ständige Gewichtszunahme, trotz MTB Sport

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ihr habt eine falsche Sichtweise das Problem anzugehen. Nicht fettarm soll sie sich ernähren, sondern kohlenhydratearm! Für die Speckrollen sind nämlich die Kh verantwortlich. Leistungseinbuße wird sie nicht haben, eher im Gegenteil. Ich ernähre mich auch kh-los, und habe Leistung auch im Ausdauersport ohne Ende. Mehr als mit Kh. Trotz aller gegenteiliger Meinungen die immer noch landauf-landab herrschen.

Also Nudeln, Brot, Reis, Zucker von der Liste streichen! Dann passt das! Und lass sie viel trinken: 1 Liter/20 kg Köpergewicht täglich.

das mit dem Liter Flüssigkeit pro 20kg Körpergewicht finde ich eine gute Regel!

0

Ja dem muss ich zustimmen! Ich wiege ca. 85kg (gut trainiert) und ich trinke zwischen 5 und 6 Liter Wasser am Tag! Das ist extrem gesund! Und wenn man bedenkt, dass verbranntes Körperfett über den Urin ausgeschieden wird ist dies sehr fördernd beim Abnehmen! Und es muss WASSER sein und nicht irgendwelche Fruchtsäfte oder Softdrinks.

0

Ich bin zwar keine Expertin aber ich vermute, dass deine Tochter durch das starke Trainig viel Wasser im Körper verliert und wenn sie dann mal 3 Tage aussetzt sich das Wasser dann im Körper wieder sammelt. Durch ein mal schlecht essen kann sie keine 2 Kilo an Fett zunehmen, dass kann dann nur Wasser sein. Ich weiss das, weil ich das gleiche Problem habe. Ich esse ein mal etwas fettiges und würziges und schon wiege ich am nächsten Tag 2 Kilo mehr. Esse ich mal eine Woche schlecht nehme ich wirklich sichtbar an fett zu. Was ich gemacht habe: ich habe über eine Woche etwa ausgerechnet wie viel Kalorien ich am Tag brauche um mein Gewicht zu halten, dazu habe ich jedes Lebensmittel ausser Gemüse abgewogen. Es ist zwar etwas Arbeit aber dadurch kann man sich dann in etwa orientieren wie viel man essen darf. Bei mir sind es etwa 1500 kcal am Tag wenn ich 4 mal die Woche Sport mache. Andere dürfen 1800 kcal am Tag essen ohne Sport und nehmen nicht zu. Leider haben manche Leute das Pech einen schlechteren Stoffwechsel zu haben. Das wird ein leben lang so bleiben. So fleisig wie deine Tochter ist, wird sie das ganze schon meistern!

Erstmal vielen Dank, für die tollen Antworten. Nahrungsergänzungen sind Mag., Cal., Eisen und Anabol loges. Von Dopping keine Spur. Liegt auch nicht in unserem Interesse. Getrunken wird Wasser und isotonische Getränke, am Renntag und beim Training. Das Körperfett, lag bis jetzt immer bei 22-25%. Wie kann ich denn rausfinden, wie ihr Stoffwechsel tickt? Mich würde nämlich auch interessieren, wieviel ihr eigentlicher Grundumsatz ist. Süßes, wird nicht verboten, das macht es nur schlimmer. Sie passt aber selber auf.

"Bei 10 Std. Sport und ausgewogener Ernährung, sollte sie ihr Gewicht problemlos halten können". Das denke ich eigentlich auch, scheint aber nicht so zu sein, bei ihr. Laut Polar CS600 verbraucht sie beim radeln 3000-6000cal. zusätzlich. Der stimmt natürlich nicht richtig, da wir ja den genauen Grundumsatz nicht kennen.

Obwohl ich BBBs Meinung in bezug auf KHs nicht uneingeschränkt teile, gibt es Athleten, die mit eine KH-betonten Diät (= Ernährungsweise) trotz massivem Ausdauersport kein Gramm abnehmen können und bei einer Umstellung auf eine proteinlastige Diät in der Lage sind Gewicht zu reduzieren.

3000-6000kcal wäre Hochleistungssport.

Körperfett wie gemesssen? Die meisten Messverfahren (besonders die Körperfettwagen) sind mit Fehlern behaftet.

Fachärzte für Stoffwechsel sind meist die Endokrinologen, aber auch die Internisten sollten evtl. Bescheid wissen. Am besten wäre natürlich noch eine Kombi mit Sportmedizin, aber das ist leider zu selten. Für Fachärzte schau einfach mal ins Internet/Branchenbuch oder erkundige dich bei deinem Hausarzt. Allerdings gibt es bei den Ärtzen auch gewaltige Qualitätsunterschiede... Und ich würde unbedingt mehrere Meinungen einholen.

Wie du den Grundumsatz selbst berechnen kannst, findest du u.a. da http://www.sportunterricht.ch/Theorie/Energie/energie.php

0
@sabsine

Vielen Dank, wir haben nächste Woche einen Termin beim Internisten. Mal schauen, was der sagt......!

0
@fralu

Sucht euch unbedingt einen Sportmediziner. Das ist sehr wichtig, denn die meisten normalen Ärzte haben Null Ahnung von Sport und Ernährung. Das durfte ich sehr oft in den Trainingsstudios erleben, wo Ärzte erst Mal den Rat des Trainers (!) einholten. Ich hatte schon Ärzte die fragten wozu Training gut sein soll, wozu man denn das brauche!? Diese Ärzte kommen euch dann mit 08/15-Antworten, die heutzutage sowieso alle schon überholt sind.

Dann zum Thema Ernährung: Menschen sprechen unterschiedlich auf low carb oder low fat an. Diese Ernährungsformen solltet ihr testen. Aber ich vermute dass eure Tochter zu viele Kh isst. Eine Umstellung würde den Fettverlust sicher beschleunigen. Sehr interessant:

http://www.amazon.de/Ern%C3%A4hrungsstrategien-Kraftsport-Bodybuilding-beschleunigter-Kraftleistung/dp/3929002469/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1302695674&sr=8-1

Und das da: amazon.de/Die-Anabole-Di%C3%A4t-Ern%C3%A4hrung-Bodybuilder/dp/3929002191/ref=sr11?ie=UTF8&qid=1302696360&sr=8-1

0

Schildrüse ist OK. Der Internist hat nochmal Blut abgenommen, für einen Hormontest.

Was möchtest Du wissen?