl aussehen.

Hm durch etliche Seiten wurde bisher Reis am meisten empfohlen und nudeln so lala.

Glaub mir, ich habe hunderte von Seiten und dutzende von Büchern dazu gelesen und meine eigenen Erfahrungen aus 6 Jahren Testen - wie Du mit meinem Rat umgehst, ist Dir überlassen. Kartoffeln enthalten mehr Nährstoffe als (weißer) Reis. Je verarbeiteter ein Lebensmittel, desto schlechter i. d. R.

brachten mich auch auf einen täglich kcal verbrauch von 3300 wobei ich das für sehr viel halte?

Ich habe einen von 3.000 bis 4.000 für mich errechnet (180, 78 kg) um zuzunehmen - das ist viel, ja. Du musst Dich da herantasten und selber sehen, wie viel Du essen kannst/darfst/sollst.

Und wie weiß ich wie viel ich verbrenne?

(siehe oben)

1
@BenDanFitness

Sehr gute Hilfe schonmal!

Zudem ob ich dir Vertraue oder nicht ist immer schwierig ich muss es wohl eher selber herausfinden da es leider unendlich viele Meinungen darüber gibt aber plausibel wirkt es schon.

Vielleicht schlafe ich noch aber ich sehe die lösung nicht daraus woher ich weiß wie viel ich verbrenne durch (siehe oben)^^

0
@brainfull2

Zudem ob ich dir Vertraue oder nicht ist immer schwierig ich muss es wohl eher selber herausfinden da es leider unendlich viele Meinungen darüber gibt aber plausibel wirkt es schon.

Das ist gut, man sollte seine Entscheidung/Meinung nicht aufgrund einer Quelle fällen/bilden, schau Dich um und probiere aus!

Ich sagte ja auch nicht, dass Du keinen Reis essen sollst, ich esse selber viel Reis (Naturreis). Polierter Reis besteht fast nur noch aus (leeren) Kohlenhydraten und enthält kaum noch Mineralstoffe und Vitamine. Da finde ich es gesünder, Kartoffeln zu essen. Das wollte ich damit nur sagen. Nudeln stehen da ganz unten in der Liste, mit Weißbrot etc. (Das sind nur Kohlenhydrate, die rasch ins Blut gehen, den Insulinspiegel hochtreiben, da fehlen Ballaststoffe und Vitamine, deswegen hast Du danach auch schnell wieder Hunger.) Das ist auf jeden Fall ein Thema, mit dem man sich beschäftigen sollte.

Vielleicht schlafe ich noch aber ich sehe die lösung nicht daraus woher ich weiß wie viel ich verbrenne durch (siehe oben)^^

Wenn Du viel isst und abnimmst, isst Du nicht genug (falls Dein Ziel das Zunehmen ist). Wenn Du mehr isst und Dein Gewicht hältst, ok. Wenn Du noch mehr isst und zunimmst, hast Du einen Kalorienüberschuss und isst mehr als Du verbrennst. So einfach. Das Problem: Es geht nicht nur darum, was Du in Dich reinstopfst, sondern auch darum, wieviel davon Dein Körper absorbiert. Das ist nochmal ein ganz anderes Thema...

1
@BenDanFitness

ja und für weniger kfa will ich ja nun abnehmen. Und das ist nicht schädlich für den Körper Gewicht zu verlieren?

0
@brainfull2

Wenn Du ne Creatinkur gemacht hast und die Einnahme beendest und Dein Körper das Wasser aus den Muskeln spült und Du 2 Kilo weniger wiegst - ist das nicht schädlich.

Wenn Du Dich ausgewogen und gesund ernährst und Fett verbrennst und 2 Kilo weniger wiegst - ist das nicht schädlich.

Wenn Du Dich jetzt nur von Milch, Pute und Magerquark sowie Vollkornbrötchen ernährst (weil Dir irgendein Spezi erzählt hat, Du brauchst Eiweiß, um die Muskeln am Leben zu erhalten und Vollkornprodukte für gute Kohlenhydrate) und 2 Kilo weniger wiegst - ist das schädlich, da Du Dich sehr einseitig ernährst.

Verstehst Du? :)

0
@BenDanFitness

okay verstehe soweit ;) sorry für die vielen Fragen... aber großen Dank! noch ne reine interessens frage da ich geschätzt sehr wenig kfa schon habe mit 193 cm und 83 kg und eigentlich so schon einen recht flachen bauch habe. Wann sieht man erfolge bzw wie lange baut man ein 6pack auf 6Monate?

0
@brainfull2

Kein Problem. ;)

Es kommt auf Deine Veranlagung an, auch bei Bauchmuskeln gibt es verschiedene Typen. (Das ist wie mit dem Bizeps - die einen haben mit Leichtigkeit einen großen, runden, fetten Bizeps, die anderen haben einen langen, flacheren Bizeps und tun sich schwerer damit!)

Aber 6 Monate sind ausreichend Zeit, um ein brachiales Sixpack aufzubauen! ;)

Lies das hier mal: sportlerfrage.net/frage/bauchmuskeltraining---richtige-ernaehrung#answer298231

Oder abonniere meinen YouTube-Channel (http://www.youtube.com/user/BenAndDanFitness), ich werde bald da Videos hochladen, eins der ersten Themen wird der Sixpack-Aufbau sein, da das ein sehr gefragtes Thema ist! :)

0
@BenDanFitness

Sehr schön! Das war wie eine professionelle Beratung! :D So steigt auch das Vertrauen wenn man komplett jede Frage gut erklärt bekommt. Werde ich mir mal ansehen wenn du dort videos uploadest. Joa soweit was soll ich noch groß sagen außer meinen liebsten und besten Dank auszuschütten :D Viel Erfolg bei deinem weiteren Training oder was auch immer du geplant hast ;)

1

Mit Kohlenhydraten wie Nudeln, die lange brennen und noch vielen Mahlzeiten bekommst du eher Diabetis, als dass du abnimmst. Wenn du permanent isst, muss dein Körper permanent Insulin ausschütten, um die Kohlenhydrate abzubauen. Wenn du dann noch Langkettige Kohlenhydrate wie Nudeln oder Reis isst, die lange halten und den Körper lange arbeiten lassen, beruhigt sich dein Insulinspiegel garnichtmehr, das ist alles andere als gesund und abnehmen wirst du so sicher auch nicht.

Das geht natürlich nicht. Eine Körperfettreduktion ist immer mit einer Gewichtsreduzierung verbunden. Da wo weniger Masse am Körper ist ( Fett oder Muskelmasse ) da verringert sich auch das Gesamtkörpergewicht. Durch das Verringern des Körperfettgehaltes kommen die Muskeldefinitionen aber besser zum Vorschein so das du trotz Gewichtsabnahme muskulöser wirken kannst.

Körperfett reduzieren - gewichtsverlust?

hallo, ich bin 1.80m groß und wiege zurzeit 85kg bei einem kfa von 20%. nun wollte ich fragen wie viel gewicht ich beim shredden ca verlieren werde um einen kfa von 12-14% zu erreichen. danke im vorraus.

ps: mache kraftsport ca 4 mal die woche und habe einen oberarmumfang von 40cm + -

...zur Frage

Müdigkeit durch Ernährungsumstellung

Hallo!

Seit ca 1,5 Wochen habe ich meine Ernährung komplett umgestellt: keine Kohlenhydrate, viel Gemüse, Eiweiß. Ich schlafe aber seit dem ziemlich schlecht und bin untertags recht müde und schlapp.

Ich betreibe jeden Tag Sport und habe dadurch vor meine Fettpölstchern zu verlieren. Ich muss auch ehrlich gestehen, dass ich irgendwie nie wirklich satt werde und ziemlich viel esse :( Auch wenn kein Zucker, ungesundes Fett und Kohlenhydrate dabei sind, bin ich ständig am Essen.

Ist diese Müdigkeit nur jetzt eine Phase oder mache ich irgendwas falsch?

Danke!

...zur Frage

nach dem kraft- und ausdauertraining essen?

hallo ihr lieben,

ich mache regelmäßig sport, jedoch eher in den abendstunden...komme meist esrt um 19.00 oder 20.00 uhr vom sport. sollte ich danach noch etwas essen, ist das notwendig. denn eigentlich versuche ich so spät nichts mehr zu essem. da ich auch gerne an gewicht verlieren möchte. danke schon mal an vorraus für eure fragen!!!

liebe grüße

...zur Frage

KFA senken und Fettschicht über den Sixpack "wegtrainieren"

Hi Leute :)

zu mir: 15 Jahre (werde im Dezember erst 16), Größe: 1,75m, Gewicht: 58kg,

Wie genau kann ich meinen Körperfettanteil senken? Also wie sieht das im Alltag aus?

Ich habe mich für die Low-Carb Diät entschieden aber was heißt das dann auf die anderen Nährwerte bezogen? (Es gibt ja auch die Low-Fat Diät) Sollte ich trotzdem schauen dass ich nicht nur weniger Kohlenhydrate zu mir nehme sondern auch wenig Fette oder sollte ich nicht auf die Fette achten und ganz normal weiteressen? Ich dachte immer dass FETT das ist was dick macht, ich wusste zwar auch dass wenn man die Kohlenhydrate nicht vebraucht die man zu sich nimmt auch dick machen aber ich dachte Fett macht "am meisten" dick.. Bei der Low Carb Diät heißt es aber dass man Eiweiß und Fette ganz viel Essen sollte.. Aber ich bin mir mit den Fetten nicht ganz so sicher..

z.B Ich mag es wenn ich etwas mit Sahne esse, meistens Sahne Soße.. Sahne hat so gut wie keine Kohlenhydrate aber dafür relativ viel Fett.. macht das dann was aus oder nicht?

Ich trinke ausschließlich Wasser und bin sehr durchtrainiert und ernähre mich sehr gesund und auch sehr eiweißreich (ich achte immer dass ich viel Eiweiß zu mir nehme dass im besten Fall nur Fett und keine Muskeln abgebaut wird, meine Eltern nervt es sogar schon manchmal :D)

Wie könnte ein Ernährungsplan für ca 2 Tage im Detail aussehen? (Habe schon ganz viel im Internet gelesen aber das hilft mir so nicht weiter)

Ich mache sehr viel Sport und habe dadurch einfach das Problem dass ich sehr oft hungrig bin und dann habe ich bis ich angefangen hab zu trainieren und auf meine Ernährung zu achten auch gleich etwas gegessen. Aber ich habe immernoch sehr oft das Problem dass ich sehr schnell Hunger bekomme und wenn ich dann Hunger habe dann esse ich weil ich nicht ungesund essen will z.B eine Banane oder Toastbrote mit Hühnchenbrust aber wenn ich Bananen esse nehme ich doch eigentlich wieder relativ viele Kohlenhydrate zu mir.. Wie sehr muss ich darauf achten?

Um den Körperfettanteil zu senken muss man ja ein Kaloriendefizit haben aber dann habe ich wieder hunger? Gibt es da irgendwas was ich dagegen tun kann? oder muss man für einen Sixpack/niedrigen KFA hungern?

Ich habe schon sehr gute Ansätze zum Teil schon fast einen richtigen Sixpack und habe auch sonst relativ große und starke Muskeln aber meine Problemzone ist das Fett am Bauch speziell an den unteren 2 Bauchmuskeln (was sie eig nicht sind) wie kann ich gezielt das Fett dort verbrennen? Reichen normale Cardioeinheiten mit Fußball spielen und Fahrradfahren und Schwimmen?

LG

...zur Frage

Vegane Ernährung Fettanteil

Ich betreibe Kraftsport und überlege mir, mich vegan zu ernähren. Proteine könnte ich genug durch die verschiedenen Veganen Produkte bekommen, aber mich wundert es, warum Veganer meist einen geringen Fettanteil haben, wo sie doch so viele Kohlenhydrate essen (müssen).

Ich habe nämlich auch schon Low-Carb Diäten gemacht, in denen man sehr wenig Kohlenhydrate essen darf um den Fettanteil zu senken. Kohlenhydrate setzen sich ja auch im Körper als Fett ab. (?)

Kann mir jemand erklären, wie die Kohlenhydrate mit dem Fettanteil zusammenhängen, und warum Veganer - obwohl sie so viel davon essen - so einen geringen KFA haben?

Danke im Voraus

...zur Frage

KFA - Wie viel Kohlenhydrate?

Hallo Zusammen,

ich stelle diese Frage des reinen Interesses halber: Wenn man z.B. am Tag ca. 300 - 400 g KH isst, wie viel sollte/darf man dann essen, wenn man das Ziel hat den Körperfettanteil zu senken? Sollten es am besten 0 g sein oder wie viel darf ich maximal essen?

Danke im Voraus für brauchbare Antworten ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?